actior AG

EURUSD erobert die 1,14 Dollar zurück

Am gestrigen Handelstag ging es für das Währungspaar EURUSD steil nach unten. Die Gründe dafür waren zum einen die Aussagen vom Präsidenten der Federal Reserve Bank (Fed) in New York, John Williams, dass weitere Zinsschritte noch in diesem Jahr kommen könnten, und der aktuelle Zinssatz noch sehr niedrig sei. Zum zweiten schrumpfen die Aussichten auf eine Anhebung der Zinsen in der Eurozone. So rechnen Investoren nicht mehr zu 100 Prozent mit einer Zinserhöhung der EZB im kommenden Jahr. Dies hatte den Euro gestern ziemlich unter Druck gebracht. Doch heute kam die Kehrtwende. Im Chart sah es anfangs so aus als wolle er weiter in Richtung Süden schreiten. Aber Medienberichten zufolge überlegt die Fed eine Zinspause im Frühjahr einzulegen. Damit wäre eine weitere Zinsanhebung auch im Dezember nicht mehr zu 100% sicher. Ob dies wirklich so eintrifft, bleibt abzuwarten. Jedenfalls scheint dies dem Euro gut zu tun und gibt ihm Treibstoff nach oben.

Jetzt sparen mit FairPrice-Broker, einer der allergünstigsten Broker überhaupt
Handeln Sie mit einem der günstigsten Broker Weltweit. Mit geringsten Spreads wie zum Beispiel den Dax mit nur 0,5 Punkten, oder den EURUSD ab nur 0,1 Pip spread. Haben wir Sie überzeugt? Eröffnen Sie jetzt ein Konto bei Fair Price Boker.

Heutiger Handel beim EURUSD

Der Euro befindet sich aktuell in einer Erholung. Die Gründe dafür haben wir im obigen Absatz schon genannt. Doch wie weit kann er sich behaupten? Grundlegend befinden wir uns noch in einem Bärenmarkt. Wir können uns vorstellen, dass er die 1,1430 Dollar noch gut erreichen kann. Aber ob die Berichte ausreichen um ihn weiter nach oben zu treiben, daran glauben wir nicht. Zudem die EZB mit ihren Zinsanhebungen sehr sparsam umgeht und wir noch das Haushaltsproblem mit Italien zu lösen haben. Deshalb bleiben wir vorerst bei einer bärischen Stimmung und gehen heute davon aus, dass der Euro an der 1,1430 Dollar-Marke scheitert und den Weg nach unten aufnimmt. Als mögliches Ziel könnte er die 1,1350 Dollar erreichen.

EURUSD

Haftungsausschluss

Die hier gezeigten Analysen stellen keine Anlageberatung dar und sind daher auch keine Empfehlung zum Kauf bzw. zum Verkauf eines Wertpapiers, eines Terminkontraktes oder eines sonstigen Finanzinstrumentes. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können ein individuelles Beratungsgespräch nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage