Aktien

Heiße gefährliche Kiste: Kauft die Lufthansa Air Berlin? Die Aktie ist heute mit 12,9% im Plus

Gerüchte und Interpretationen von Aussagen sind immer so eine Sache. Aber dass Air Berlin relativ kaputt ist, und vielleicht nur all zu gerne unter das große starke Dach eines...

FMW-Redaktion

Gerüchte und Interpretationen von Aussagen sind immer so eine Sache. Aber dass Air Berlin relativ kaputt ist, und vielleicht nur all zu gerne unter das große starke Dach eines finanzkräftigen Konkurrenten schlüpfen würde, das klingt doch nachvollziehbar. Und die grundsätzlichen Überlegungen, dass die Lufthansa Air Berlin kauften könnte, schweben schon lange durch die Gegend.

Jenseits der finanziellen Probleme der Airline ist da vor allem das Kartell-Problem, da Lufthansa mit so einem Kauf quasi zur einzigen wahrzunehmenden Airline mit Sitz in Deutschland aufsteigen würde. Andererseits könnte man argumentieren, dass es EU-weit und weltweit nun mal keine richtigen Grenzen für Airlines gibt, und Kartellbedenken von daher albern sind. So würden wir als Laien die Sache auch sehen. Denn easyjet, Ryanair und Co tummeln sich als ausländische Anbieter ja auch jetzt schon mehr als kräftig in Deutschland.

Und, kauft die Lufthansa nun Air Berlin? Lufthansa-Chef Spohr machte heute im Rahmen der eigenen Hauptversammlung die Aussage, dass einer Übernahme noch drei Probleme im Weg stünden, nämlich Kartellbedenken, die Schulden der Airline und die hohen Kosten. Die Kosten senke Air Berlin gerade, kartellrechtlich sieht er auch Möglichkeiten für eine Lösung. Und die Schulden… ja, da müsse der Air Berlin-Großaktionär Etihad sich drum kümmern. Damit spielt Spohr wohl darauf an, dass Etihad auch der größte Gläubiger von Air Berlin ist.

Soll heißen: Etihad soll auf einen guten Teil seiner Forderungen verzichten, sonst verliert man bei einer möglichen Pleite eventuell die ganze Forderung? So verstehen wir die Aussagen zumindest. Das wäre doch was. Eine relativ gut entschuldete Air Berlin kaufen, die schon vorher kräftig saniert wurde? Lufthansa hat ja keine wirkliche Eile. Und Sie lieber FMW-Leser/Leserin? Hätten Sie Lust sich auf dieses Abenteuer einzulassen? Als Spekulation vor einer möglichen Übernahme einsteigen? Ein paar Trader scheinen wohl Lust auf genau dieses Szenario zu haben.

Die Air Berlin-Aktie (darf man sie schon als Penny Stock bezeichnen?) notiert bei 0,66 Euro, was heute ein Plus in der Aktie von 12,9% bedeutet. Und das bei einem Umsatz heute von 394.000 Aktien. Eine windige Kiste ist das, in so einer Aktie einzusteigen. Aber wer Interesse hat an so einem Übernahme-Szenario, mit reichlich Risikolust…


Der Kurs der Air Berlin-Aktie seit Januar.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage