Allgemein

„Inflation: ist die EZB noch zu retten“? Markus Fugmann mit Jörg Krämer (Boom und Bust)

Während die Fed ernst macht mit der Bekämpfung der Inflation, scheint die EZB eher an der Finanzierung der Staaten interesssiert zu sein. Sie kauft daher nach wie vor Anleihen, schüttet also in einem Umfeld der Inflation noch mehr Liquidität ins System. Hat die EZB bereits die Kontrolle über die Inflation verloren, weil die den „monetären Klimawandel“ verschläft? Zinsanhebungen durch viele Notenbanken auf der Welt (also nicht nur der Fed) zeigen, wie weit die EZB „hinter der Kurve“ ist. Ist die EZB noch zu retten? Darüber spricht Markus Fugmann mit Jörg Krämer, Chefvolkswirt der Commerzbank. Auch Krämer fordert die EZB auf, jetzt schnell zu handeln, um die Glaubwürdigkeit nicht voellends zu verlieren..

Das Interview mit Jörg Krämer sehen Sie hier ab 19Uhr:



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

5 Kommentare

  1. Dr. Sebastian Schaarschmidt

    Für mich sind alle Notenbanken schon seit Jahren unglaubwürdig geworden. Die gucken mehr auf die Kapitalmärkte,als auf die Geldwertstabilität.
    Früher lagen die Zinsen immer über der jeweiligen Inflationsrate jetzt,schon seit Jahren, deutlich darunter.

    Es müsste auch eine Klausel geben, dass Notenbanker und ihre Mitarbeiter, selbst nicht am Kapitalmarkt investieren dürfen, um Interessenkonflikte zu vermeiden.
    Ich glaube auch nicht an einen Sinneswandel der FED. Im Zweifel wird die wieder einknicken.
    Dabei ist zum Beispiel der ehrliche DAX, der Kurs Index DAX,gar nicht groß im Vergleich zur Jahrtausendwende gestiegen.
    Er pendelt mehr oder weniger stabil bei um die 6000,mit großen Ausschlägen nach oben wie auch nach unten.
    Wirklich explodiert sind die amerikanischen Kurse. Hier war eine verdreifachte Marktkapitalisierung festzustellen.

    1. So und jetzt nehmen wir mal den normalen DAX im Zähler und den Goldpreis in Euro im Nenner .Sollte doch der DAX – Kursindex besser aussehen oder doch nicht ? Mein Tip ,macht es lieber nicht ,sonst fangt ihr danach noch mit dem Nachdenken an . Man könnte auch den Kursdax mit Gold verrechnen,nur so zum Spass.
      Gold ist ohne Rendite und Dax ohne Rendite passt doch auch nicht schlecht,oder?

      Das ganze Leben ist ein Quiz und wir sind nur die Kandidaten.

  2. Lieber Herr Fugmann, aufgrund der häufigen Nennung des Herrn Krämer in Verbindung mit der EZB diese Woche erlaube ich mir den kleinen Scherz…“Endlich mal ein Fachmann von der EZB, der Ahnung hat…komisch nur das die Leute von der EZB seit Neuestem mit Commerzbank-Logo ihre Interviews bestreiten“…*zwinkersmiley*…vermutlich war die häufige Falschnennung dem Fakt geschuldet, dass das immer auf einer Folie war mit End the ECB und der Vorschau auf Boom und Bust…das menschliche Gehirn macht sich da manchmal selbstständig..

    bzgl. der Entertainerfähigkeiten des Herrn Krämer haben Sie aber etwas übertrieben…Sie müssen verstehen, dass wir auf dieser Seite Sie als Entertainer gewohnt sind…da ist Herr Krämer doch weit entfernt…informativ war es aber dennoch…danke für den täglichen Content und Ihre Fähigkeiten, das aktuelle Geschehen so kurz und kurzweilig zu präsentieren…

  3. dem schließe ich mich sehr gerne an.

    Als Historiker bewerten Sie auch kontextbezogen. Das hilft sehr, einen klaren Blick zu wahren. Die aktuellen Waffenbrüder(und -schwestern) denken ausschließlich situativ. Ist so ähnlich wie bei einer Ehescheidung: nicht die letzte Ohrfeige war es, die der Mann abbekommen hat, war der Grund für die Scheidung. Sie war eben der Endpunkt eiener langen, oder längeren Entwicklung.

    So ist es auch beim Ukraine-Konflikt, der Kontext wird teilweise wegretuschiert oder mit einem entgegengesetzten Vorzeichen versehen.

  4. Pingback: Die Inflation ist gekommen, um zu bleiben - Freiburger Standard

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage