Finanznews

Katar: Habeck und EU schuld an hohem Gas-Preis! Marktgeflüster (Video)

Der Energieminister von Katar, Saad Al-Kaabi, hat heute klar gemacht, dass Habeck und die EU keine Ahnung von den Energiemärkten haben und mit ihrer illusorischen Energiepolitik weitgehend selbst schuld seien an den hohen Preisen für Gas. Statt das Angebot an Energie mit allen Mitteln auszubauen, folgen Habeck und die EU einer Illusion, die davon ausgeht, dass bereits ab 2045 Deutschlands Industrie kein CO2 mehr ausstoßen werde. Würde es wirklich so kommen, bräuchten wir dann aber Unmengen an Strom – dabei haben wir doch angeblich, wie unser Wirtschafts- und Klimaschutzminister tapfer meint, kein Strom-Problem, sondern nur ein Gas-Problem. Kein Wunder, dass Katar über uns spottet..

Die Aktienmärkte erholen sich etwas nach anfänglichen Verlusten..

Hinweise aus Video:

1. Strompreis deutlich gefallen – AKW in Frankreich machen Hoffnung?

2. Greenwashing erreicht Billionen Dollar-Markt für Unternehmensanleihen

3. China: Die wahre Immobilienkrise – die Special Purpose Vehicle



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

17 Kommentare

  1. Dr. Sebastian Schaarschmidt

    Also ich bin zu alt um noch das Jahr 2045 zu erleben, allerdings gebe ich dem Herrn Fugmann recht,das ist alles illusorisch.
    Und ja wir haben ein Strompreis- Problem.

    Ein Beispiel soll das verdeutlichen: Wir schreiben das Jahr 1999. Mit der Marke „Yellow Strom“ geht erstmalig ein neuer Anbieter an die Öffentlichkeit: Mit dem Produkt „19/19″ durchbricht er die Vormachtstellung der“ Alten“.
    Heute kostet der Strom für Neukunden das Fünffache ( Quelle Verivox oder Check 24).
    Denn die 19/19 bezogen sich noch auf DM und Pfennig, das hieß damals 19 Pfennige für die Kilowattstunde Strom und 19 DM Grundgebühr im Monat.
    Heute wie gesagt 56,2 Eurocent ,die Kilowattstunde Strom ( Quelle“ Energiemonitor Zeit Online „).
    Ein Anstieg von über 400 Prozent in nur 23 Jahren, das kann nicht, das darf nicht normal sein!
    Im Übrigen ich komme aus der ehemaligen DDR dort lag der Strompreis bei nur 8 Pfennig für die Kilowattstunde Strom und 8 DDR Mark Grundgebühr im Monat, war subventioniert, klar, aber trotzdem.

    1. Strompreis für 2023, z.B. Vattenfall, nach Verivox : 70 ct/kwh. !!
      Wer verdient so Unmengen ?

  2. Wie kann man einem Schriftsteller vorwerfen, dass er keine Ahnung von den Energie-
    märkten hat……? Unerhört! Auf der anderen Seite kann es sein, dass Kompetenz
    doch nicht schadet.

    Tja die USA ist halt wieder einmal viel cleverer als die von einem Extrem in das
    andere sich bewegende deutsche Politik.

  3. Danke Herr Fugmann,
    fuer die realistische Darstellung des Desasters, die wohl jeder ohne „gruene Brille“ versteht.

    Dass die deutsche Regierung wie „Hans guck in die Luft“ agiert,
    faellt inzwischen schon in Katar auf.
    Wie eine derartige Ignoranz ausgeht, wurde ja eingehend von einem anderen „Kinderbuch“ Autor,
    in dem Klassiker „Struwwelpeter“ aufgezeigt.
    Ein „Wirtschafts“-Suppen Kasper, will die (AKW) Suppe partout nicht essen…
    Der Unterschied zu Wilhelm Busch ist nur, dass der „Wirtschafts-Kasper“ nicht wirklich leidet,
    dafuer aber das ganze Land.

    Schoen auch der Verweis („Biden did it again“). Der herbeigesehnte, und herbeigeklatschte „sleepy“ Joe,
    tut auch nur das, was ihm die Strippenzieher im Hintergrund auf die Kaertchen,
    oder in den Teleprompter schreiben. Die „Executive Orders“
    muss er schon noch persoenlich unterschreiben. Dazu reicht es ja, meistens, gerade noch.
    Still, and forever „America First“.
    Nur „verlogener“ und mit „woken“ Vorzeichen!
    Die Rechnungen fuer die „Green Deals“ zahlen natuerlich die „Deplorables“ jenseits des grossen Teichs,
    und das „Fussvolk“ Diesseits.
    What else.

    „Get woke, get broke“!

    1. Ein hervorragnder Beitrag von FMW.
      Da gibt es nichts zu ergänzen.
      Und die Kataris, die Araber mögen vor 10 oder 20 Jahren nicht so zivilisiert sein wie wir (nach der westlichen Wertevorstellung) aber deswegen sagt das nichts über das logische Denken aus. Die Wirtschaft läst sich nicht mit Philosophie lenken und beherrschen.
      Wenn die über uns lachen muss man als Deutscher dem leider zustimmen (nur mitlachen fällt mir verdammt schwer) und sich für solche Leute in der Spitze bei uns schämen.

      Wer ist in der Lage den Habeck rauszuschmeissen ? Das würde wahrscheinlich in jedem Konzern so sein.

  4. Es muss nur schnell genug Deutschland deindustrialisiert werden, dann reicht es auch mit dem Strom.
    Finanziert wird das dann alles mit Billionen Euro an Sondervermögen aus der Zukunft.
    Einfach genial die schöne neue grüne Welt. Warum sind sie denn nicht schon vor 50 Jahren darauf gekommen. Dann hätte ich nicht so viel für alles arbeiten müssen.

  5. Keine Sorge Herr Fugmann – bzgl. der Kernkraftwerke scheint die FDP den Grünen ordentlich Dampf zu machen – siehe hier:

    https://www.tagesschau.de/inland/ampelstreit-akw-103.html

    Immerhin dazu taugt die Gurkentruppe…😄

  6. Wie immer fehlen auch bei diesem Beitrag nicht Fugmanns hämische und ironische Anspielungen auf die derzeitige Regierung. Das ist dumm. Warum erzählt er denn nicht einmal, dass die derzeitige Regierung das ausbaden muss, was die CDU seit Jahrzehnten verbockt hat. Nämlich den Ausbau der grünen Energie und alternativer Energieträger. Die CDU hat das erfolgreich über Jahrzehnte ausgebremst und konventionelle Energie unterstützt, die mit ihren Lobbyisten in deren Büros in Berlin ein- und ausgegangen sind. Dass eine Regierung bei dem Ausbügeln jahrzehntelanger Misswirtschaft in höchster Eile, rotiert und auch einiges falsch macht, ist nur menschlich und sollte auch der Stänkerer Fugmann anerkennen.
    Einen Katarischen Minister als minderbemittelt darzustellen, weil das Land aufgrund seines Reichtums an Öl und nicht aus einem historischem Wachstum heraus groß geworden ist, zeigt, wie arrogant und überheblich dieser selbstgerechte Fugmann agiert. Einem katarischen Minister wird übrigens als Erstem beim Anstieg des Meeresspiegels das Wasser bis zum Halse stehen. Auch dem ist das schnelle Geld lieber als die Zukunft der Erde und seiner Kinder.
    Dass die USA, egal unter welchem Präsidenten, immer der Nutznießer sind und überall die Finger im Spiel haben, ist jedem klar. Von Ausnahmen einmal abgesehen, wie in Vietnam, wo sie einmal draufgelegt haben.
    Die Abhängigkeit der Europäer von den USA ist historisch, waren die USA ja auch diejenigen, die mit ihren mehr als 1/2 Million gefallenen Soldaten in zwei Weltkriegen Europa und vor allem Deutschland eine neue Ordnung gegeben haben, die bis heute Bestand hat. Außerdem sind die USA militärisch immer noch derjenige, der die größten Verteidigungsausgaben (natürlich absolut eigennützig) im Verteidigungsbündnis hat und im Verteidigungsfalle auch die Hauptlast der Verteidigung trägt. Wie sie auch derzeit die Hauptlast der Unterstützung für die Ukraine tragen. Einen Link zu den Fehlern der Vergangenheit, die mit zu dem heutigen Dilemma geführt haben: https://youtu.be/ezEjykTJjVk

    1. Die Fehler der Vorgänger:

      Kernkraft nicht weitergeführt, kein eigenes Gas gefördert, Kohleausstieg.

      Ihr Denkfehler:

      Wind und Sonne sind untauglich als Lösung für alles. Das wäre dann zwar die angebotsorientierte Politik der Grünen, aber damit gibt es genau KEINE Industrie. Also auch kein Stromnetz, keine Straßen, keine Einkaufszentren und auch keine neuen Solar- oder Windanlagen mehr. Die kosten nämlich auch Geld und müssen mit fossiler Energie installiert werden.

      Willkommen im Mittelalterpark Deutschland.

      1. Tja, das ist der Plan der Grünen und sie verpacken es in so liebliche Worte von „blühender Zukunft und gerechter Menschlichkeit“ und lauter so einem viel- und nichtssagendem Geschwätz, daß es die denkfaulen Einwohner des Landes glauben jedenfalls die die sich zum wohlhabenden Mittelsatnd zählen. Da frag ich mich allerdings wenn die gut verdienen müssen die eher verantwortungsvolle Tätigkeiten haben, leitend sein. Denken die da in ihrem Beruf genauso ? deindustrialisierend ? Und da soll was Gescheites bei rauskommen ?
        Mit festzustellen ist, daß ein Großteil der Wähler der Grünen Frauen sind. Die lassen sich leichter durch schöne Worte verführen, verleiten diese Verführer und Kriegswilligen zu wählen.

        1. @ottonorma
          „Die [Frauen] lassen sich leichter durch schöne Worte verführen, verleiten diese Verführer und Kriegswilligen zu wählen.“
          Erkenne ich in dem wirren Satzkonstrukt und Gestammel schon wieder Ihre typisch frauenfeindlichen Tendenzen? Frauen können nicht vernunftbegabt und rational denken und entscheiden und sind so naiv, sich durch schöne Worte leicht täuschen zu lassen.

          Wie alt sind Sie eigentlich und woher stammen Sie? Nachdem Sie das am laufenden Band praktizieren, packe ich jetzt einfach ebenfalls ausnahmsweise meine Vorurteile aus und rate: Mindestens 65 Jahre, aus Ostdeutschland, unteres bis mittleres Bildungs- und Einkommensniveau.

          1. Nein, das wurde anläßlich der Besprechung des Wahlergebnisses im TV vom Sprecher so gesagt, daß Frauen eben mehr die Grünen wählen. Die begründende Erklärung dafür stammt von mir.
            Das Sie darauf anspringen war mir klar. Eben wieder ein Beispiel wie leicht man eine Frau dazu verleiten kann emotional zu werden um sofort ihr Klischeebashing loszuwerden. Aber Sie setzen dann noch eins drauf und werden ausfällig. Nicht die beste Erziehung. Das fällt natürlich auf die Eltern zurück.
            Ihre Vorurteile brauchen Sie nicht auspacken, die tragen Sie wie eine Monstranz vor sich her.

          2. @ottonorma
            Ich werde nicht ausfällig und habe einfach nur geraten.
            Einmal angenommen, Sie wären 68 Jahre alt, stammen aus Thüringen oder Sachsen und Ihr Bildungsabschluss entspräche Berufsbildungsreife oder der Mittleren Reife. Weiter angenommen, in dem Alter wären Sie bereits in Rente, und Ihre Rentenbezüge lägen etwa 20% unterhalb des gesamtdeutschen Einkommensmedians.

            Daran ist weder etwas Verwerfliches, und schon gar nichts Abfälliges. Meine Erziehung und Eltern lassen Sie bitte aus dem Spiel, beides war sehr gut. Fangen Sie jetzt nicht auch noch an, Außenstehende zu beleidigen oder zu beurteilen, von denen Sie nicht das Geringste wissen.

          3. @ottonorma, genau das Gleiche hatten wir schon einmal: Eltern als emotionale Waffe gegen junge Menschen einzusetzen, ist unterste Schublade und einfach nur widerlich. Der damalige Kommentator, mein alter Freund und Grünenhasser @md, hatte allerdings die Größe und Reife, seinen Fehltritt einzugestehen und sich zu entschuldigen.
            https://finanzmarktwelt.de/gas-gaspreis-pipeline-224377/#comment-110105

          4. Schoen, dass hier jetzt auch „Emma“ Themen diskutiert werden.
            Natuerlich in entsprechend „neuzeitlich“ retardierter Form.
            Es ist sogar schon Alice Schwarzer aufgefallen, dass viele Nutzniesserinnen der emanzipatorischen Bewegung, den uebernommenen, vor sich her getragenen Eigenschaften, oft nur unzureichend entsprechen.

            Trotz, oder wegen der Quoten Regelungen?
            Zumindest hat sich dadurch die rustikale „Schwxxz ab“ Mentalitaet eruebrigt.
            Eigentlich ist doch alles in „gruenen“ Tuechern, und alles wird noch viel besser.
            Wenn man die „richtige“ Einstellung hat.

    2. Ausbau grüner Energie und alternativer Energie um eine Industrieland zu versorgen ? Absolut lachhaft. Träumerei.
      USA haben uns eine neue Ordnung gegeben ?? Die haben wir auch ohne die hingekriegt. USA hat uns nach dem Krieg aufgebaut um als Puffer gegen die Sowjetunion zu dienen, zu mehr nicht. Dazu wurden auch Bestechungen an deutsche Politiker gezahlt den Kommunismus nicht aufkommen zu lassen. Auch Willy Brandt hat Geld erhalten. Die ARD hatte vor Jahren eine gute Doku gemacht : „Deutschland made by USA“. Und wäre es zu einem Krieg gekommen hätten die USA Deutschland mit Atombomben belegt. Das hatte schon 1955 der Stern geschrieben. Frankreich und GB hatten auch Atomwaffen. Aber nur Kurz- und Mittelstreckenraketen. Die hätten bis Deutschland gereicht. Die Bundeswehr hatte oder hat noch Haubitzen 203 mm die Atomgranaten verschießen können bis 18 km weit. Also welches Gebiet wird da verseucht ?
      Aber Angst vor Kernkraft haben ….

      Katar hat Recht. Eindeutig. Die können noch klar denken und somit auch Herr Fugmann

    3. @Freilich

      Danke fuer den Link!

      Leider sind Koepfe wie Gysi auch in der Partei „die Linke“ inzwischen abgeloest.
      Von „Einheitsbrei“- Politdarstellern, was sich auch an den Wahlergebnissen zeigt.
      Dieser auf den Punkt gebrachten Rede von Gysi war seinerzeit schon nicht viel hinzuzufuegen.
      Sie ist in grossen Teilen auf Heute uebertragbar und war eine Warnung,
      vor der Entstehung der aktuellen Kriegsituation in der Ukraine.
      Die gleichen Fehler wurden, und werden stoisch, ignorant und vorsaetzlich wiederholt.
      (wie z. B. die Putin eher peripher beiendruckenden Sanktionen).

      Was ich nicht so ganz verstehe, ist der Rundumschlag in Ihrem Beitrag.

      Anti-Fugmann, dass ist eindeutig. Warum? Weil er „keine“ Achtung vor „Wuesten-Despoten“ hat, auch wenn Denen „das Wasser bis zum Hals steht, wenn der Meeresspiegel steigt“?
      Ist das nun Anti-Despoten oder Pro-Despoten (egal, ob in der Wueste, oder sonst wo)?
      Anti-Amerikanisch, oder Pro-Amerikanisch?
      Da beschreiben Sie die Situation ja durchaus korrekt. Deutschland ist ein US-Produkt. Das ist, je nach Sichtweise, auch gut so. Denn „alleine“ und „Selbsstaendig“ sollte man sie nicht wirklich agieren lassen.
      Das wird naemlich nix.
      Trump unterstrich das seinerzeit mit der Forderung,
      nun endlich mal den „Zahlungsverpflichtungen“ nachzukommen.
      Oder die „Schutz“-Angelegenheiten, bitte doch in Zukunft selbst zu bewerkstelligen? Auch wieder nix.
      Biden macht es nicht anders, nur „gruener“. Also schnell wieder unter den US-Rock.
      Abnicken, dafuer gibt es etwas Zahlungsaufschub fuer die offenen Nato-Beitrage.
      Das gleicht sich fuer die USA durch die LNG-Lieferungen erst mal wieder aus.
      Fuer die EU/Nato Laender nicht, die bleiben trotzdem, und auch weiterhin im Verzug.
      Warum faellt mir dazu „Sondervermoegen“ ein?

      Auch Ihr Mitleid fuer die Ampel-Koalition, die jetzt alles „ausbaden“ muss, ist zwar anerkennenswert.
      Allerdings muss man doch festhalten, dass sich alle Merkel Koalitionen, ob mit der „Umfaller“ Partei,
      oder den „Spezial“ Demokraten, auf Schroeder’s Agenda 2010
      (entwickelt unter Mitwirkung der gruenen „Liberal-Pazifisten“) 16 Jahre lang ausgeruht haben.

      In allgemeiner Eintracht in der Energie-„wende“, mit „Putin“-Gas als Energie-„quelle“,
      und alleiniges (!) Backup, gebadet und diese „zelebriert“ haben.
      Deshalb, und wegen des „Deutschen Geschaeftsmodells“, bremste Merkel (Folgerichtig) die Nato-Ambitionen der Ukraine aus. Eine gewisse „Bauernschlaeue“ kann man ihr nicht absprechen.

      Und dann kommt das „Amperl“ mit „Xanadu“ Strategien und „Scholzomatismus“ (neue „Raute“-Version) …

      Wie verblendet, oder bloed muss man eigentlich sein, dass Licht auszuschalten, und dann im dunklen, die Taschenlampe zu suchen, fuer die man dann noch die Batterien aus Katar, oder Timbuktu besorgen muss?

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage