Indizes

Eurex mit Futures auf Gesundheit, Digitalisierung und Digital Security

Die Eurex hat Futures für einzelne Themengebiete aufgelegt. Hier die Details zu den Themen Gesundheit, Digitalisierung und Digital Security.

Börsenchart auf Bildschirm

Die Terminbörse Eurex führt erstmals drei Futures auf thematische Indizes ein, die auch bereits handelbar sind. Die Kontrakte basieren auf den „STOXX Thematic Indizes“. Man betont, dass man damit ein neues Segment eingeführt hat. Die Kontrakte werden von der Eurex-Schwestergesellschaft Qontigo berechnet. Die Eurex sagt, dass man mit dieser Produkteinführung auf die wachsende Nachfrage vieler Vermögensverwalter reagiert, ihre Investitionen an den prognostizierten langfristigen strukturellen Trends auszurichten, die die modernen Volkswirtschaften und Gesellschaften verändern.

Die drei Kontrakte basieren auf den folgenden Indizes: STOXX® Global Breakthrough Healthcare, STOXX® Global Digitalisation und STOXX® Global Digital Security. Alle drei bilden laut Aussage der Eurex „globale, bahnbrechende Konzepte ab, die aufgrund ihres langfristigen Wachstumspotenzials ausgewählt wurden“.

Die Nachfrage von Vermögensverwaltern, von traditionellen sektoralen und zyklischen Anlageansätzen zu thematischen Anlagen überzugehen, hat laut Aussage der Eurex in den letzten Jahren stark zugenommen. Laut Morningstar werde sich das in thematischen Fonds verwaltete Vermögen nach Rekordzuflüssen in den Jahren 2020 und 2021 weltweit auf 806 Milliarden US-Dollar fast verdreifachen.

Randolph Roth, Mitglied des Eurex-Vorstands, wird dazu wie folgt zitiert: „Vor dem Hintergrund disruptiver Trends, die unsere Gesellschaft und damit auch das Anlageverhalten verändern, bieten die neuen thematischen Index-Futures an der Eurex zusätzliche Instrumente für das Management und die Absicherung von Portfoliorisiken mit den Vorteilen eines liquiden und zentral geclearten Marktes.“

Die STOXX Thematic Indizes umfassen laut Aussage der Eurex Unternehmen aus weltweit ausgewählten Ländern, die einem bestimmten Themenkomplex zugeordnet sind. Spezialisierte Daten würden eine detaillierte Aufschlüsselung der Einnahmequellen der in Frage kommenden Unternehmen ermöglichen, was dem Index helfen soll Unternehmen mit einem hohen Engagement in dem jeweiligen Thema auszuwählen. Die Indizes sollen auch ESG-Ausschlusskriterien, die die Standard-Nachhaltigkeitskriterien der Investoren erfüllen sollen.

Die thematischen Indizes folgen laut Eurex einer objektiven, regelbasierten und klaren Methodik, die sie investierbar und als Basiswerte für Futures und andere Arten von Anlageprodukten geeignet machen. Der STOXX Thematic Indices-Familie liegen bereits ETFs mit einem von BlackRock verwalteten Vermögen von mehr als 8,8 Milliarden US-Dollar zugrunde. Dies sei ein Beweis dafür, dass die Methodik vom Markt getestet und angenommen wurde.

Jason Warr, Global Co-Head of ETF Markets bei BlackRock, wird dazu wie folgt zitiert. „Die Einführung der ersten thematischen Index-Futures durch die Eurex ergänzt unser ETF-Angebot. Die heutige Markteinführung wird dazu beitragen die Liquidität im Bereich thematischer Anlagen zu erhöhen und Anlegern einen besseren Zugang zu thematischen Strategien zu ermöglichen, wenn sie versuchen, ihre Portfolios detaillierter zu gestalten.“



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage