Bitcoin

Kryptowährungen: Bitcoin bald als ETF handelbar?

Die Kryptowährungen Bitcoin, Ethereum und Ripple konnten sich am Wochenende wieder leicht erholen. Gerade Bitcoin kratzt damit wieder an seinem Widerstand bei 6420 Dollar. Ob er wirklich den Sprung darüber schafft, bleibt fraglich. Viele Anleger warten gespannt auf den 10. August. Dort steht die Entscheidung an, ob der Antrag auf einen Bitcoin-ETF durchgehen wird. Die Chancen dafür stehen im Moment recht gut. Die größte Herausforderung liegt allerdings durch seine hohe Volatilität bei der Bewertung des Bitcoin-ETFs. Durch die Einführung eines ETF auf Bitcoin, könnte das auch starke Auswirkungen auf den Preis haben. Denn der Weg für Investoren wird wesentlich vereinfacht und legitimiert. Das heißt wiederum, dass viel Geld in den Krypto-Markt fließen könnte und die Schlacht um den begehrten Bitcoin beginnt. Man sollte sich vor Augen führen, dass es ja nur 21 Millionen Bitcoin auf dem Markt gibt. Damit ist Bitcoin deflationär und den Preis bestimmt die Nachfrage. Wir gehen davon aus, dass zum einen die Nachfrage als Anlageobjekt steigen wird, und sich Bitcoin zunehmend auch als alternatives Zahlungsmittel durchsetzt.

Bitcoin bleibt somit die Nummer Eins aller Kryptowährungen

Auch wenn wir aktuell nicht daran glauben, dass Bitcoin jetzt die Trendwende einleitet, denken wir schon an eine gute Zukunft für ihn. Wir gehen auch davon aus, dass er sich als Anlage und alternatives Zahlungsmittel langfristig durchsetzen wird. Mit einem aktuellen Stand von 6338 Dollar steht er kurz vor seinem Widerstand von 6320 Dollar. Es ist erstmal nicht davon auszugehen, dass er diesen überwinden wird, sondern eher noch einmal daran abprallt. Sollte sich Bitcoin kurz darunter halten können, sieht es im Chart nach einer 1-2-3 Formation aus, die eine Trendwende einleiten könnte. Fällt er wieder auf die 6000 Dollar Marke zurück, ist das eher ein Zeichen für weitere Kursrückgänge. Zunächst könnte dann die 5800 Dollar anvisiert werden, oder dann sogar die 4720 Dollar.

Kryptowährungen Bitcoin

Ethereum

Auch für Ethereum, die nach Marktkapitalisierung zweitgrößte Kryptowährung, sollte die Zukunft recht gut aussehen, und er sollte sich langfristig durchsetzen. Am Wochenende konnte auch er einen Boden ausbilden und sich erholen. Sollte heute die Erholung fortgesetzt werden, könnte er durchaus die 480 Dollar erreichen.

Ripple

Zwar konnte Ripple am Wochenende auch einen Anstieg verzeichnen, aber Anleger tun sich im Moment schwerer darin zu investieren. Da noch nicht geklärt ist, ob Ripple nun ein Wertpapier ist oder nicht. Durch die Zentralisierung des Token XRP, wo Ripple die deutliche Mehrheit hält, könnte dieser durchaus als Wertpapier eingestuft werden. Die Meinungen über „Wertpapier oder nicht“ gehen weit auseinander. Aber eines steht fest. Falls Ripple als Wertpapier eingestuft wird, würden alle Krypto-Börsen Ripple vom Handel ausschließen, und eine Klagewelle könnte auf sie zukommen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage