Folgen Sie uns

Indizes

Raus aus Longs – Sternschnuppe „prophezeit“ Dax-Korrektur

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Von Kilian Kimmel

Sternschnuppe heisst auf englisch Shooting Star und ist auch bekannt als Candlestick-Formation – sie zeigt einen Umkehrpunkt nach einem Aufwärtstrend. Der Aufwärtstrend im DAX dauerte 250 Punkte. Gestern zeigte sich erstmals diese Sternschnuppe und sollte heute am Folgetag bestätigt werden.
Erstes Kursziel wäre danach die 9400, also die derzeit untere Verlaufslinie des Seitwärtstrends. Dann sind die 8900 im Fokus, sollten die nicht halten, sind im Sommer Kurse um die 8000 möglich. Das wären vom jetzigen Niveau ca. 20 Prozent weniger.
Dennis Gartmann, Investor und Börsenbriefherausgeber, hat im April 2014 sämtliche Risikopositionen reduziert. Vorausgegangen war eine plötzliche Intraday-Trendumkehr: Der S+P 500 markierte zuerst einen historischen Höchststand und stürzte dann vorübergehend ins Bodenlose. Eine derartige Trendumkehr innerhalb eines Handelstages war für Gartmann höchst beunruhigend.

DaxKimmel

 

9 Kommentare

9 Comments

  1. Avatar

    Robert Schröder

    14. Mai 2014 12:24 at 12:24

    Der Tages-Chart im Dax zeigt gestern kein klassisches Shooting Star. Bitte mal googeln, wie das aussehen muss, bevor man soetwas veröffentlicht.
    Z.B.:

    http://d.stockcharts.com/school/data/media/chart_school/chart_analysis/introduction_to_candlesticks/candle4-invertedshooting2.gif

  2. Avatar

    hans

    14. Mai 2014 14:41 at 14:41

    Sehr geehrter Herr Schröder,

    man braucht keinen Shooting Star, nur etwas Hirn, dann weiß man wohin die Reise geht

  3. Avatar

    Robert Schröder

    14. Mai 2014 15:11 at 15:11

    In diesem Artikel geht es um eine charttechnische Formation, die so nicht vorhanden ist. Nicht mehr und nicht weniger.

    • Avatar

      Kilian.Kimmel

      14. Mai 2014 15:36 at 15:36

      Sehr geehrter Herr Schröder,

      danke für Ihre Anmerkung. Es handelt sich hierbei um eine FDax-Analyse.

      Grüsse Kimmel

  4. Avatar

    Robert Schröder

    14. Mai 2014 17:50 at 17:50

    Auch der FDAX zeigt beim besten Willen keinen Shooting Star …

  5. Avatar

    Kilian.Kimmel

    14. Mai 2014 18:23 at 18:23

    Dann müssen wir damit leben, das wir verschiedene Auffassungen haben und mal abwarten, ob der DAX in meine erwartete Richtung dreht oder nicht. Falls nicht lag ich mit meiner Auffassung falsch und ziehe vor Ihnen den Hut.

    Grüsse Kimmel

  6. Avatar

    Robert Schröder

    14. Mai 2014 18:45 at 18:45

    Es geht mir nicht darum Ihnen Ihre Analyse madig zu machen und dass Sie den Hut vor mir ziehen sollen. Vielmehr möchte ich darauf aufmerksam machen, dass die gestrige Kerze beim (F)DAX nicht dem Bild einer klassischen „Sternschnuppe“ entspricht. Das hat nichts mit verschiedenen Auffassungen zu tun.

  7. Avatar

    Kilian.Kimmel

    14. Mai 2014 19:16 at 19:16

    Lieber Herr Schröder,

    leider ist die Welt nicht immer so einfach, das sich Dinge aus klassischen Lehrbüchern eins zu eins ins Reale übersetzen lassen. Dies gilt auch und ganz besonders für Interpretationen von Börsencharts. Daraus ergibt sich durch stringente Logik, das man verschiedene Interpretationen (Auffassungen) haben kann, ja sogar muss, sonst wärs keine Kunst.

    Ihr Hinweis, das es sich im vorliegenden Fall nicht um einen klassischen Shooting Star handelt, finde ich richtig und erwähnenswert. Ich hingegen interpretiere diesen aber als solchen und ziehe daraus meine Schlüsse. Diese Schlüsse können falsch sein, dann war meine Interpretation falsch.

    Aber ich bin mir sicher, davon wird die Welt nicht untergehen.

    In diesem Sinne noch einen schönen Abend. Grüsse Kimmel

  8. Avatar

    Robert Schröder

    15. Mai 2014 11:31 at 11:31

    Natürlich ist Charttechnik immer Interprationssache. In diesem Fall geht es jedoch nur darum die Lehrbuch-Shootingstar-Kerze mit der Realität zu vergleichen. Auch jemanden, der keine Ahnung davon hat, dürfte der gravierende Unterschied aufgefallen sein.

    Vielleicht warten Sie das nächst Mal auch besser bis zum Tagesschlusskurs ab, ehe Sie eine Aussage zu einer Tageskerze treffen.

    Vielleicht sehen Sie in den kommenden lauen Sommernächten eine Sternschnuppe am Himmel. Dann können Sie sich etwas wünschen. Nichts für Ungut.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Aktienmärkte: Abverkauf bei Gold als Vorbote? Marktgeflüster (Video)

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Vergleicht man die Entwicklung der Aktienmärkte (anhand des Leitindex S&P 500) mit Gold, so fällt auf, dass das gelbe Edelmetall seit dem Sommer diesen Jahres eine Art Vorläufer-Funktion hat: es stieg vor den Aktienmärkten dynamisch an und erreicht ein neues Allzeithoch, dann folgte bei Gold ein Abverkauf – bevor schließlich die Aktienmärkte unter Druck kamen. Nun erneut Schwäche bei Gold – folgen nun die Aktienmärkte? Der Schlüssel ist hier der stärker werdende Dollar, das Vehikel für Risiko-Aversion schlechthin. Nach einem starken Start geht es an der Walll Street Richtung Süden – wie so oft steigen vorbörslich die US-Futures, zur Kassa-Zeit wird es dann aber schwieriger..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Indizes

Markus Koch zur Lage an der Wall Street – und Impfstoff-Optimismus

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Markus Koch weilt bekanntlich derzeit in Deutschland, berichtet aber dennoch über das Wichtigste an der Wall Street. Fast schon peinlich für Deutschland, wie schwer Koch mit dem schlechten Internet hierzulande kämpfen muß – heute ist er am Tegernsee.

Der Wall Street-Reporter spricht heute über Nike, die den Dow Jones nach oben ziehen nach den gestrigen sehr starken Ergebnissen, dazu über den gestrigen Battery Day von Tesla, der doch eher enttäuschte.

Und: Markus Koch glaubt mit Goldman Sachs an den Wunder-Impfstoff, der das Coronavirus-Problem schlagarig beseitigen könne schon gegen Ende des Jahres. Das ist eher Wunder-Glaube – aber der Glaube versetzt bekanntlich Berge. Und führt zu Portfolio-Umschichtungen in jene Branchen, die von der Coronakrise so stark betroffen sind – Stichwort Rotation.

Markus Koch zur Lage an der Wall Street

weiterlesen

Gold/Silber

Rüdiger Born: Gold und Nasdaq im Fokus

Rüdiger Born

Veröffentlicht

am

Gold und Nasdaq schaue ich mir im folgenden Video genauer an. Wie ist die aktuelle Lage, und welche Tradingchancen gibt es? Wollen Sie meine täglichen Analysen im „Trade des Tages“ erhalten? Dieses Angebot ist für Sie völlig kostenfrei! Melden Sie sich dafür einfach hier an.

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage

Wenn Sie diese Webseite weiter verwenden, stimmen Sie automatisch der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen