actior AG

Forex: EURUSD deutlich unter Druck

Am gestrigen Handelstag kam es für die Gemeinschaftswährung EURUSD ganz dick. Zunächst konnte der Euro seine Erholung fortsetzen und erreichte mit einem Top von 1,1743 Dollar knapp unser Ziel von 1,1750 Dollar. Doch dann gab es ein Comeback für den Dollar. Größter Auslöser hierbei war die Anhörung von Fed-Chef Powell, der die wirtschaftlich Lage in den USA für stabil genug hält um weitere Zinserhöhungen zu vollziehen. Dies drückte den Euro massiv nach unten, und die Talfahrt endete erst an der 1,1650 Dollar-Linie.

Wichtige Informationen! Zeitlich limitiertes Angebot – jetzt noch nutzen!


 

Durch die neuen Regulierungen der ESMA dürfen ab dem 01.08. keine Bonifizierungen mehr auf das Tradingkonto an Kunden vergeben werden. Nutzen Sie jetzt noch die Chance und eröffnen ein Konto bis einschließlich 31.07.2018 und sichern Sie sich den Handelsbonus von bis zu 50% auf die Ersteinlage. Klicken Sie dazu auf den obigen Banner.

EURUSD Forex

Heutiger Handel beim EURUSD

Am heutigen Vormittag setzte der Euro seine Talfahrt fort und endete vorerst bei 1,1600 Dollar. Aktuell ist er an dieser Linie abgeprallt und befindet sich in einer leichten Erholung. Wir gehen aber davon aus, dass der Dollar wieder die Oberhand gewinnen wird und den Euro weiter nach unten drückt. Als obere Grenze für die Erholung wäre die Marke von 1,1650 Dollar zu nennen. Spätestens dort könnte der Euro wieder abdrehen und den Weg nach unten einschlagen. Je nachdem wie stark sich der Dollar bewegt, sollten die Ziele nach unten zwischen 1,1600 Dollar oder 1,1550 Dollar festgelegt werden.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage