Allgemein- Werbung -

Diese Innovation bringt uns in die elektro-mobile Welt

Liebe Börsianerinnen, liebe Börsianer,

die E-Mobilität krankt bekanntlich an einem Problem. Die Ladeinfrastruktur kann zum echten Flaschenhals werden und den Siegeszug von Tesla und Co spürbar bremsen. Dabei ist die Aufstellung neuer Ladestationen nicht einmal die ganz große Herausforderung. Für eine Ladesäule benötigen Sie allerdings immer eine Infrastruktur.

Ganz konkret: Sie brauchen einen Stromanschluss, vor allem brauchen Sie einen leistungsfähigen Stromanschluss. Solche Infrastruktur ist definitiv keine Selbstverständlichkeit, wie folgendes Beispiel zeigt.

Stellen Sie sich eine Wohnanlage vor! In der Tiefgarage dieser Anlage finden Sie – sagen wir – 100 Parkplätze. Natürlich ist die Tiefgarage an das Stromnetz angeschlossen, schließlich funktioniert das Garagentor elektrisch, und Licht ist ebenfalls da. Trotzdem können Sie bestenfalls 20 Parkplätze entsprechend elektrifizieren. Alles andere würde das Stromnetz der Anlage schlichtweg explodieren lassen. In diesem Fall müsste also die Eigentümergemeinschaft das Objekt umfassend aufrüsten.

In der Praxis finden solche kostspieligen Ergänzungen nie statt. Wer also in einer solchen Anlage lebt, wird sich die Anschaffung eines E-Autos dreimal überlegen.

Genau an diesem Problem greift nun ein kleines US-Unternehmen beherzt hat. Man hat nämlich netzunabhängige Ladestationen entwickelt. Dabei sitzt ein Solardach auf einem Ständer. Unterhalb dieser Einrichtung, die ungefähr die Ausdehnung eines üblichen…..

Wollen Sie meine komplette Analyse lesen?



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage