Finanznews

Warum diese Rally vorerst vorbei ist Jetzt hat es den Dax erwischt: EZB und Rezession! Marktgeflüster (Video)

Jetzt hat es auch den Dax erwischt nach der fulminanten Rally seit Ende 2022: die Sorgen der Wall Street vor einer Rezession sowie Aussagen von EZB-Mitgliedern, die Zinsen weiter in großen Schritten anheben zu wollen, drücken den deutschen Leitindex nach unten. Die Korrektur war nach der Rally überfällig, denn gerade beim Dax ist die Beste aller Welten derzeit bereits eingepreist: es komme keine Rezession, also kauften vor allem ausländischen Investoren den im Vergleich zum US-Aktienmarkt viel günstigeren Index. Aber wie die Fed entzieht die EZB den Märkten durch Bilanzreduzierung und Zisanhebungen Liquidität – und Liquidität ist das, was im Endeffekt der wichtigste Treiber für die Märkte ist. Auffallend ist ein neues Narrativ an den Märkten: die Öffnung Chinas dürfte die Inflation wieder anheizen..

Hinweise aus Video:

1. Inflation viel zu hoch, EZB hält Kurs – EZB-Chefin Lagarde

2. Indizes abwärts – nächster Schub?

3. Newsletter-Anmeldung hier: https://finanzmarktwelt.de/newsletter/



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

3 Kommentare

  1. Bin nur ich beunruhigt, was die neue Eskalation in der Ukraine betrifft? Leider notwendig zu sagen. Ich bin natürlich vollständig und ohne aber gegen den Krieg in der Ukraine aber und jetzt doch das große aber. Ich bin nicht willens die Welt wegen des oder eines der korruptesten Länder in Europa brennen zu sehen. Es gibt Politiker die fordern Leo 2 für die Ukraine, weil die BW braucht sie weniger nötig. Da könnte doch glatt der erste Gedanke sein: Wer hat denn dieser Person ins Hirn ge…..?(Entschuldigung für die „Wortwahl“). Abgesehen aber davon. Der wohl beste Panzer der Welt bzw. einer der Top soll an die Ukraine gehen? Angebliche Unterstützung US für Krimeroberung (dafür sind Leos gut)? Was tu ich da als Russland? Atommächte verlieren keine konventionellen Kriege, wenns vermeintlich um die Existenz (hier reicht die Existenz der Elite) geht. Bei der Unterstützung der Natoländer glauben wir wirklich wir sind dann keine Kriegspartei? Natoleute meinen die Situation wäre handhabbar. Ja das dachte Frankreich auch als sich Deutschland das Elsass holte. Die Märkte ignorieren das m.E. komplett. Ich hoffe ich mach mir grundlos Sorgen aber was rhetorisch und Gedanklich im Fall Ukraine/Russland abgeht lässt es mir kalt übern Rücken laufen und ist für mich das große nicht gesehene Damoklesschwert über den Märkten (vom Leben abgesehen ;))

    aber was weiß ich schon ;)

    1. @Feedback Vernunft ist wie Geschichte deutlich zeigt leider ein sehr knappes Gut. In allen
      Teilen dieser Welt! Kann gut sein, dass wir uns alle bald nicht mehr um die Finanzen kümmern
      müssen (können).

  2. Die FED ist weder vor noch hinter der Kurve, sondern fliegt bald aus der Kurve…und crasht dann mit Schmackes gegen die Mauer der Wallstreet…

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage