Allgemein

Hans-Werner Sinn mit großem Vortrag – Erläuterung von TARGET

Hans-Werner Sinn ist als ifo-Chef a.D. immer noch für das ifo-Institut aktiv und hält Vorträge, so auch aktuell über das Thema TARGET. Es ist eines seiner Lieblingsthemen der letzten Jahre. Oft wurde es schon durchgekaut. Für Ökonomen wie ihn sind die Ungleichgewichte im TARGET-System eine riesige tickende Zeitbombe. Für andere Experten sind die Risiken ein reines Hirngespinst, weil sie ja erst real würden, wenn das Euro-System kollabiert. Und das werde ja nicht passieren.

Aber was genau ist das TARGET-System, wie funktioniert es, und sind die Risiken wirklich so weit entfernt davon in der Realität zu Verlusten für Deutschland zu werden, wo man inzwischen gigantische Forderungen angehäuft hat in diesem System? All das erklärt Hans-Werner Sinn im folgenden ausführlichen Vortrag. Sinn versteht es komplexe Sachverhalte in relativ einfache Worte zu fassen. Also, wer die Zeit hat, kann sich den Vortrag gerne antun!

Hans-Werner Sinn erklärt TARGET
Hans-Werner Sinn. Foto: Hanswernersinn.de



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

3 Kommentare

  1. Avatar

    Seit Jahren spult der Mann mantraartig sein Programm der Target Salden runter,seit Jahren, um genau zu sein seit der Lehman Pleite, hört man immer das Selbe,ein Horror Szenario wie man es sich schlimmer nicht vorstellen kann. Das gleiche bei der Griechenland Rettung.
    Mittlerweile sind seit der Lehman Pleite 11 Jahre ins Land gegangen, ein Zeitraum der nach seinen Darstellungen eher unwahrscheinlich ist die Auswirkungen nicht zu spüren zu bekommen.
    Mit dem Brexit spult er erneut sein Programm herunter,ich denke, er hat ein unwiderstehliches Bedürfniss sich dann und wann mitzuteilen. Mit anderen Worten, er hört sich selbst gerne reden.

    1. Sehr geehrter Herr Leuschner Hartmut, auf welche Erfahrungen, auf welches Wissen, welche Argumente greifen Sie zurück, die es Ihnen erlauben, Herrn Sinn auch nur ansatzweise als jemanden verorten zu dürfen, der „mantraartig sein Programm runterspult“?
      Sie persönlich äußern sich alternativ in eher kleinen Worten und widersprüchlichen Argumenten, postulieren wirre Schlussfolgerungen wie ich denke, er hat ein unwiderstehliches Bedürfniss sich dann und wann mitzuteilen…wie man es sich schlimmer nicht vorstellen kann, vergessen aber dabei, eigene Alternativen zu präsentieren.
      Mit anderen Worten, Sie hören sich selbst gerne urteilen, glauben persönlich, die Wahrheit erkannt zu haben. Mit anderen Worten, Sie hören sich selbst gerne reden.

  2. Der Mann hat recht. Die Kapitaldecke deutscher Banken ist bedenklich dünn.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage