Folgen Sie uns

Finanznews

Fallende Kurse und purer Zufall! Marktgeflüster (Video)

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Gestern schien noch alles perfekt zu laufen für die Aktienmärkte: die Wall Street euphorisiert weil die Fed bzw. Jerome Powell versicherte, absehbar nicht mehr die Zinsen anzuheben. Dann die besser als erwartet ausgefallenen Zahlen der US-Tech-Schwergewichte Facebook und Apple – der Leitindex S&P 500 auf neuem Allzeithoch. Aber wie der pure Zufall so spielt: eine Insider-Meldung, wonach Peking nicht sehe, wie man realistisch einen langfristigen Deal mit Trump machen könne (weil der sich an keine Vereinbarung hält) sorgten für neue Verunsicherung in Sachen Handelskrieg. Es wird klar, dass wohl nach der Phase 1 keine Phase 2 mehr geben wird, ergo der Großkonflikt zwischen den USA und China nicht einfach verschwinden wird (was für eine überraschende Erkenntnis!). Technische Indikatoren hatten schon zuvor nahegelegt, dass die Rally keine weitere Luft haben dürfte..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

5 Kommentare

5 Comments

  1. Avatar

    Altbär

    31. Oktober 2019 20:32 at 20:32

    Wir Bären hatten in letzter Zeit wahrlich keine schöne Zeit, die Firmen wie Apple u.s.w. sind aber so lieb,dass sie mit ihren Rückkäufen die Fallhöhe so hoch schrauben, dass zu gegebener Zeit die Ernte umso grösser wird.Gemäss eines Berichts soll es auch Firmen geben, die Rückkäufe gestoppt haben. Gibt es doch noch Manager die übers nächste Quartal hinausblicken ?
    Rückkäufe sind nur bei unterbewerteten Titeln verantwortungsvoll, dazu sind die Amis natürlich prädestiniert.

  2. Avatar

    Lausi

    31. Oktober 2019 20:56 at 20:56

    Als Bär kann man ja Sven Henrich nur lieben :-) Charttechnisch scheint die gezeigte Trendlinie im S&P500 die mittelfristige Entscheidungslinie zu sein: Entweder kommt jetzt der Abpraller oder der Durchbruch nach oben mit anschließender Raketenzündung (z.B. durch Bekanntgabe, dass Trumpiboy und Xi Jinping ein Liebespaar werden ;-)

    • Avatar

      Columbo

      1. November 2019 10:13 at 10:13

      @Lausi
      „…Entweder kommt jetzt der Abpraller oder der Durchbruch nach oben…“

      Auf jeden Fall immer wieder erstaunlich und wertvoll diese präzisen, eindeutigen Prognosen.

  3. Avatar

    Chris

    31. Oktober 2019 22:59 at 22:59

    Interessant der marktbreite Index wurde auch hier

    The Rich Dad Channel

    https://youtu.be/hzv2rOzHrns

    angesprochen.

    Aber was passiert, wenn Billionen von Vermögen vernichtet werden, weil die Kurse der Anleihen sinken?

  4. Avatar

    Prognosti

    1. November 2019 09:35 at 09:35

    @Chris, das ist genau das Problem das ich früher schon angesprochen hatte. Früher bei unmanipulierten Märkten bewegten sich Aktien u.Anleihen gegenläufig, d.h. es gab einen gewissen Ausgleich bei grossen Korrekturen. Durch Tiefzinsen wurden jetzt Aktien, Immobilien u.Anleihen extrem hochgetrieben.
    Wenn jetzt Anleihen fallen, d.h. Zinsen steigen WIRD ES GLEICHZEITIG ALLE DREI ANLAGEKLASSEN IN DIE TIEFE REISSEN, von den wertlosen BBB Firmenanleihen nicht einmal gesprochen
    Darum dürfen die Zinsen nicht steigen. Hat es doch jemand gestern geschrieben: Ein grosses Problem wird als noch grösseres Problem in die Zukunft verschoben.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Aktienmärkte: Montags-Optimismus, aber dann… Videoausblick

Die Aktienmärkte zeigen einmal mehr den schon gewohnten Montags-Optimismus – aber es droht bald eine kräftigerer Gegenwind!

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Die Aktienmärkte zeigen einmal mehr den schon gewohnten Montags-Optimsimus – am heutigen Montag ist es die Aussicht, dass es schon im Dezember loslegen könnte mit den Impfungen. Aber dennoch ist klar, dass die nächsten Monate hart werden – heute im Fokus die Einkaufsmanagerindizes aus Deutschland und der Eurozone, die vor allem im Dienstleistungssektor einen stärkerten Einbruch zeigen dürften. Die Aktienmärkte in den USA haben dagegen ein anderes Problem: viele institutionelle Investoren müssen in den nächsten Tagen und Wochen ihre Aktien-Quote reduzieren, zumal diese Investoren derzeit „all-in“ auf der Long-Seite sind. Beim Dax dagegen fällt morgen die wegweisen Entscheidung, ob der Index von 30 auf 40 Aktien aufgestockt wird..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Hauptsache extrem! Marktgeflüster (Video)

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Die Aktienmärkte scheinen derzeit in einer Art Patt-Situation zu sein: einerseits die Hoffnung, dass sich mit Impfstoffen das Corona-Problem erldigen wird, anderseits die absehbar starke Abkühlung der Wirtschaft – so äusserte heute als erste Großbank JP Morgan die Erwartung eines negativen US-BIPs im 1.Quartal 2021, für Europa sieht es wegen der Lockdown-Maßnahmen noch schlechter aus. Unterdesen sorgt die Impfstoff-Hoffnung derzeit dafür, dass wir von einem Extrem direkt ins Nächste rutschen: sichtbar am Optionsmarkt, der von exzessiven Call-Käufen im Tech-Sektor in den Value-Sektor gewechselt ist. Die Aktienmärkte werden immer mehr zu einem Herden-Ereignis, bei dem immer alle im selben Boot sitzen, bis eine Schieflage das Boot zum Kentern bringt..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Trump blockiert Fed! Videoausblick

Eine geradezu bizarre Auseinandersetzung zwischen Trump-Adminsitration und der Fed verunsichert die Aktienmärkte. Was steckt dahinter?

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Eigentlich waren die Aktienmärkte der Wall Street gestern auf einem guten Weg – aber dann sorgte eine geradezu bizarre Auseinandersetzung zwischen US-Finanzminister Mnuchin und der Fed für Verunsicherung! Die Trump-Adminsitration will an die Fed bereitgestellte Gelder wieder zurück haben, weil sich die Banken und die Unternehmen erholt hätten – die Fed wiederum äussert in seltener Deutlichkeit ihr Mißfallen darüber. Faktisch bedeutet das: die scheidende Trump-Administration blockiert nicht nur die Amtsübergabe an die Biden–Regierung, sondern stellt sich nun auch quer gegen die Fed. Für die Aktienmärkte bedeutet das: es werden lange zwei Monate ohne Stimulus für die Amerikaner und die US-Wirtschaft – mit einer scheidenden Regierung, die sich destruktiv verhält..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage