Märkte

Lesetipp: Blutbad bei US-Junk-Bonds

Junk-Bonds – also risikoreiche Unternehmensanleihen amerikanischer Firmen – waren die auffälligste Blase an den nicht eben an Blasen armen Finanzmärkten. Im August aber hat sich – von der Öffentlicchkeit bislang wenig beachtet, das Blatt gewendet. Massive Kapitalabflüsse haben zu einer Bereinigung geführt, nachdem Janet Yellen vor Überbewertungen gewarnt hatte und die US-Aktienmärkte Anfang des Monats korrigierten. Lesen Sie dazu den Artikel bei der schweizerischen „Finanz und Wirtschaft“ hier..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage