Finanznews

Anstieg der Renditen wird zu Problem für Aktienmärkte Nasdaq: Erholung – aber nächste Tsunami-Welle kommt! Marktgeflüster (Video)

Der Nasdaq mit heute einer Erholung trotz des überraschenden Schritts der Bank of Japan, höhere Renditen zuzulassen – aber der nächste Tsunami rollt bereits an! Denn faktisch bedeutet das, dass mit dem Umkippen der letzten wichtigen Notenbank (ausser der Notenbank Chinas) die sich geweigert hatte, ihre ultralaxe Geldpolitik zu ändern, die Renditen wieder steigen werden. Das wird vor allem den Rendite-sensitven Nasdaq belasten. Hinzu kommt: Mit der Aufwertung des Yen werden japanische Investoren Geld aus dem Ausland abziehen, denn der Carry-Trade ist nun zu gefährlich geworden (unverzinste Yen leihen, um sie dann im Dollar-Raum anzulegen). Daher kann die aktuelle Erholung zwar noch etwas weiter laufen, dennoch sind und bleiben solche Erholungen gute Verkaufsgelegenheiten..

Hinweise aus Video:

1. Energiekrise: Die Energiewende – ein Unfall in Zeitlupe

2. Zinsen: Es geht nicht nur um Inflation – die Welt braucht Dollar

3. Newsletter-Anmeldung hier: https://finanzmarktwelt.de/newsletter/



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

4 Kommentare

  1. Das Krankenhausdilemma in China erscheint mir, wie das Theater in Norditalien, als
    die Medien mit dem Rumkutschieren von Särgen durch das Militär die Bevölkerung
    in Angst und Schrecken versetzt haben.

  2. Powell weiss, dass der Dollar Geschichte ist, wenn er nicht die Geldpolitik weiter strafft. Fast alle Marktteilnehmer (so auch Sven H.) denken aber in alten Mustern und rechnen mit dem Fed Put. Dieser wird nicht kommen. Dieser ist Geschichte. Der Markt muss umdenken. Der uns seit 50 Jahren begleitende „Debt Supercycle“ ist vorbei. Jeder sollte sich darauf einstellen. Wehe wenn nicht.

  3. Dr. Sebastian Schaarschmidt

    Gemessen an der Inflation sind die Zinsen noch viel zu billig !

  4. Nicht nur das Anheben der Zinsen ist ein Problem für die Aktinmärkte, sondern wenn die Inflation nach unten geht, womöglich auf oder unter das Zinsniveau. Dann gewinnen Anleihen schlagartig an Attraktivität gegenüber Aktien.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage