Anleihen

Olaf Scholz knickt ein Deutschland für gemeinsame EU-Schulden gegen die Energiekrise

Deutschland ist für gemeinsame EU-Schulden zur Bewältigung der Energiekrise. Olaf Scholz gibt seine ablehnende Haltung offenbar auf.

Als am 29. September bekannt wurde, dass Deutschland 200 Milliarden Euro für seinen eigene Energiepreisbremse in den Ring werfen würde, waren die europäischen Partner ziemlich verstimmt. Deutschland mit seiner Wirtschafts- und Finanzkraft könne seine Unternehmen durch die Energiekrise retten, und weniger finanzstarke EU-Länder würden dann einen Wettbewerbsnachteil erleiden, weil sie ihre Unternehmen nicht so kräftig unterstützen können. Macht Olaf Scholz nun auf EU-Ebene Schön-Wetter, um der miesen Laune der Partner entgegenzuwirken? Wenn alle EU-Parnter ihre Betriebe und Bürger vergleichbar gut gegen die hohen Energiepreise abschirmen können wie Deutschland, und sei es auf Kredit, dann geht es doch? Und wenn Deutschland für diesen Zweck für gemeinsame EU-Schulden mit haftet, dann sieht die Lage doch noch viel besser aus?

Aktuell sieht man, dass Olaf Scholz sich offenbar für gemeinsame Schulden auf EU-Ebene zur Bewältigung der Energiekrise ausgesprochen hat. Wie Bloomberg aktuell berichtet, wird Bundeskanzler Olaf Scholz eine bisher von Deutschland eisern vertretene Position aufgeben und die gemeinsame Emission von EU-Schulden zur Abfederung der Energiekrise unterstützen. Die Bedingung ist, dass das aufgenommene Geld als Darlehen und nicht als Zuschuss an die Empfängerstaaten ausgezahlt wird.

Olaf Scholz signalisierte am Rande des informellen EU-Gipfels in Prag letzte Woche Offenheit für eine gemeinsame Kreditaufnahme, heißt es von Personen, die mit der Haltung des Kanzlers vertraut sind. Bloomberg schreibt aktuell weiter: Der Sinneswandel folgt auf die Kritik anderer Staats- und Regierungschefs, an dem Hilfsplan der Ampelkoalition in Höhe von 200 Milliarden Euro. Dieser könne zu wirtschaftlichen Ungleichgewichten in der EU führen, so die Sorge einiger Partnerländer.

Die Ausgabe gemeinsamer EU-Schulden wäre eine dramatische Kehrtwende für die Bundesregierung, die sich bisher zusammen mit anderen Ländern, darunter die Niederlande, gegen solche Maßnahmen gewehrt hat. Doch die Rufe nach Maßnahmen werden immer lauter, da die EU massive Ausgaben tätigen muss, um einen Winter ohne russisches Gas zu überstehen und auf alternative Energiequellen umzustellen.

Das aus der Pandemiezeit stammende SURE-Programm der EU, das Beschäftigungshilfen in Höhe von bis zu 100 Milliarden Euro in Form von Krediten bietet, könnte als Vorlage für ein neues schuldengestütztes Instrument dienen, sagten die Personen, die nicht namentlich genannt werden wollten.

Die Details eines neuen Programms wurden noch nicht festgelegt, aber es wäre wahrscheinlich kleiner als der schuldenfinanzierte 724 Milliarden Euro schwere Covid-Hilfsfonds, der 2020 teilweise vom damaligen Finanzminister Olaf Scholz entwickelt wurde und die Auszahlung von nicht rückzahlbaren Zuschüssen mit zinsgünstigen Darlehen kombinierte, so die Personen. Dieses Notfallpaket – das von Scholz als Hamiltonscher Moment präsentiert wurde – war ein Novum in der EU. Alt-Bundeskanzlerin Angela Merkel hatte den Aufbaufonds als “einmaliges” Instrument bezeichnet.

Ein Sprecher der Bundesregierung lehnte es ab, eine klare Antwort auf die Frage nach Scholz’ Position zu gemeinsamen EU-Schulden zu geben. Es stünden noch beträchtliche Mittel zur Verfügung oder würden derzeit auf europäischer Ebene mobilisiert, sagte der Sprecher, ohne diese Option auszuschließen.

FMW/Bloomberg

Olaf Scholz
Olaf Scholz


Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

47 Kommentare

  1. Ja klar, mit den fasst 300 Milliarden ist ja auch alleine in Deutschland nicht durch den Winter zu kommen.
    Da fehlt noch ein „Europawumms“ xxxl.
    Bzw. mehrere.
    Wer bezahlt denn wohl hauptsächlich?

    Viele Grüße aus Andalusien Helmut

  2. Gestern standen wir am Abgrund und heute sind wir schon einen Schritt weiter.

    1. @Mario

      Guter Spruch!😁

  3. Noch ein Mal vielen Dank an alle die entweder Rot-Grün gewählt haben oder nicht zur Wahl gegangen sind!!!

    Eure Kinder und Enkel werden über euch nur Kopf Schütteln über haben…

    1. mir kommt es so vor als sind wir deutschen im boot camp.
      die regierung die gefängniswärter.
      seit jahren werden wir hinters licht geführt.

      – vor paar jahren wollten die menschen mehr geld, antwort bzw trumpfkarte der regierung: um gottes willen keine schulden, unser ziel ist es die 10 ‚te generation in der zukunft ein schuldenfreies land zu übergeben. oder wollt ihr euren enkels enkeln einen schuldenberg hinterlassen.

      – dann wollte man die mensxhen von der strasse weg in die öffentlichen verkehrsmittel treiben.
      zuerst diese co2 messungen auf strassen, kreiseln, an ampeln.

      – prozentual 1000 % meht radarfallen

      diesesmal alles mit der „klima“ trumpfkarte: wir retten das klima.

      – jetzt diese absurde art und weise mit diesem merit system. das dies geplant war kann man sxhon daran erkennen, als der eine grünenminister letztes jahr glaube ich in den tagesthemen gesagt hat: fur den nächsten winter sollen die bürger 2 pullover überziehen.

      jetzt erzählt man uns, an der energiekrise und damit verbundenen preisexplisionen sind wegen dem krieg.
      ein teil vieleicht ja, aber der prozentual grössere teil ist selbst organisiert.

      das die anderen länderchefs geld bzw schulden machen wollen ist doch klar,
      die haben einen eit geschworen, ihrem volk zu helfen und nicht zu schaden.

      also mit der „sxhuldenunion“ zusage von unserer regierung, ist deutschland das sozialamt für das europäische volk, bis auf eines ? bis auf ihr eigenes. das wird aussen vor gelassen.

      womit haben wir, die deutsche bevölkerung das verdient. diese missachtung, dieses in dinge enge treiben, usw.

      vg md

      1. @md, mein alter Freund, wie soll man mit dir ernsthaft diskutieren, wenn du so gar nicht dazulernen und deine falschen Ideen ablegen willst? Es wurde bereits zur Genüge und mehrfach erklärt, dass die Strom-Merit-Order eine Schnapsidee von Schwarz-Gelb aus dem Jahr 2010 ist. Die Grünen waren strikt dagegen und wollten das bis dahin prima funktionierende Strompreismodell beibehalten.

        Und was zur Hölle haben zwei Pullover und Heizen im nächsten Winter mit dem Strompreissystem von 2010 zu tun? Jetzt komm schon, du bist nicht dumm, sondern nur voreingenommen und stur. Spring einfach mal über deinen Schatten, differenziere zwischen Äpfeln und Birnen und suche die Schuld bei denen, die für gewisse Dinge verantwortlich sind.

        1. @leftutti alter schwede. das qualitätslevel hier im forum ist sehr hoch. die kommentare mit fundierten kenntnissen. hier lerne ich seht viel. vor allem du bist ja ein spezialist.
          aber, die wahrheitswaage hält sich noch ausgeglichen zwischen
          leftutti, michael columbo & co VS ottonotma, helmut & co

          ich bin ja eher ein interessierter leser. bei soviel fachwissen im forum bin ich lieber mal ruhig.

          ab und an haue ich mal ein kommentar raus, damit der durchschnittswert etwas korrigiert. :)))
          und meine neigung eher zu helmut ottonorma & co liest man heraus.

          nun zu deinem kommentar.
          gut die cdu/fdp hat dieses merit order system eingebaut.
          aber richtig ausreizen tut’s die spd/grünen.
          da hat man einen bauer und könnte ein karo spiel 18 reizen. reizt weiter hand 27, weiter sxhneider 36, ( spiel sxhon verloren, reizt aber schwarz 45 weiter, dabei fehlen pik bauer und herz bauer.

          damit will ich sagen. was hindert die spd/grünen zu passen, dieses merit order system wieder zu deaktivieren bzw per besxhluss wieder aufzuheben.
          ich kanns dir sagen: die eigene ideologie.

          man schiesst unmengen von geld heraus, für ein produkt das man selber von 20 euro hoch auf ca 600 pusht. dann ein paket verabschiedet wonach das produkt 100 euro kostet und somit der verbraucher entlastet würde.
          gehts noch.
          die tantiemen und boni’s werden in unmengen fliessen. so ein super gesxhäft. und sehr wahrsxheinlich auf einem nicht offiziellen papier die tantiemen und boni’s für ?? mit p fangt’s an.
          ist jetzt ne unterstellung. aber in meinem einfachen gehirnalgorithmus logisch.
          und alles wird uns als klimarettung und energiekrise durch putin verkauft.

          vg md

          ich lass mich gerne eines besseren belehren.

          1. @md, wir müssen in der Diskussion strikt zwischen Heizkosten/Gas und Stromkosten/Erneuerbare trennen. Sonst wird das nie was. Ich rede also hier nur vom Strom. Die Regierung, speziell die Grünen, wollen ja an die Merit-Order ran und auf ein Strompreissystem hinaus, mit dem die Erzeuger grüner Energien und auch die Verbraucher beide gut leben können.
            Nur müssen dafür die restlichen Mitglieder der EU auch mitziehen. Ohne die geht gar nichts. Und natürlich wird es speziell denen gar nicht schmecken, die überwiegend auf Atom, Kohle und Gas gesetzt haben, wenn Deutschland und ein paar weitere Länder von ihrem relativ hohen Ausbaustand bei Wasser, Wind und Sonne profitieren würden.
            Das geht ja gar nicht, dass uns das grüne Zeugs schon wieder massive Wettbewerbsvorteile verschafft 😉

            Folgende Grafik ist von Juni 2021, bei dem Fossilzeugs rechts kannst du aktuell mal locker eine Riesenschippe drauflegen.
            https://www.ise.fraunhofer.de/de/veroeffentlichungen/studien/studie-stromgestehungskosten-erneuerbare-energien/jcr:content/contentPar/sectioncomponent/sectionParsys/textwithinlinedimage/imageComponent1/image.img.4col.large.jpg/1627979908410/Abb1-LCOE2021-web.jpg

      2. Stimme der Auflistung der Kritikpunkte zu. Obwohl, das wir das Sozialamt sind für die EU ist populistisch übertrieben. Wir sollten nicht so tun als wären nur wir, die Deutschen, die fleißigen und würden viel arbeiten und daher rühre der Wohlstand. In diesem Kontext möchte ich auf den Allianz Global Weatlth Report hinweisen, der Deutschland an 18. Stelle sieht (auf den letzten Seiten sieht man die Auflistung). Man ist überrascht wer alles vor uns liegt.
        Das ein Schuldenmachen reduziert werden soll um die künftigen Generationen nicht zu belasten höre ich seit 50 Jahren. Und immer weiter sind sie gestiegen. Jedes mal gab es neue „einleuchtende“ Begründung, würde sagen Ausrede. Aber die kennen wir alle. Im Grunde basiert unser Wohlstand auf Schulden. Mach ich jetzt auch. Geh zur Bank und sag „Leute ich brauch jetzt mal 100 tsd. ich fühl mich so elend.“
        Die EU war bisher ein wirtschaftlicher Vorteil für Deutschland. Es hat vom EU Binnenmarkt am meisten profitiert, Ostdeutschland allerdings wenig. Lohndumping spielt mit eine Rolle für günstige Verkaufspreise. Allein schon die Niedriglöhne in der Fleisch und Agrarwirtschaft bei Ernten. Die Mindestlöhne hier waren in Belgien und Frankreich mehr als doppelt so hoch, lagen bei über 12 €, während hier nur 4,7 € bezahlt wurden.(hat sich geändert)
        Die anderen Länder wissen das und wollen jetzt was zurück. Ohne dem Euro wäre die DM immer wieder aufgewertet worden und die Verkaufspreise wären höher gegangen und damit der Gewinn niedriger.
        Außerdem sind wir eine Gemeinschaft, auf die Deutschland sehr viel Wert legt und sie erhalten will. Aus Eigennutz ? Und was heißt Gemeinschaft ? Man hält zusammen, hilft sich und stützt den Schwachen. Man macht eins nicht : verdient am anderen, übervorteilt ihn. maßregelt ihn, lenkt ihn, sagt ihm was er zu tun hat. So ein Verhalten erzeugt Mißfallen und Antipathie.
        Wollen wir weiter Strom aus Frankreich, Österreich, Polen Tschechien erhalten wenn unser Wind und Sonne Programm nichts liefert ? darauf ist ist unsere Energiewende mit aufgebaut, das ist mit eingerechnet, daß uns die anderen helfen. Also : hoffentlich machen die anderen keine Energiewende.

        Aus der Schuldenfalle wird es kein Entrinnen mehr geben.Diese Schulden werden nie zurückgezahlt werden können. Also muss eine Geldreform eine Erneuerung des Finanzsystems eingeführt werden, oder die Gläubiger verzichten. Das Geld war eh bloß gedruckt und nicht erwirtschaftet.

  4. Das Foto von Scholz ist genial, das ihn wie ein Magier aussehen läßt! 😂

  5. Hr. Scholz, machen sie sich und uns nichts vor, Deutschland hat bald fertig, es kann nicht die ganze EU retten. Die selbst auferlegte und durch Sanktionen selbst hervorgerufene „Energie-Krise“ ist nur ein willkommener Vorwand für andere EU-Länder, um unsere dt. Politiker nun endgültig in eine Vergemeinschaftung sämtlicher EU-Schulden und die gewollte Schulden-Union zu drängen. Was wurde dem deutschen Michel zum EU-Beitritt Deutschlands damals nicht noch alles versprochen und heute, alles sch***egal… die dummen Deutschen werden einfach für alles aufkommen und übernehmen brav die Haftung. Mehr und mehr geben wir die Souveränität an die EU ab und beugen uns dem Willen der anderen. Dumm nur, dass viele Wähler in diesem Land selbst das nicht mehr durchschauen, außer vielleicht am Ende in ihrem leeren Geldbeutel/Bankkonto. Gute Nacht Deutschland, Weimar 2.0 wird kommen…

    1. Wie Recht sie haben. Deutschland wird immer mehr geschröpft und systematisch vernichtet. Ich habe Berichte darüber gelesen, dass wohl sehr viele andere Länder mittlerweile industriell besser aufgestellt sind als Deutschland um durch die Kriese zu kommen. Aber Deutschland soll wieder hauptsächlich bezahlen. Einfach unglaublich. Die EU saugt Deutschland aus, wie ein Vampir. Dexit, sofort !

      1. Richtig, aber nur was nutzt das wenn man die Wahlergebnisse aus Niedersachsen sieht ? Diejenigen die Deutschland runter wirtschaften haben sogar zugelegt.

        1. @ottonorma
          Korrekt, und zwar um 4,7 auf 10,9%…

          1. Der Jonas

            Sie deuten damit an, dass die AfD Deutschland abwirtschaftet. Interessant. Wo waren die denn in der Regierung?

          2. @Felix
            Das ist wie bei den Grünen: Die fahren ja auch schon seit 35 Jahren das Land gegen die Wand, obwohl sie erst seit einem Jahr als mittlerer von drei Koalitionspartnern ein wenig mit regieren 😏

          3. Verstehe die Logik.

            Nur war es so, dass die Grünen mitregiert haben und die CDU sich nach ihnen gerichtet hat, um Wahlen zu gewinnen, während die AfD niemals mitregiert hat und alles was sie sagt von den übrigen Parteien als falsch angesehen wird.

            Also vielleicht doch nicht logisch, sondern ideologisch.

          4. @ Jonas

            Nicht die Partei „die Grünen“ fahren das Land gegen die Wand.

            Es ist die sozialistische und grüne Ideologie die das Land gegen die Wand fahren wird.
            Die grüne und sozialistische Ideologie ist mittlerweile in vielen Parteien und in der Gesellschaft weit verbreitet. In der Partei die Grünen vielleicht besonders ausgeprägt, da sie in einer nun existenziell bedrohlichen Krise, weiterhin an Dingen festhalten, die der Volkswirtschaft enorm Schaden wird.

            Die Welt da draußen (also außerhalb Deutschlands) ist leider kein Kuschelzoo, so wie Herr Dr. Habeck schon feststellen durfte. Aber wenn jemand wie eine Heulsuse zur nächsten Verhandlung geht, wird der mit samt seinem schönen Sakko halt über den Tisch gezogen. Jede unserer Schwächen wird gegen uns verwendet werden. Niemand gönnt uns einfach so unseren Wohlstand oder meinen sie das irgendjemand spaß daran hat, weniger Wohlstand als wir genießen zu dürfen. Nicht einmal unsere europäischen „Freunde“ gönnen uns unseren Rettungsschirm etc.

            Ist ja echt komisch oder?

          5. @Grünenfan
            Richtig! Ihre Ansichten sind echt komisch.
            Ebenso, wie die sensationelle Logik von @Felix, laut der die Grünen, deren Wahlergebnisse von 1983 bis 2017 immer zwischen unerheblichen 5 bis 10% dümpelten und die die meiste Zeit in der Opposition verbrachten, irgendwie mitregiert haben.

          6. @ Jonas

            „Richtig! Ihre Ansichten sind echt komisch.“

            Danke gleichfalls.

            Nur das sie noch nicht einmal merken, dass eigentlich ihre Ansichten die Naiveren und komischeren sind.

            Dann erläutern Sie doch mal, was genau komisch ist?

            Ist es vielleicht komisch, dass Herr Dr. Habeck sich in Katar zum Deppen gemacht hat und im nachhinein noch verhöhnt wird? Das fand ich zugegeben irgendwie komisch und zum schmunzeln.

            Ist es komisch, dass Herr Dr. Habeck sich über die hohen LNG Preise in den USA beschwert und meint, dass die Amerikaner im wirtschaftlichen Wettbewerb unsere besten Freunde sind, die aus Freundschaft auf möglichen Gewinn verzichten? Zugegeben auch das Fand ich Naiv und komisch.

            Wenn Sie noch Jung sind, dann unterhalten sie sich mal mit Menschen außerhalb Deutschlands oder besser noch Europas.

            Da ich beruflich viel mit Menschen außerhalb Deutschlands kommuniziere und die bei unserer aktuellen Krisenpolitik bestenfalls nur mit den Kopf schütteln, frage ich mich wie sie darauf kommen das ihre Ansichtigen die besseren sind?

          7. @Grünenfan
            Ich finde es zum Beispiel komisch, dass ausgerechnet DIE europäische Atomkraftnation schlechthin auf Gedeih und Verderb von unseren erneuerbaren Stromquellen abhängig ist.
            Und dass man partout nicht eingestehen will, in welchem Umfang unsere regenerativen Energiequellen in der derzeitigen Lage weiterhelfen. Wie viele Gaskraftwerke die ersetzen.

            Und ich finde es komisch, dass sich irgendwelche Clowns bei Herrn Habeck ständig auf seine ehemalige Nebenbeschäftigung als Autor fixieren, und dabei auch noch vergessen, dass er neben Kinderbüchern auch zahlreiche Sachbücher publiziert hat.
            Komisch ist außerdem, dass man nicht seine Bemühungen und auch Erfolge zu schätzen weiß, in kürzester Zeit den enorm hohen Anteil russischen Gases fast vollständig zu ersetzen und die lange von Gazprom blockierten und entleerten Gasspeicher zu füllen. Aber wehe, ein Versuch mit Katar bringt nicht das gewünschte Ergebnis…
            Äußerst komisch ist auch die Einstellung, dass man die sehr seltene Spezies des Politikers, der endlich einmal offen, ehrlich und manchmal ob der unvermeidlichen Fehler zerknirscht mit der Außenwelt kommuniziert, als „Heulsuse“ bezeichnet.

            Und das Allerkomischste ist, dass als Lösung und Alternative nur ein zurück zum Gestern in die volle Abhängigkeit von Russlands Energie- und Kriegszar proklamiert wird. Was besseres fällt keinem Kritiker ein, außer vielleicht einige Atomkraftwerke, die vielleicht einmal in 15 Jahren fertiggestellt sein könnten.

            Oder haben Sie noch andere Lösungen, von denen wir nur noch nichts gehört haben?
            Dann nichts wie raus damit, der Ball liegt nun bei Ihnen.

          8. @ Jonas

            „Und ich finde es komisch, dass sich irgendwelche Clowns bei Herrn Habeck ständig auf seine ehemalige Nebenbeschäftigung als Autor fixieren, und dabei auch noch vergessen, dass er neben Kinderbüchern auch zahlreiche Sachbücher publiziert hat.“

            Kann ich nichts zu sagen, da ich das nicht geschrieben hatte. Wenn Herr Habeck einen guten Job als Wirtschaftsminister abliefert, ist mir das auch egal. Nur da habe ich zurzeit so mein Zweifel.

            „Komisch ist außerdem, dass man nicht seine Bemühungen und auch Erfolge zu schätzen weiß, in kürzester Zeit den enorm hohen Anteil russischen Gases fast vollständig zu ersetzen und die lange von Gazprom blockierten und entleerten Gasspeicher zu füllen. Aber wehe, ein Versuch mit Katar bringt nicht das gewünschte Ergebnis…“

            Wenn Sie es als Erfolg verstehen, jeden erdenklichen Preis für u.a. gefracktes Flüssiggas zu bezahlen und damit indirekt für katastrophale Zustände in armen Ländern zu sorgt (Beispiele: Pakistan, Bangladesch etc.), dann ist das halt Ihren Ansicht.
            Außerdem treibt diese Art der Krisenbewältigung die Preise noch höher, da die Verkäufer wissen das Sie hohe Preise verlangen können (Beispiel USA). Das wird zu einem riesigen Problem für unsere Industrie. Und wenn die Steuern wegbrechen für uns alle.

            Bei dem Thema Katar meinte ich übrigens nicht das Ergebnis, dass nur ein Tanker LNG organisiert werden konnte (hatte ich auch nicht geschrieben), sondern das der Energieminister aus Katar (zu Recht) die deutsche Energiepolitik und Habeck ´mehr als deutlich kritisiert.

            https://finanzmarktwelt.de/katar-habeck-und-eu-haben-schuld-an-hohem-gas-preis-marktgefluester-video-248235/#comment-128773

            Das Ergebnis war aber auch zugegeben eine Lachnummer. Danke für den Hinweis.

            „Äußerst komisch ist auch die Einstellung, dass man die sehr seltene Spezies des Politikers, der endlich einmal offen, ehrlich und manchmal ob der unvermeidlichen Fehler zerknirscht mit der Außenwelt kommuniziert, als „Heulsuse“ bezeichnet.“

            Wir schlittern höchst Wahrscheinlich in die schlimmste Krise nach dem 2. Weltkrieg. Wenn jetzt gut bezahlte und hoffentlich gut qualifizierte Politiker anfangen wie „Heulsusen“ (habe die Bezeichnung mal gewählt, da Herr Habeck im Ausland mittlerweile von einigen Sinngemäß so bezeichnet wird…vor allem in den USA, wo er sich wie eine Heulsuse über die hohen Preise beschwert hat) anfangen über Ihre Fehler zu sinnieren, dann sollten sich diese Politiker Fragen, ob sie die passenden Persönlichkeiten sind, welche das Volk mit Zuversicht durch diese Krise führen können.

            Außerdem war das Heulsusen hafte Verhalten von Habeck bezogen auf dessen Beschwerden über die hohen Weltmarktpreise für Gas und nicht auf seine für eine Krise unpassenden Fehlereingeständnisse, die nur noch mehr Verunsicherung verbreiten. Aber auch danke für den Hinweis.

            „Und das Allerkomischste ist, dass als Lösung und Alternative nur ein zurück zum Gestern in die volle Abhängigkeit von Russlands Energie- und Kriegszar proklamiert wird. Was besseres fällt keinem Kritiker ein, außer vielleicht einige Atomkraftwerke, die vielleicht einmal in 15 Jahren fertiggestellt sein könnten.“

            Auch das wären nicht meine Ansichten.
            Ich bin aber schon der Meinung, dass wir alle uns zur Verfügung stehenden Energiequellen nutzen müssen um das Angebot an Energie sofort und schnellstmöglich zu erhöhen.
            Und da ist es meiner Meinung nach Notwendig über den Weiterbetrieb und die Reaktivierung noch bestehender Atomkraftwerke ernsthaft und ideologiefrei zu diskutieren. (Nicht die Errichtung von neuen Atomkraftwerken die sie in Spiel bringen wollen, wobei allgemein Bekannt ist, dass die Neuerrichtung nicht für die aktuelle Krise in Betracht kommt).

            Danach müssten wir auch über das Thema Erdgasförderung in Deutschland bzw. der EU reden.

            Zu aller Letzt dann meiner Meinung nach über Kohle.

            Bei den Grünen gibt es aber mittlerweile zu viele Hardliner bzw. Fanatiker, mit denen das nicht möglich ist.

            Und Nebenbei. Ich bin auf einem landwirtschaftlichen Betrieb aufgewachsen. Mittlerweile bin ich über meine Familie an drei Windkraftanlagen beteiligt die fast 12 Millionen Euro gekostet haben. Und ich habe eine erheblich Summe in die Anlagen investiert.
            Nur falls Sie meinen, dass ich die erneuerbaren Energien grundsätzlich ablehne und nicht verstehe.
            Und ich verstehe auch Durchaus was es bedeutet, wenn z.B. die Errichtungskosten von Windenergieanlagen 40 Prozent ansteigen und die Finanzierungkosten um den Faktor vier ansteigen. Da lösen sich dann Träume schnell in Luft auf. Da können Sie ja mal gerne auch Ihre Investitionserfahrungen in erneuerbaren Energien darlegen.

            Man wird ja heutzutage schnell in eine Schublade gesteckt ;-)

            Dennoch erlaube ich mir, die Politik und die in meinen Augen zu radikalen „Linken“ und „Grünen“ Strömungen der Grünen und dem daraus in meinen Augen mangelhaften Umgang mit der aktuellen Energiekrise anzuprangern.

            Es ist halt der notwendige Kompromiss zwischen Ökologie und Ökonomie denn wir finden müssen. Und zur Zeit ist dieser notwendige Kompromiss bei den Grünen nur in Ansätzen Erkennbar und befindet sich meiner Meinung nach viel zu Radikal auf der Seite der Ökologie.

            Wenn die Krise ein brennendes Haus wäre in dem sich noch in den oberen Stockwerken Menschen befinden und die Feuerwehr das Haus aufgrund er Gegebenheiten mit Schaum löschen möchte, dann gibt es bei den Grünen zurzeit zu viele, die zunächst einmal über die Umweltschädlichkeit des Löschschaums durch dessen PFOS Gehalt diskutieren wollen, während das Haus mit Samt den Menschen darin abbrennt.

            Sie können auch gerne bei Ihren Ansichten bleiben.
            Ich weiß ja auch nicht, wie viele (Wirtschafts-) Krisen Sie schon bewusst miterlebt haben. Ich habe die Krisen im Jahr 2000 und auch 2008 sehr bewusst miterlebt und aus Erfahrung weiß ich, wie schnell Stimmungen sich ändern können und Träume sich in Luft auflösen wenn das Geld fehlt.

  6. Wir werden dass Sozialamt der EU.

    1. Herr Tierling,

      wir SIND das Sozialamt der Welt.

      Lesen Sie mal „Das Erbe der Egoisten“ von Ederer und Ederer aus den 90ern.

      1. Aber, aber, was für eine Empfehlung, das ist doch ein ausgewiesener „Klimaleugner“. Jedenfalls hat er auf den internationalen Eike Klimakonferenzen hervorragende Reden gehalten. Die letzten Jahre nicht mehr wegen des Alters.

        1. Wer sich auf den „Klimakonferenzen“ dieser Kasperltruppe herumtreibt und dort auch noch schlaue Reden schwingt, kann eigentlich nur an der Grenze zur Senilität entlang schrammen.

          1. Tja, Sie müssen es ja wissen. Selber schon Kasperl gewesen ? Fragen Sie mal die ganzen Wissenschaftler aus aller Welt die dort reden, alle im Prof. Rang ob die sich als Kasperle vorkommen, oder ob nicht das evtl. Sie sind. Den Verdacht hab ich eher.

            Übrigens Günter Ederer, war beim Südwestfunk, dann jahrelang beim ZDF, arbeitete als Wirtschaftsjournalist, brachte Reportagen über politische Umbrüche, war Fernostkorrespondent, Demokratisierung Taiwans, Philippinen berichtete im Auslandsjournal und 6 Jahre aus Tokio, und schrieb dann noch 7 Bücher. 2008 beendet er mit 67 seine Tätigkeit als Fimemacher.
            Ich denke dem haben Sie nichts entgegenzusetzen, da Sie den Mann anscheinend nicht mal kennen. Und deswegen erübrigt sich ihre despektierliche Anmerkung. Kein gutes Beispiel für dieses Forum.
            Dann können Sie ja nur hoffen, daß Sie mit 80 noch gut in Schuss sind.

  7. Der Witz dabei ist, dass nun Deutschland umgefallen ist, und Mittel gegen die Energiekrise auf europäischer Ebene verteilt.
    In nicht ferner Zukunft wird Deutschland aber auch auf europäischer Ebene finanzielle Mittel gegen die *Folgen* der Energiekrise verteilen.
    Und was dann die EZB als *Folgen* der Energiekrise bezeichnen wird, können wir alle wohl heute noch nicht auch nur erahnen. Warum sollte die EZB denn das nicht auch regeln.

    Viele Grüße aus Andalusien Helmut

    1. Verteilen ? was ? Sie meinen wir werfen die Druckerpresse an, das könnten die anderen auch.
      Wie wäre es mit einem Euro-Soli ? zur Finanzierung der EU ? oder einem Ukraine-Soli ?

      1. Freiherr Graf von Schwurbelstein

        Brandthema Verteilen: Jetzt verteilt Bayern bald wieder seine Covid-Schwerkranken auf andere Bundesländer oder ins europäische Ausland. Die nächste Katastrophe naht, und das völlig selbst und leichtfertig verschuldet.
        https://www.n-tv.de/infografik/Corona-Herbstwelle-ueberrollt-Bayern-article23642205.html

  8. @Jonas
    15 Jahre für ein Kernkraftwerk ? das lassen Sie mal die Russen machen die haben einen hervorragenden Ruf (in Deutschland weiß man nicths davon) in der Erstellung von solchen Kraftwerken.
    Wenn ich mir Ihr Loblied auf Habeck durchlese frage ich mich warum wir vorher soviel Gas verbraucht haben wenn wir anscheinend – nach ihrer überschwenglichen Darstellung damit jetzt auch zurechtkommen.
    Dann lief aber einiges falsch bei uns. Und die Unternehmen, wie z.B. BASF haben verschwenderisch verbraucht. Dann müsste man sofort deren kaufmännische Geschäftsführung in die Wüste schicken.
    Möglicherweise sind Sie auch gar nicht in der Lage das realistisch zu bewerten.

    Es wäre besser gewesen wir hätten vor 10, 12 Jahren mit dem Bau von Kernkraftwerken weiter gemacht. Die Schweden sind uns da, in der Anzahl, voraus.

    1. @Ottonorma
      Habe ich vielleicht mit Ihnen zu dem Thema diskutiert? Ich kann mich nicht erinnern. Und wenn Sie sich schon einmischen müssen, gehen Sie auf die Inhalte ein, statt mit hohlen Plattitüden um sich zu werfen.
      Habe ich vielleicht geschrieben, dass wir schon komplett ohne russisches Gas klarkommen?
      Ansonsten wie vermutet: Die Lösungen basieren auf einem zurück zum Gestern in die volle Abhängigkeit von Russlands Energie- und Kriegszar. Und jetzt auch noch zu allem Überfluss beim Bau von AKWs.

      Vielleicht hätten wir auch einfach nicht vor 10, 12 Jahren die sich wunderbar entwickelnde Energiewende abwürgen und unsere Marktführerschaft vernichten sollen. Dann stünden wir jetzt ähnlich gut da wie Schweden, die im Übrigen ihre Kernkraft kontinuierlich seit 20 Jahren verringern.

  9. Ich tue es wieder.
    Weil Sie Unsinn erzählt haben musste ich was dazu sagen. Es betrifft die Bauzeit.15 Jahre ??
    Das erste KKW in der Türkei, erbaut und betrieben von Russland, soll 2023 im Mai ans Netz gehen nach einer Bauzeit von 5 Jahren. In Südkorea hat das auch immer so 5 Jahre gedauert. Ebenso in China : 5-6 Jahre.
    Schweden z.b. hat seine KKW in 4-6 Jahren erbaut. Momentan sind es noch 6 KKW. Auf Deutschland umgerechnet müssten wir also x8 = 48 haben. Zwei wurden erst 2020 und 19 abgeschaltet. Dann wären es für uns 64 KKW gewesen. Schweden ist uns also weit voraus. Schweden will alle jetzt bestehenden ersetzen, deswegen erfolgen Abschaltungen, vor allem der älteren.
    Also erzählen Sie bzgl. Schweden keine Story vom Pferd.
    Sie können sich also ausmalen wie ich Sie einschätze.

    1. @ottonorma
      Wen juckt es schon, wie Sie mich einschätzen?
      Vermutlich so, wie jeden Nicht-AfD-Wähler und Nicht-Querdenker.

  10. Hallo Jonas Tobsch.
    Die Grünen waren schon einmal an der Regierung. Genauer gesagt Rot/Grün.
    Damals hat die grüne Pazifistenpartei Deutschland als Kriegspartei in einen völkerrechtswidrigen Angriffskrieg gestürzt und haben dann die Hartz Gesetze den Deutschen aufs Auge gedrückt.
    Wer daraus nichts gelernt hat, hat die Grünen jetzt wiedergewählt, und nun wird mit der Ideologie der grünen Sekte, Deutschland an die Wand gefahren.
    Ich habe es daher vorgezogen, Deutschland schon vor 22 Jahren zu verlassen.

    Viele Grüße aus Andalusien Helmut

  11. Hallo Grünenfan,
    das sind so die sektenartigen Reflexe, wenn die kathastrophalste Regierung, die es in Deutschland je gegeben hat, schöngeredet werden soll.
    Nur ein Beispiel von Vielen.
    Russisches Gas ersetzt???
    N1 hat/hatte eine Kapazität von etwa 750 LNG- Tanker im Jahr.
    Wo sind die 750 Tanker voll LNG und was kosten sie?
    Das kann man nur damit wieder schönreden, wenn die Zukunft nun als das Wasserstoff-Paradis beschrieben wird. Ja, das Paradies wird kommen, ganz bestimmt.
    Nur unter 6 % der in Deutschland verbrauchten Energie ist aus „Erneuerbaren“. Wo sollen die anderen 94 % herkommen?
    Sektenartige Träumereien bringen Deutschland nun nicht weiter.

    Viele Grüße aus Andalusien Helmut

    1. @Sekten-Helmut
      Denselben Mist haben Sie Ende August auch schon behauptet, und Sie wurden widerlegt.
      Sie tun immer so, als müssten wir alles Russengas durch LNG ersetzen. Mit Abstand das meiste Gas bezieht Deutschland aber über Pipelines aus Norwegen und den Niederlanden.
      https://app.23degrees.io/embed/IKUWp9C5ngQzYpJS-bar-stacked-vertical-herkunft-des-in-deutschland

      1. Jonas Tobsch

        Ja, Sie sind so ein Träumer.
        In den Niederlanden mussten schon etwa 26.000 Häuser abgerissen werden, weil die hohe Gasentnahme den Boden absenkt.
        Da ist bald Ende mit Gaslieferung.
        Und Norwegen und die,Niederlande berechnen für das Gas das x fache, was es aus Russland gekostet hat.
        Träumen Sie weiter.

      2. @ Jonas

        Wenn die Niederländer genauso Ideologisch mir dem Thema Energieversorgung umgehen würden wie viele Grüne, dann wäre es bald (viel teureres) LNG Gas, welches von dort nach Deutschland geliefert werden würde.

        Die Niederländer sind in der Frage der Energieversorgung und Solidarität vielleicht ein Wenig weiter als viele in Deutschland, die einfach aus ideologischen Gründen gegen pragmatische und ökonomisch notwendige Lösungen sind.

        https://www.tagesschau.de/ausland/europa/niederlande-gasfoerderung-groningen-101.html

        „Ukraine-Krieg sorgt für einen neuen Blick
        Und doch hat der Krieg gegen die Ukraine auch hier ein Umdenken ausgelöst. Wenn Europas Versorgungssicherheit anders nicht zu erreichen sei, dann seien zwei Drittel der Anwohner offen für weitere Gasbohrungen, so eine Umfrage vom Frühjahr. Wigboldus hat das überrascht, und er ist stolz: „Das zeigt, dass die Leute bereit sind, ihren Mitmenschen zu helfen. Und darum geht es doch.“
        Die Menschen der Region mitnehmen
        Laurens Mengerink, dessen Haus vom Einsturz bedroht ist, sieht es pragmatischer. Seine Fassade sei ohnehin zerstört, seinetwegen könne noch länger Gas gefördert werden.Allerdings nur unter einer Bedingung: Die Gewinne müssten in der Region ankommen, damit die Menschen dort wieder sicher wohnen können. Sonst solle man es lieber sein lassen.“

        1. Mit Ihren Bauern gehen die Niederländer (die Regierung) aber nicht sehr freundlich umd. Hier ist verdammt viel Ideologie mit im Spiel.
          Bei der Energie scheinen sie, jedenfalls die Bevölkerung, pragmatischer zu sein, als die Unsrigen. Wir wollen lieber die anderen anzapfen als uns.

      3. @Helmut, @Grünenfan,
        In Ihrem Grünenbashing sind Sie beiden so widersprüchlich, dass jede Antwort nur falsch sein kann. Einer wird immer etwas zu kritisieren finden. Sie sollten sich besser abstimmen.

        Ich versuche es mal so:
        @Helmut, siehe Antwort von Grünenfan, 12. Oktober 2022 11:10 Uhr.
        @Grünenfan, siehe Antwort von Helmut, 12. Oktober 2022 11:08 Uhr

        1. Ja Jonas Tobsch, so können Gläubige Kritik gut erklären.
          Man muss es nur glauben

        2. @ Jonas

          Bitte bleiben Sie beim Thema.

          Als ich meinen Kommentar verfasst habe, war für mich noch kein Kommentar von Helmut sichtbar und ich habe ihre Aussage zu den Energielieferungen aus den Niederlanden sachlich kommentiert.

          Fakt ist, das wir noch (bezahlbares) Erdgas aus den Niederlanden beziehen, aber auch nur so lange, wie die Niederländer dieses noch mit gewissem Schmerz fördern. Und in Deutschland will niemand mehr Schmerzen, auch wenn es nur ein kleiner Piecks wäre, ertragen. Aber den Wohlstand wollen alle.

          Sie winden sich wie ein Aal ohne auf die Inhalte einzugehen daher mal ein paar Fragen an Sie:

          Können Sie sich eigentlich auch einen „Grünen“ vorstellen, der Kritik an einen „Grünen“ äußert ?
          Können Sie sich eigentlich auch einen „Grünen“ vorstellen, der Entwicklungen in der Partei kritisch sieht?

          Würden Sie sich als wahren „Grünen“ bezeichnen, weil sie die Wahrheit kennen und die Welt insgesamt Verstanden haben und alle Lösungen kennen?
          Und jeder der von Ihrer Linie abweicht ist ein Verräter oder vielleicht Ungläubiger?

          Finden Sie alles zu 100 Prozent Gut, was die Partei „die Grünen“ an Ergebnissen abliefern oder hinterfragen Sie auch gewisse (nicht alle) Dinge?

          Irgendwie hat man hier den Eindruck, das sich hier Radikale und Fanatiker über andere Radikale und Fanatiker aufregen und einen Wettbewerb führen, wer den der bessere Radikale und Fanatiker ist.

          Viel Erfolg weiterhin bei dem Wettbewerb. So fahren wir als Gesellschaft und Volkswirtschaft ganz sicher gegen die Wand.

  12. Wenn wir nun alle ein gläubiges und asketisches Leben führen (also Verzicht üben) und unsern Führern glauben, dann wird die Welt gerettet, und wir kommen das Paradies, wo Energie ganz billig ist, und es neben gesunden Lebensmittel, nur noch glückliche Menschen gibt, die sich an der Natur und den Gletschern erfreuen können.
    Man sollte mal eine Bibel schreiben, in der die grünen Ideologien für alle Ungläubigen erklärt werden.
    Mal die Zeugen Jehovas fragen, die kennen da was von.

    Viele Grüße aus Andalusien Helmut

  13. Was für die Gläubigen.

    Niederlande: Kein Gas mehr aus Groningen – oder doch? | tagesschau.de

    https://www.tagesschau.de/ausland/europa/niederlande-gasfoerderung-groningen-101.html

  14. Die FDP sucht doch einen Aufhänger um ihren massiven Abwärtstrend und den Vertrauensverlust in sie zu stoppen.Ist da etwas naheliegender und erfolgsversprechender als den ungesetzlichen Irrsinn der Eurobonds durch die Hintertür abzuwehren?Arsch hoch ,Lindner und Stärke zeigen, sonst muss es heissen:Nikolaus ist Ampel aus!

  15. Glaube ᐅ Erklärung zu Bedeutung und Herkunft

    Unter Glaube, im Allgemeinen innere Sicherheit und Gewissheit, versteht man ein festes Vertrauen auf jemanden, sowie die gefühlsmäßige, nicht zu beweisende Überzeugung davon, dass etwas wahr und richtig ist.

    https://www.juraforum.de/lexikon/glaube

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage