Finanznews

Fed: Mehr als Hälfte des Zinsanstiegs durch Rally verpufft! Marktgeflüster (Video)

Durch die Rally der Aktienmärkte und den Fall der Renditen für US-Staatsanleihen haben sich die sogenannten financial conditions wieder so stark entspannt, dass mehr als die Hälfte der Zinsanhebung der Fed damit faktisch verpufft sind. Das dürfte der US-Notenbank nicht gefallen – am Dienstag wird Fed-Chef Jerome Powell eine Rede halten. Wird das eine Art Wiederholung seiner Warnung an die Märkte von Jackson Hole im August? Damals hatten sich die financial conditions mit einer impulsiven Rally ebenfalls stark entspannt und waren etwa auf dem Stand, auf dem wir aktuell sind. Damals betonte der Fed-Chef, dass es besser sei, nun Schmerz für Konsumenten und Firmen in Kauf zu nehmen, als zu wenig mit Zinsanhebungen zu agieren und damit den zukünftigen Schmerz durch Inflation immer größer werden zu lassen. Powell hatte aufgrund der Rally seinen Redetext damals kurzfristig verändert, um die Märkte unter Druck zu bringen..

Hinweise aus Video:

1. China: Fußball-WM als Problem – Flickenteppich bei Corona-Maßnahmen

2. Mr. Dax Dirk Müller über Inflation, Zinsen und Immobilien

3. „Investieren und Traden: Über Scheitern und Erfolg“, Boom und Bust



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

3 Kommentare

  1. Wer immer noch nicht die Realität (latent im Hintergrund) sehen will und Herrn Fugmann
    belächelt dem rate ich einmal die Videos von Jeff Snider, ein blendender Marktkenner,
    der keine Tipps gibt, aber zutreffend analysiert sich zu Gemüte führen (leider nur
    in Englisch). Herr Fugman sollte einmal Jeff Snider einladen.

  2. Ich bewundere immer wieder Ihre felsenfeste Sicherheit was die FED möchte und was nicht und wann sie das möchte und ab wann nicht mehr. Sie sagen, dass Sie auch keine Glaskugel haben aber warum die FED bei der nächten Sitzung obwohl sie höheren politischen und economischen Druck hat, weiterhin dieselben Prioritäten hat wie Sie denken, verraten Sie nicht. Es ist Ihre Meinung und diese sollten Sie klarer deklarieren! So wie die politisch beeinflußten öffentlichen Medien. Bei Twitter sind alles Meinugen aber wenn man journalistische Werte anstrebt sollte man Nachrichten und Meinungen differenzieren. Meine Meinung!

  3. Dr. Sebastian Schaarschmidt

    Nicht reden ist angesagt- handeln!

    Die FED redet immer viel- handelt aber nicht! Die Zinsen sind unter der Inflationsrate! Warum, wenn man doch gleichzeitig finanziellen Konditionen beklagt!

    Die Bilanzsumme liegt immer noch ganz oben.! Warum- wenn man doch gleichzeitig fallende Renditen beklagt!

    Zinsen rauf – Bilanzen runter! Dann klappts auch mit dem Abschwung!

    Zinsen rauf auf 8 Prozent und Bilanzen runter auf 2 Billionen, schon crashen mit Märkte mit Karacho!

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage