DAX

Folgend aktuelle News zum DAX.

Putin-Rally – nachhaltig?

Putins Aussage, wonach er alles dafür tun wolle, damit der Ukraine-Konflikt endet, hat den Dax euphorisiert. Jenseits der GFrage, wie diese Aussage zu verstehen ist – auch eine militärische Internvention könnte den Konflikt ja theoretisch schnellstmöglich beenden – scheinen die US-Märkte weniger vertrauensvoll: man hält das für reine Rhetorik. Und liegt damit vermutlich näher an der Realität als die Dax-Euphoriker..

Dax – Erholung

Von Christoph Lange Zur Wochenmitte notierte der DAX deutich fester. Politische Krisenherde in der Ostukraine und im Irak scheinen aus dem direkten Blickfeld vorerst verschwunden zu sein. Chinas Wirtschaft zeigt eine deutliche Wachstumsschwäche. Die Kreditvergabe der Banken fiel mit nur 385 Milliarden Yuan (geringster Zuwachs seit Ende 2009) enttäuschend aus. Die Industrieproduktion lag 9 % höher als im Vorjahr, die Einzelhandelsumsätze stiegen um 12,2 %. Die Investitionen wuchsen um 17,0 %. Auf den ersten Blick gute Zahlen, aber es ist der schwächste Zuwachs seit 2001. Die Jahresteuerungsrate in Deutschland betrug lediglich 0,8 %. Sie liegt somit auf dem Vierjahrestief. Die […]

Dax – wieder schwächer

Von Christoph Lange Nach den kräftigen Zuschlägen am Vortag notierte der deutsche Leitindex DAX am Dienstag deutlich schwächer. Geopolitische Gefahren spielten auch gestern dabei eine wichtige Rolle: Der Konflikt im Irak lässt sich nur politisch lösen, deshalb stärken die USA dem Präsidenten Fuad Massum den Rücken. In die Ostukraine ist ein russischer Hilfskonvoi gestartet, der allerdings viele Fragen aufwirft. Es wird befürchtet, dass es sich dabei um verdeckte russische Militärintervention handeln kann. Es ist nicht verwunderlich, dass sich die Konjunkturerwartungen deutscher Finanzexperten angesichts dieser Lage sehr stark verdüstert haben. Der ZEW-Konjunkturindikator brach im August um 18,5 auf 8,6 Punkte ein. […]

US-Märkte : Pull Back – Tendenz weiter negativ

Von Claudio Kummerfeld Seit Beginn des Absturzes am Aktienmarkt Mitte Juli findet heute der erste ernsthafte Pull Back statt, aktuell auf 16.527 im Dow. Dadurch hat sich charttechnisch von gestern Nachmittag bis jetzt ein Tal gebildet, das durchschritten und nach oben durchbrochen wurde. Von der Gesamt-Tendenz her sollte dies eher eine Ausruhphase im Abwärtstrend sein. Der Dax zieht lammfromm (im Future nach Kasse-Schluss) 80 Punkte mit ins Plus.  Zum Vergrößern anklicken

Die Gründe sind…

Von Claudio Kummerfeld Wie bereits letzte Woche suchen Analysten und sonstige Marktteilnehmer krampfhaft nach Begründungen, warum der eigentlich so tolle, intakte und gesunde Markt abstürzt, jeden Tag aufs Neue. Denn ein so toller Markt kann ja nicht einfach so abstürzen. Was ist also der Grund ? Ja, wir haben ihn gefunden, die Krisenherde in der Ukraine und im Nahen Osten. Puuhhhhhh, darauf können wir die Schuld schieben. Dass der Markt schlicht und einfach völlig überkauft war und in viel zu kurzer Zeit über 10.000 geprügelt wurde, passt nicht ins Konzept. Wo man auch hinsieht, die „geopolitischen Lage“ ist schuld. Aber […]

Shorties in Lauerstellung – EZB 13:45 / 14:30

Von Claudio Kummerfeld Der Dax notiert aktuell 60 Punkte über dem Low von gestern. Nach schwachen deutschen Wirtschaftsdaten heute früh warten Marktteilnehmer jetzt auf die heutige EZB-Sitzung + PK um 13:45 und 14:30 Uhr. Interessant dürften Aussagen sein, ob die EZB wieder beginnt oder zumindest andeutet, die Anleihekäufe für südeuropäische Staatsanleihen wieder aufzunehmen. Die 9000er-Marke ist nicht weit entfernt, ein paar negative Interpretationen oder Äußerungen zur EZB-Sitzung, und schnell kann es unter 9000 gehen.

Dax : Ausruhen für den Anlauf Richtung 9000

Von Claudio Kummerfeld Aus März 2014 gibt es eine charttechnische Unterstützung bei 8910 Punkten im Dax. Schaut man sich den Chart auf längere Sicht an, z.B. mit Wochen-Candlesticks, scheint eher die Marke von 9000 als runde Zahl psychologisch wichtig für die große Herde der Anleger zu sein. Heute hat der Dax erstmal wieder eine Verschnaufpause im Abwärtstrend eingelegt, bevor er morgen wohl Richtung 9000 geht. Wird diese durchbrochen, dürfe viel Platz nach unten sein Richtung 8500 oder 8000.  Zum Vergrößern anklicken

Bei 8000 könnte man von einer Erholung sprechen

Von Claudio Kummerfeld Fällt der Dax grob gesagt irgedwo Richtung 8000 ( eine wage These von mir ), könnte man von einer gesunden Erholung oder Korrektur sprechen. Aber Vorsicht… einige Leitmedien haben inzwischen erkannt, dass da was in Gange ist und die Aktienkurse fallen. Sollte die Zeitung mit den vier großen Buchstaben auch auf Idee kommen zu verkünden, dass wir gerade einen großen Absturz erleben, dann müsste der Zeitpunkt zum Wiedereinstieg auf Niveaus deutlich über 8000 vorverlegt werden. Denn eine inoffizielle Börsenweisheit sagt : Kauft auch der letzte Privatanleger, muss man seine Bestände verkaufen. Ist auch der letzte Privatanleger dabei […]

Stärkere Konjunktur = gut für den Markt ? Nein, weil…

Von Claudio Kummerfeld Als Analyst und Marktkommentator kann und muss man sich die Konjunkturdaten so zurechtlegen und umbiegen, dass sie ins eigene Weltbild und in die bisherigen Empfehlungen passen. Der derzeitige Absturz am Aktienmarkt, ohne realwirtschaftliche aktuelle Gründe, kann und darf für sie nicht ohne Grund geschehen. Was kann also der Grund für diesen Absturz sein ? Die Konjunktur läuft in den USA besser und besser, dennoch fallen die US-Indizes ? Suchen wir einen Grund… und der lautet : Weil die Konjunktur überraschend gut läuft, steigt die Angst vor einer vorzeitigen Zinserhöhung in den USA, was Kredite verteuern würde usw […]

(Viele) Bankanalysten wollen einen simplen Sell Off nicht verstehen

Von Claudio Kummerfeld Wie finanzmarktwelt.de in den letzten Tagen mehrmals exemplarisch zeigte, versuchen gerade Analysten großer Banken krampfhaft Gründe zu finden, warum nach 100 oder 200 Punkten Absturz eines Aktienindex schon wieder das große Kaufsignal zu erkennen ist. Hinzu zieht man verkrampft noch so unbedeutende positive Quartalszahlen eines einzelnen Unternehmens oder Umfrageinstituts. Dass ein Markt eine Eigendynamik hat, dass er einfach überkauft ist, satt, und endlich mal kräftig durchrutschen muss, passt nicht in die Logik des Glattstellens und gleich wieder Re-Investierens. Denn Gelder müssen ja im Markt arbeiten. Dax und Dow rauschen derzeit weiter durch. Konkrete Nachrichten oder sonstige Ereignisse, […]

1 481 482 483 484 485 500

Der DAX (Deutscher Aktienindex) wurde am 1. Juli 1988 eingeführt und stellt seit dem die Entwicklung der 30 größten Unternehmen in Deutschland dar.

Er ist der Leitindex für den deutschen Aktienmarkt und wir häufig auch als Börsenbarometer bezeichnet. Die 30 Unternehmen mit der höchsten Marktkapitalisierung und dem meisten Umsatz bilden den DAX. Der Wert des Index basiert auf den Kursen des elektronischen Handelssystems Xetra.

Voraussetzung für eine Aufnahme ist das Listing im Prime Standard, das Marktsegment der Deutschen Börse, in dem Unternehmen festgelegte internationale Transparenzanforderungen erfüllen müssen. Z.B. müssen mindestens 10 Prozent der Aktien Free Float Aktien sein, d. h. sich im Streubesitz befinden.

Als wichtigster deutscher Aktienindex baut auf dem DAX heute eine bedeutende Gruppe an weiteren Indizes auf, darunter u.a. der MDAX, SDAX, TecDAX und QIX Deutschland.

Tweets der DAX 30 Unternehmen