Allgemein

Ölpreis: erst kein Glück, dann auch noch Pech..

FMW-Redaktion

Der Ölpreis bleibt weiter unter Druck – das amerikanische WTI erreicht heute den tiefsten Stand seit gut einem Monat, trotz der Aussagen des kuwaitischen Vertetersbei der OPEC, Nawal Al-Fuzaia, dass sich die Ölförder-Länder auf eine Einfrierung der Februar-Produktionslevels einigen könnten und er für das zweite Halbjahr eine Preisspanne beim Öl zwischen 45 und 60 Dollar erwarte.

Diese Aussage hatte zu einer kurzen Erholung des Ölpreises geführt, die jedoch wieder abverkauft wurde im Laufe des Vormittags:

oilus0504162

Übergeordet bleibt das Chartbild des WTI-Öls weiterhin sehr kritisch. Wir hatten vor einiger Zeit auf die Ausbildung einer Schulter-Kopf-Schulter-Formation hingewiesen, was sich nun zu bestätigen scheint:

oilus050416

Fracking
Keine guten Aussichten für die Fracking-Industrie der USA
Foto: Wikipedia / public domain

Auslöser der Schwäche heute sind vor allem zwei Faktoren: erstens die gefallene Nachfrage in den USA nach Benzin, wie gestern Nacht veröffentlichte Daten der U.S. Energy Information Administration zeigen. Demnach ist die Nachfrage nach Benzin durch amerikanische Konsumenten im Januar erstmals seit 14 Monaten rückläufig gewesen. Die Benzin-Nachfrage des größten Öl-Konsumenten der Welt, der USA, ist ein zentraler Treiber der Ölpreise.

Gleichzeitig, und auch das lastete auf dem Ölpreis, lag die russische Ölproduktion im März auf dem höchsten Stand seit 30 Jahren. Vor diesem Hintergrund scheint die Diskussion um die Einfrierung der Produktion – mit oder ohne Beteiligung des Iran – praktisch gegenstandslos. Wenn nämlich neben dem extrem hohen Angabeot an Öl noch eine sinkende Nachfrage kommt, worauf die US-Daten hindeuten, sind die Perspektiven für steigende Ölpreise, limitiert (um es vorsichtig zu formulieren). BNP Paribas geht davon aus, dass das globale Angebot an Öl die Nachfrage um täglich eine Millionen Barrel übersteigt.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage