Finanznews

Wie sich die Aktienmarkt-Bullen ihr eigenes Grab schaufeln! Kämpft nicht gegen die Fed! Marktgeflüster (Video)

Die euphorischen Bullen sagen nach den gestrigen US-Inflationsdaten: der Boden ist gefunden, jetzt geht es nach oben – und vergessen dabei ihren eigenen Kernsatz der letzten Jahre: don´t fight the Fed, kämpfe nicht gegen die US-Notenbank. Denn wenn die Aktienmärkte weiter steigen, dann werden die finacial conditions wieder lockerer und machen damit die Zins-Anhebungen der Fed unwirksam – und die Inflation steigt munter weiter. Daher: je höher die Aktienmärkte steigen, umso stärker muß die Fed auf die Bremse treten, umso stärker schwächst sich die Wirtschaft ab und umso schlechter ist das wiederum dann für die Aktienmärkte. Warum bemerkt kaum jemand diesen Widerspruch im bullischen Narrativ?

Hinweise aus Video:

1. So kann Öl aus Russland weiterhin nach Europa gelangen

2. Inflation in USA fällt – aber die Wirtschaft wird das Problem

3. Die Kryptoqueen – Doku über Krypto-Scam



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

14 Kommentare

  1. Lieber Herr Fugmann

    Es ist wahrscheinlich ganz anders, noch ein wenig weiterdenken, reddit.com berichtet

    oder auf

    https://twitter.com/jagoecapital/status/1590751676105125888

    April 25, 2019 – Joe Biden announces his presidental campaign,
    13 days later, on May 8, 2019, Sam Bankman-Fried, son of Barbara Fried (the co-founder of the political fundraising organization Mind the Gap and get-out-the-vote organizations including the Center for Voter Information), launches the FTX
    crypto exchange,
    the exchange is an overnight success that enables Sam to become the second biggest donor to the Biden campaign

    Und es gibt eine weitere Verbindung Caroline Ellisons (Mathematikstudium am MIT) Vater, Glenn Ellison (Wirtschaftsprofessor am MIT) und Gary Gensler (MIT) nun SEC

    1. Viele erwarten jetzt noch eine Rally, hat sie denn nicht schon stattgefunden? Unverständlich die Reaktion auf die leicht schwächere Inflation in den USA. Der DAX macht die Idiotie mit obwohl man in DE Höchstwerte der Inflation meldet. Nicht vergessen, die höheren Löhne und Krankenkosten sind auch nachlaufend und werden die Inflation weiter belasten.Das absurde an den von Derivaten beherrschten Finanzmärkten ist, wie schlechter die Lage und die Stimmung,desto grösser die Rallys.Der anfänglich angedachte Zweck der Optionen und Futures waren Absicherungen, heute beherrschen sie die Märkte, ( der Hund wedelt mit dem Schwanz)
      Frage an FMW, nach den 10 letzten Beiträgen versuche ich weitere Beträge zu laden, funktioniert nicht, liegt es an meinem I- Pad oder an FMW ?

    2. Dr. Sebastian Schaarschmidt

      .Die FED könnte die Bilanzsumme stärker reduzieren, dass würde dadurch würden die Renditen ganz automatisch steigen.
      Sie bräuchte nicht mal die Zinsen erhöhen, es würde langen, die Anleihen aktiv am Markt zu verkaufen.

      1. @ Dr. Sebastian Schaarschmidt

        Die FED soll vom Garantiekäufer in das Verkäuferlagerwechseln? Das würde Schockwellen auslösen, die stärker als eine sofortige Zinserhöhung auf 11 % wären.

        Wer würde in Zukunft noch amerikanische Staatsanleihen anfassen?
        Würden Länder wie China und Japan dies als einen Angriffskrieg sehen?
        Was passiert mit den Pensionen im Inland?

  2. Markus Fugmann, einmalig, das Markgeflüster! Wir haben sooo gelacht (Stichwort „Stromproblem“). Gerhard Polt, der geniale bayrische Kabarettist kann einpacken, wenn du auftrittst🤣🤣🤣.

  3. …wobei mir schon bewußt ist, wie traurig das Thema ist.

  4. Hallo Herr Fugmann, ich glaube schon dass die meisten das verstehen. Wer an Bord ist, schaukelt eben mit wenn Wellen kommen. Nach oben und zurück. Hauptsache rechtzeitig die nächste Welle kommen sehen. Der kommt, egal ob FED tut oder nicht tut oder anders tut. Gut Festhalten.

  5. Du bist der BESTE! ;)

  6. „Warum bemerkt kaum jemand diesen Widerspruch im bullischen Narrativ?“
    Ja was ist denn die Alternative? Alles schmiert so richtig ab und dann haben wir was? Richtig, Krise und in der Folge Gelddrucken.
    Das könnte aber auch schon jetzt getan werden bzw. hätte gar nie unterbrochen werden müssen. Gegen Inflation hilft am besten Gelddrucken, denn es werden ja jetzt noch mehr Schulden gemacht genau ihretwegen, und das muss ja irgendwie ausgeglichen werden.
    Es ist ein reines Theaterspiel, es muss endlich eine Lösung des automatischen Inflationsausgleichs gefunden werden, und den können am besten die Zentralbanken finden, indem sie für die Preisdeckel Staatsanleihen kaufen oder gleich direkt die Staatshaushalte finanzieren. Wie auch immer, möglich wäre es. Oder man macht es mal richtig und schaut dass die Energiekrise aufhört indem der Krieg aufhört. Dazu braucht es Verhandlungen.
    Nur dass man jetzt viele Leute in die Arbeitslosigkeit treibt nur weil die Erzeuger- und Absatzzahlen nicht mehr stimmen, ist schon unerhört und kommt einer Entmündigung gleich. Wann stehen die Amerikaner vor dem Parlament? Ich bin mir sicher, dass die Franzosen wesentlich schneller wären.
    Es ist nur Herdentrieb, weil alle abverkaufen verkauft jeder. Fundamental begründet wird es dann landläufig. Es geht letztlich darum dass die „Market Maker“ zu ihrer Rendite finden, wobei ich nicht mal sicher bin dass all deren Rechnungen wirklich aufgehen. Diese „Einpreisungen“ von allem und jedem sind übertrieben und gesucht und haben nichts mehr mit gesundem Menschenverstand zu tun.
    Und was am bedenklichsten ist, dass ein Gremium wie die FED den gesamten internationalen Finanzmarkt bestimmt. Sollte da nicht einmal die Finanzmarktaufsicht eingreifen?

  7. In den letzten Wochen gab es definitiv Empfehlungen nicht short zu gehen, da der Markt zu überverkauft ist. Das kann ich bestätigen! Und jetzt noch eine redaktionelle Empfehlung zu einem Beitrag des WDR. Chapeau!
    Negativ zur Struktur der Finanzmärkte aber nicht immer zu der Kursentwicklung. Vielleicht kann man es so zusammenfassen?

  8. Fugmann wird auch diesmal wieder Recht bekommen und die Rally ( Short- Squeeze = Zwangskäufe) könnte spätestens am Freitag beim kleinen Verfall enden. Die Bären könnten dann wieder zuschlagen und vor dem Winterschlaf noch einen rechten Happen anfressen.
    Interessant Das Video – René will Rendite- jetzt zahlen wir den Preis-
    Die Meinung dieses Bänkers ist sehr realistisch und ist sehr nahe an der Fugmann- Theorie.Im Privatleben würde man das Handeln der Staaten und Notenbanken als Hochstapler bezeichnen.Der grösste jemals erfolgte Anleihencrash hat stattgefunden,es ist nur eine Frage der Zeit wann die Immos und die Aktien von den Nebenwirkungen angesteckt werden.Ich bin erstaunt,dass der Kryptozerfall nicht schon früher die Schneeballwerfer demaskiert hat.

  9. Pingback: Dax on the way to 15,000 or is it now turning? - DigLogs

  10. Pingback: Dax op weg naar 15.000 of is het nu aan het draaien? - Ful Bai

  11. Pingback: Dax sta arrivando a 15.000 o sta girando adesso?

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage