Folgen Sie uns

Finanznews

Handelskrieg: Trump unterschreibt Hongkong-Bill! Videoausblick

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Donald Trump hat nach Handelsschluss an der Wall Street die Hongkong-Bill (Hong Kong Human Rights and Democracy Act) von US-Senat und US-Abgeordnetenhaus unterschrieben – und damit die Verhandlungen im Handelskrieg deutlich verkompliziert. Denn Peking reagiert scharf, bestellt den US-Botschafter und droht mit Gegenmaßnahmen. Schon der Text, den Trump zu der Unterschrift unter die Bill hat verfassen lassen, zeigt die Zwickmühle, in der er steckt: einerseits muß er unterschreiben, auf der anderen Seite versucht er, diese Unterschrift möglichst schonend zu präsentieren. So oder so: für Peking ist das eine Einmischung in innere Angelegenheiten, die US-Futures am US-Feiertag daher tiefer. Kommt an einem eigentlich erwartbar faden Handelstag doch noch heute Spannung auf?

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hinweis: heute, Donnerstag 28.11.; 20.00Uhr Webinar „Schwarzer Schwan BBB-Risiko“ live mitverfolgen unter https://www.facebook.com/capitalcomdeutsch/live

8 Kommentare

8 Comments

  1. Avatar

    Roberto

    28. November 2019 09:27 at 09:27

    Wer weiß, vielleicht verzichtet Trump als kleines Trostpflaster jetzt auf die Zölle oder 50% davon, und schon geht ie Rally weiter. Zutrauen würde ich es ihm. Denn die Weihnachtsparty darf ja nicht ausbleiben. Ich kann mir kaum vorstellen das gerade Trump das einfach so stehen lässt und sich „seine“ Kurse kaputt machen lässt. Auch wenn ich es ihm vom ganzen Herzen aus gönnen würde :-)))

  2. Avatar

    Patrick

    28. November 2019 11:01 at 11:01

    Und vom wem sind nun die Charts?

    • Avatar

      Nico

      28. November 2019 11:48 at 11:48

      @Patrick. Reizen Sie Herrn Fugmann nicht, sondern wiederholt er den Namen der Firma in seinen Videos demnächst noch mehrmals. 😛Ich weiß nicht, ob man den Hinweis nach dem 500. Video überhaupt noch hören möchte?

      • Avatar

        Roberto

        28. November 2019 12:39 at 12:39

        @Nico, da wir hier diese hochwertigen Beiträge von Herrn Fugmann täglich kostenlos beziehen und uns damit zumindest vom „Wissen“ her bereichern können, sollte man in der Lage sein das klitzekleine bisschen an Werbung zu ertragen. Ich finde es völlig okay und normal das Herr Fugmann für capital.com Werbung macht und damit Einnahmen erzielt, damit er in der Lage ist seine kostbare Zeit uns dann wiedrum zur Verfügung zu stellen. Also bitte etwas mehr Respekt gegenüber die wertvolle Zeit von Herrn Fugmann.

        • Avatar

          Nico

          28. November 2019 13:31 at 13:31

          @Roberto. Haben Sie eigentlich nicht bemerkt, dass dies nicht ernst gemeint war? Hat auch nichts mit Herrn Fugmanns toller Arbeit zu tun. Hatte nur etwas mit der Anfrage zu tun.

          • Avatar

            Roberto

            28. November 2019 14:10 at 14:10

            @Nico, Nein ist mir deshalb nicht aufgefallen, weil es nicht das erste mal war das Sie sich über die Werbung aufgeregt haben. Ich will Sie auch nicht persönlich angreifen. Es geht mir nur darum das wir aktuell leider in eienr Welt leben, wo alle nur haben wollen, aber keiner danach fragt woher es kommt und was es eigentlich kostet.

  3. Avatar

    BrettonWood

    28. November 2019 12:13 at 12:13

    In einer nicht repräsentativen Umfrage gaben 91% der befragten Schweizer bei Negativzinsen einen Bankrun zu machen…..

    https://www.cash.ch/news/politik/negativzins-strafzinsen-cash-leser-feuern-warnschuss-richtung-banken-1439752

  4. Avatar

    Gixxer

    28. November 2019 13:55 at 13:55

    Was genau steht denn in dieser Hongkong Bill?

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Aktienmärkte: Die US-Wahl – Anmerkungen! Marktgeflüster (Video)

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Für die Aktienmärkte ist die US-Wahl der große Unsicherheitsfaktor – dabei ist vielleicht gar nicht so entscheidend, wer gewinnt, sondern ob möglichst zeitnah klar ist, wer der Sieger ist. In vielen US-Bundeststaaten werden Briefwahl-Zettel bis viele Tage nach der Wahl anerkannt (sofern sie spätestens am Wahltag abgestempelt sind), und es sind vor allem viele der sogenannten swing states, in denen das der Fall ist. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch soll die erste Debatte zwischen Trump und Biden stattfinden – das könnte dann ein echter game changer sein (vor allem wenn, was viele US-Demokraten befürchten, Biden keine gute Figur machen wird..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Achtung – starke Volatilität! Videoausblick

Für die Aktienmärkte gibt es nun drei entscheidende Punkte! Stimulus, der Ausgang der US-Wahl und die Corona-Pandemie. Die Volatilität bleibt hoch in den nächsten Wochen..

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Der gestrige Verlauf der Aktienmärkte zeigt, dass die starke Volatilität derzeit das dominierende Schema ist: Die Schwankungsbreite nimmt zu, die Nervosität vor den US-Wahlen wird nicht gerade geringer. Für die Aktienmärkte gibt es nun drei entscheidende Punkte! Erstens: kommt doch noch der US-Stimulus durch die Politik (oder unwahrscheinlicherweise gar durch die Fed)? Wird es dann zweitens bei der US-Wahl schnell einen klaren Sieger geben oder nicht. Und drittens: wie wird sich die Lage um dias Coronavirus im Herbst entwickeln – zweite Welle mit stark steigenden Zahlen und neuen lockdowns oder doch bald ein Impfstoff? All das spricht dafür, dass die Volatilität in den nächsten Wochen hoch bleibt..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Der Dollar ist der Schlüssel! Marktgeflüster (Video)

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Für die Aktienmärkte scheint derzeit der beste Indikator der Dollar zu sein: wenn die US-Währung stärker wird, fallen die Aktienmärkte – und umgekehrt. Heute hat der zuletzt stetig steigende Dollar-Index ein wichtiges Widerstands-Level erreicht – von dem er zunächst abgeprallt ist, was wiederum die zunächst schwachen US-Futures (und Gold!) nach oben drehen ließ. Letztendlich ist alles ein einziger großer Trade gegen den Dollar, der gewissermaßen als Pegel für Streß fungiert. Der heutige Handel an der Wall Street sehr nervös – der Dax dagegen recht robust, ohne wirklich Strecke nach oben machen zu können. Nun beginnt das Warten auf die Fernsehdebatte zwischen Trump und Biden., bis dahin bleibt es wohl sehr hektisch..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage

Wenn Sie diese Webseite weiter verwenden, stimmen Sie automatisch der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen