Finanznews

Inflation und das Paradox der Erwartungen! Marktgeflüster (Video)

Eines scheint für die Investoren klar zu sein: wenn die Coronakrise überwunden ist, kommt die Inflation – deshalb spielen alle Investoren den „Reflations-Trade“ und kaufen vor allem Aktien aus den Sektoren Energie, Industrie und Materialien. Es sind aber vor allem diese Sektoren, die eine besonders hohe Verschuldung aufweisen – und aufgrund der Politik der Notenbanken dennoch derzeit extrem günstig Schulden machen können. Aber wenn die Inflation wirklich steigt, dann beginnen die Kapitalmarkt-Zinsen zu steigen – und das erschwert die Tragfähigkeit der Schulden jener Unternehmen, die derzeit im Reflations-Trade gekauft werden. Im Grunde ist das ein Paradox: wenn die Inflation wirklich käme, wären diejenigen Aktien die Verlierer, die im Reflations-Trade derzeit immens nach oben gekauft werden..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

6 Kommentare

  1. „Wenn die Coronakrise überwunden ist…“
    Wenn, ja wenn nur dieses wenn nicht wäre…

  2. Inflation? Tumulte auf dem Junk Bonds Markt? Sie haben die Rechnung ohne den Wirt gemacht. Die FED kauft alles auf, was nicht bei 3 auf den Bäumen ist…
    Obwohl, dies widerspricht eigentlich Bidens linker Ideologie, den Reichen mal wieder den Allerwertesten zu retten…mal sehen, könnte, würde, wenn und aber. Auch 2021 geht das lustige Spekulieren in die nächste Runde…

  3. Mein Gott ist die Blue wave schlimm, die Nasdaq hst nur 5% in 2 Tagen gemacht. Wir sehen diese Woche die 4k im S&P. By the way, Nasdaq 105% Plus vom Tief vor 10 Monaten. Der Russel 120%. Ab März werden die Märkte den Sommer feiern. Dow 40k, S&P 4500. Geile Party.

  4. Ich glaube der Denkfehler ist doch viel eher das Inflation und Zins korrelieren müssen, wenn selbst bei hoher Inflation weiterhin Geld gedruckt wird und damit der Markt geflutet wird bleiben die Zinsen tief

  5. Lieber Herr Fugmann,
    können Sie mir bitte nochmal den Begriff REflations-Trade erklären, danke.
    Helmut

  6. @Columbo, ein wenn ist kein wenn. In den letzten ein, zwei Jahren haben hunderte von Wenn’s überlebt und wurden ad absurdum geführt. Aber wenn schon wenn, dann aber denn schon. Denn dann sterben auch gleich noch die untoten Zombies. Aber hallo! Und wenn die Inflation wirklich steigt auf 0,1%, wenn, dann ist aber Schicht im Schacht.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage