Aktien

In den USA entsteht ein neuer Rüstungsgigant, steigende Kurse

In den USA entsteht ein neuer Rüstungs- und Luftfahrt-Gigant. Nach der Nummer 1 Boeing entsteht nun das Unternehmen namens „Raytheon Technologies“. Es entsteht aus der Fusion von Raytheon und United Technologies, welche gestern bekanntgegeben wurde. Luftfahrt-Komponenten, Antriebe, Raketen uvm sind im Portfolio zu finden. Der gemeinsame Jahresumsatz soll bei 74 Milliarden Dollar liegen.

Werbung: Gratis in Aktien und ETFs investieren. Null-Provision, Null-Aufwand! Erhalten Sie eine Gratisaktie im Wert von bis zu 100€

Die Aktionäre von United Technologies erhalten 57% Anteil am neuen Unternehmen, und die von Raytheon 43%. Der kombinierte Börsenwert beider Unternehmen beträgt 166 Milliarden Dollar. Mutmaßlich (vermutlich) entsteht hier eine Renditemaschine für langfristig orientierte Dividendenanleger. United Technologies hat angekündigt nicht so rentable Randbereiche des Unternehmens (Aufzüge etc) noch zügig abspalten zu wollen. Die Aktie von United Technologies notiert aktuell vorbörslich mit +3,2%. Die Aktie von Raytheon notiert mit +6% in der Vorbörse.

Hier die Aussagen der beiden Chefs im Wortlaut:

“Today is an exciting and transformational day for our companies, and one that brings with it tremendous opportunity for our future success. Raytheon Technologies will continue a legacy of innovation with an expanded aerospace and defense portfolio supported by the world’s most dedicated workforce,” said Tom Kennedy, Raytheon Chairman and CEO. “With our enhanced capabilities, we will deliver value to our customers by anticipating and addressing their most complex challenges, while delivering significant value to shareowners.”

“The combination of United Technologies and Raytheon will define the future of aerospace and defense,” said Greg Hayes, United Technologies Chairman and CEO. “Our two companies have iconic brands that share a long history of innovation, customer focus and proven execution. By joining forces, we will have unsurpassed technology and expanded R&D capabilities that will allow us to invest through business cycles and address our customers’ highest priorities. Merging our portfolios will also deliver cost and revenue synergies that will create long-term value for our customers and shareowners.”

Raytheon Tomahawk
Die Raytheon Tomahawk-Rakete. Foto: United States Navy



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Dann fehlt ja nur noch ein passender Krieg !!)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage