Allgemein

Liquiditätsproblem bei chinesischer Bank?

Am Markt kursieren Gerüchte, wonach die chinesische Bank Industrial Bank Co. Liquitätsprobleme habe. Die Bank selbst wies das Gerücht zurück, man habe ausreichend flüssige Mittel, so die die Industrial Bank Co. Dennoch hat unterdessen die chinesische Notenbank PBOC 50 Milliarden Yuan in den Interbankenmarkt gepumpt (ca. 8 Milliarden US-Dollar), gleichzeitig wurde die Handelszeit am Interbankenmarkt um 30 Minuten verlängert – ein klarer Hinweis, dass der Markt in Aufruhr ist.

Ein wichtiger Grund für die Jagd der Banken Chinas nach Liquidität dürfte sein, dass in den nächsten Tagen zahlreiche, teils hochvolumige IPOs an Chinas Aktienmärkten stattfinden werden. So kommen am Montag 11 Unternehmen an die Börse, darunter die Australia & New Zealand Banking Group Ltd. mit einem Volumen von einer Billionen Yuan. In deisem Umfeld sind die Kosten der Liquiditätsaufnahme für Chinas Banken um 3,22% auf nun 6,5% gestiegen – der stärkste Tages-Anstieg seit acht Monaten.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage