Europa

Kurzarbeit steigt deutlich an – Krise erreicht Arbeitsmarkt

Eine Umfrage des ifo-Instituts hat ergeben, dass im September 5,5% aller Betriebe im Verarbeitenden Gewerbe Kurzarbeit angemeldet hatten. Noch im Juni waren es 3,8%. Damit sind die Daten deutlich aktueller als die jüngsten Daten der Bundesagentur für Arbeit, die immer zwei volle Monate verzögert veröffentlich werden. Laut ifo erwarten 12,4 Prozent der Betriebe in den kommenden drei Monaten Kurzarbeit. Im Juni waren es erst 8,5 Prozent. Damit kommt die Krise auch auf dem Arbeitsmarkt an. Aber dank dieses Instruments wird sie noch nicht wirklich sichtbar in der Arbeitslosenquote. Hier weitere Aussagen von ifo im Wortlaut:

„Damit hat die Anzahl der Unternehmen mit Kurzarbeit ein Niveau erreicht, das zuletzt auf dem Hochpunkt der Rezession 2012/13 gemessen wurde. Die Anzahl der Kurzarbeiter stieg damals auf knapp über 100 000 Personen an“, sagt Timo Wollmershäuser, Leiter der ifo Konjunkturprognosen. „Kurzarbeit ist ein Mittel der Wahl, wenn Unternehmen trotz wirtschaftlich schwieriger Zeiten ihre Fachkräfte halten wollen. Und aus gesamtwirtschaftlicher Perspektive ist das Kurzarbeitergeld einer der automatischen Stabilisatoren, der in einer konjunkturellen Schwächephase Lohn- und Gehaltseinbußen durch staatliche Leistungen zumindest teilweise ausgleicht.“

Der ifo Umfrage zufolge konzentriert sich die Kurzarbeit in der deutschen Industrie gegenwärtig auf sieben Branchen. Die Textilindustrie ist mit einem Anteil von 20 Prozent der Firmen am stärksten betroffen. Es folgen Unternehmen, die elektrische Ausrüstungen herstellen, mit einem Anteil von 11 Prozent und Firmen in der Metallerzeugung- und bearbeitung mit 10 Prozent sowie Unternehmen in der Herstellung von Metallerzeugnissen mit 9 Prozent. Im Maschinenbau sind es 7 Prozent, bei Autos und Autoteilen ebenfalls 7 Prozent und in der Herstellung von Papier, Pappe und Waren daraus 6 Prozent der Unternehmen.

Symbolfoto für Wirtschaftsaktivität - Kurzarbeit nimmt stark zu
Foto: pixabay / Tama66



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage