Allgemein

Donald Trump live vor der Uno: Hier die wichtigsten Aussagen und Video im Live-Feed

Donald Trump spricht derzeit vor den Vereinten Nationen. Hier wichtige Aussagen in Kurzform...

FMW-Redaktion

Donald Trump spricht derzeit vor den Vereinten Nationen. Hier wichtige Aussagen in Kurzform. Darunter finden Sie das Video im Live-Feed von der Uno.

Nordkorea bedroht die ganze Welt mit unabsehbaren Konsequenzen für Menschenleben.

Die USA haben Geduld. Aber zur Verteidigung habe man keine Wahl, als notfalls Nordkorea ganz zu vernichten. Hoffentlich werde dieses Szenario nicht notwendig.

Für die Verhinderung so eines Szenarios seien die UN da – man werde sehen, ob das gelingt.

Dank an Russland und China für ihre Bemühungen. Aber alle müssen noch mehr tun um Nordkorea zu isolieren.

Iran große Gefahr für die Nahost-Region.

Die Terror-Unterstützung des Iran steht in großem Kontrast zur Anstrengung vieler benachbarter Länder.

Wir werden islamistischen Terrorismus weltweit stoppen.

Wer Terror und Terrorgruppen finanziert, wird bekämpft. Er habe die Kampfregeln im Kampf gegen die Taliban ändern lassen (verschärft).

In den letzten acht Monaten wurde der Kampf gegen den IS massiv verschärft, viel mehr als in den Jahren zuvor (Seitenhieb gegen Obama).

Spezieller Dank an Türkei, Libanon und Jordanien für Flüchtlingsaufnahme.

Für die Kosten der Unterbringung eines syrischen Flüchtlings in den USA könne man 10 Syrer vor Ort beim Wiederaufbau unterstützen. Die USA unterstützen die Unterbringung von Flüchtlingen so nahe wie möglich in den Nähe zu Syrien.

Unkontrollierte Migration ist unfair gegenüber Fluchtländern und Aufnahmeländern. In den Aufnahmeländern leiden vor allem die gering verdienenden Einheimischen unter dieser Einwanderung, was von den Medien ignoriert werde.

Die USA sind eines von 190 Ländern in der Uno, zahlen aber 22% der Beiträge.

Die amerikanische Bevölkerung hoffe, dass die Uno in Zukunft viel effektiver darin sei Krisen zu bekämpfen.

Die Kubaner haben den Traum in Freiheit zu leben. Die US-Regierung habe beschlossen die Sanktionen gegen Kuba nicht zu erleichtern, solange die Bürger nicht in Freiheit leben.

Die Regierung von Venezuela hat mit ihrer falschen Ideologie Armut produziert. Maduro habe die demokratischen Institutionen zerstört. Das sei nicht akzeptabel, und man könne das nicht tatenlos geschehen lassen. Man müsse Venezuela´s Demokratie wiederherstellen.

Man sei bereit weitere Schritte zu ergreifen, wenn die Maduro-Regierung sein Volk weiter drangsaliere.

Alle Länder in der Uno sollten mehr unternehmen um die Wiederherstellung der Demokratie in Venezuela zu erreichen.

Sozialismus und Kommunismus, egal ob in Kuba, Venezuela oder sonst wo, sei gescheitert. Amerika sei an der Seite der Menschen, die unter diesen Regimen leiden müssten.

Weltweiter Handel müsse fair sein. Sehr lange Zeit habe man den amerikanischen Bürgern erzählt, dass totaler Freihandel gut sei. Aber sehr viele Jobs seien in den USA verloren gegangen. Die Mittelklasse wurde vergessen. Sie sei nur nicht mehr vergessen.

Die USA würden auch weiterhin mit allen handeln, die fair mit den USA handeln wollen.

Wichtig für die UN seien souveräne Staaten mit einer eigenen Geschichte, mit eigener Wirtschaft bla bla. (Grundsätz-Sprüche über National-Ökonomie usw).

Patriotismus habe es geschafft, dass Franzosen ihr Frankreich befreit hätten (im 2. Weltkrieg) usw…

Zentral wichtig: Seien wir alle immer noch Patrioten, die ihre Kultur schützen usw…

Die USA rufen jetzt nach einer großen Wiederauferstehung der Nationalstaaten.

Die UNO sollte zusammenstehen für Frieden, Humanität usw.

Rede zu Ende. Interessant: Das UNO-eigene TV blendet sofort danach als Erstes Israel´s Premier Netanjahu im Bild ein, der kräftig am Klatschen ist. Die Rede dürfte nämlich zu 100% nach seinem Geschmack sein.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

11 Kommentare

  1. Xi (China) ist nicht anweswnd!

  2. Trump bekommt in den Redepausen praktisch keinen Applaus.

  3. Das bestehende IRAN-Abkommen ist nach dieser Rede wohl Geschichte!

  4. Mir wird ganz schlecht,… was ein geistiger Dünnschiss der da verzapft. Lügen über Lügen… das ist nur noch Hollywood für Menschen deren Gehirn schon aus den Ohren eitert. …würg , unerträglich, einfach zum kotzen.

  5. Die Ansagen sind eindeutig, aber
    1. Kann man als Mensch nur hoffen, dass die NK Drohungen nur Worthülsen sind
    2. NK nicht in den nächsten Tagen die Guam Probe auf Exempel macht, um das zu eruieren
    3. Als Börsenkapitalist einfach ne weitere Basis, damit die US Börsen morgen bis Monatsende die Dow 25000 und die S&P 2525 knacken können, weils so schön ist, und dann ohne Korrektur bis Jahresende, damit wir auch mal das erste Jahr ohne jedwede nennenswerte Korrektur vermelden können.

  6. Wie muss man sich das vorstellen, wenn die USA jeden Bekämpfen, der den Terror unterstützt?

    Bombodieren die jetzt Washington, Tel Aviv und Ramstein? US-Atombomben auf LA?

    Oder wird sich der Präsident des Terrorunterstützers USA selbst eine Kugel in den Kopf schicken, nachdem er als Kollateralschäden seine Familie liquidiert hat?

    Im Grunde müsste jeder denkende Mensch sofort den Austritt aus der NATO und die Auflösung der Terrorbasen auf Deutschen Gebiet betreiben…

    Aber die Terroristen mit Atomwaffen bestimmen leider wer als angeblicher Terrorist völkerrechtswidrig angegriffen wird…

    1. Da kann ich ihnen nur zustimmen.
      Aber wie hieß es mal in der Sendung die Anstalt: Völkerrecht ist dazu da, dass andere (als die USA) sich daran halten.

  7. Die US Indizen in Bewegungsstarre.
    Kaninchen vor der Cobra?
    Oder kein sofortigen Abstürz weil ihm keiner mehr ernst nimmt?
    Ich gehe long.
    Von so ein Lärm kommt nichts.

  8. Mein lieber Schwan, was der Trump wieder alles Böses vom Hocker gelassen haben muss, dachte ich nach Lesen der Kommentare. (Video habe ich nicht gesehen). Z.B muss er wohl „Geistigen Dünnschiss“ von sich gegeben haben.

    Heute dann lese ich die Zusammenfassung von FMW und frage mich, haben die Kommentatoren was ganz anderes gesehen als FMW oder bin ich es, der so abartig darüber denkt? Was hat er Neues gesagt, was nicht schon mehr oder weniger bekannt war?

    Zusammenfassungen:
    „Nordkorea bedroht die ganze Welt mit unabsehbaren Konsequenzen für Menschenleben.“
    So wie es da steht, stimmt das ja auch. Selbst wenn ich persönlich glaube, dass Amerika an dieser Entwicklung nicht unschuldig ist. Fragt mal einen amerikanischen Bürger, egal ob Demokrat oder Republikaner, wie der darüber denkt.

    „Die USA haben Geduld. Aber zur Verteidigung habe man keine Wahl, als notfalls Nordkorea ganz zu vernichten. Hoffentlich werde dieses Szenario nicht notwendig.“
    Alle drei Sätze zusammengenommen, sind insgesamt überhaupt nicht verkehrt. Falls Nordkorea wirklich angreifen würde, nützte kein Rückschlag mit nur einer einzigen Rakete, welche nur den Präsidentenpalast zerstört.
    Da müssen leider so schnell wie möglich alle stationären und mobilen Raketenabschussrampen, die über das ganze Land verteilt sind, ausgeschaltet werden.

    „Für die Verhinderung so eines Szenarios seien die UN da – man werde sehen, ob das gelingt.“
    Ist doch O.K.

    „Dank an Russland und China für ihre Bemühungen. Aber alle müssen noch mehr tun um Nordkorea zu isolieren.“
    Entweder isolieren oder versuchen in die Weltgemeinschaft zu integrieren. Aber Obama ist eine Integration auch acht Jahre lang nicht gelungen.
    Vielleicht fördert massive Isolation aber auch die Bereitschaft Nordkoreas, sich in die Welt einfügen zu wollen.

    „Iran große Gefahr für die Nahost-Region. Die Terror-Unterstützung des Iran steht in großem Kontrast zur Anstrengung vieler benachbarter Länder.“
    Mal abgesehen, dass Iran dort beileibe nicht die einzigen Gefährder sind, ist das nicht unrichtig.

    „Wir werden islamistischen Terrorismus weltweit stoppen.“
    Was ist daran verkehrt?

    „Wer Terror und Terrorgruppen finanziert, wird bekämpft. Er habe die Kampfregeln im Kampf gegen die Taliban ändern lassen (verschärft).“
    Was ist daran verkehrt? Klar wird Amerika niemals einsehen, dass es selbst den Terror ebenfalls finanziert – und vor allen Dingen auch in der Vergangenheit dies bereits tat.
    Da braucht ihr aber nicht besonders auf Trump rumzuhacken, da würde euch jeder amerikanische Bürger nämlich ebenfalls verbal verprügeln, wenn ihr Amerikanern sowas Mieses unterstellen würdet.

    „In den letzten acht Monaten wurde der Kampf gegen den IS massiv verschärft, viel mehr als in den Jahren zuvor (Seitenhieb gegen Obama).“
    O.k.

    „Spezieller Dank an Türkei, Libanon und Jordanien für Flüchtlingsaufnahme.“
    O.k.

    Und für Folgendes kriegt er von mir ein DICKES Lob, da sich Deutschland da nämlich auch eine Scheibe von abschneiden kann:
    „Für die Kosten der Unterbringung eines syrischen Flüchtlings in den USA könne man 10 Syrer vor Ort beim Wiederaufbau unterstützen. Die USA unterstützen die Unterbringung von Flüchtlingen so nahe wie möglich in den Nähe zu Syrien.“
    „Unkontrollierte Migration ist unfair gegenüber Fluchtländern und Aufnahmeländern. In den Aufnahmeländern leiden vor allem die gering verdienenden Einheimischen unter dieser Einwanderung, was von den Medien ignoriert werde.“

    1. Ja Gerd, obwohl ich das Gegenteil eines Trumpfans bin, muss ich Ihnen in vielen Punkten recht geben. Ich wollte heute morgen schon einen ähnlichen Kommentar loswerden. „Wenn wir oder ein Verbündeter von NK angegriffen werden, werden wir uns verteidigen.“ Das ist der V-Fall, der sogar in unserem Grundgesetz, Art.115a, verankert ist, gleichwohl darf von deutschem Boden aus kein Krieg mehr ausgehen. Praktisch gedacht. Wenn Südkorea oder Japan von einer Bombe (Atomsprenkkörper?) getroffen werden, was hilft dann anderes, außer die Entwaffnung (Vernichtung) des Aggressors? Viele Berichte existieren über die zahllosen Bunker Kim Jong Uns mit möglichen Bombenlagern. Jeder weiß, wie nah Seoul von NK entfernt liegt. Ich habe die Rede gesehen und war richtig entsetzt, als ich die Schlagzeilen im Fernsehen und in den Printmedien sah: „Trump droht Nordkorea mit totaler Vernichtung.“ Klar steigert dies Einschaltquote und Auflage, aber viele Menschen erschrecken erst einmal heftig. „Wenn uns keine andere Wahl bleibt“, also muss es erst zu einem Angriff, als“ conditio sine qua non“, kommen. In weiteren Teilen seiner Rede hagelte es natürlich von Widersprüchen. Gruß

  9. Damit ihr nicht so lange zu lesen habt, aus meinem Kommentar von vorhin nur den Schluss:

    Für Folgendes kriegt Trump von mir ein DICKES Lob, da sich Deutschland da nämlich auch eine Scheibe von abschneiden kann:
    „Für die Kosten der Unterbringung eines syrischen Flüchtlings in den USA könne man 10 Syrer vor Ort beim Wiederaufbau unterstützen. Die USA unterstützen die Unterbringung von Flüchtlingen so nahe wie möglich in den Nähe zu Syrien.“
    „Unkontrollierte Migration ist unfair gegenüber Fluchtländern und Aufnahmeländern. In den Aufnahmeländern leiden vor allem die gering verdienenden Einheimischen unter dieser Einwanderung, was von den Medien ignoriert werde.“

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage