Aktien

Regeneron mit positiver Meldung über Antikörper-Cocktail gegen Covid-19

Coronavirus

Der US-Pharmakonzern Regeneron (Marktkapitalisierung 65,7 Milliarden Dollar) hat Neuigkeiten zu seinem Antikörper-Cocktail REGEN-COV bekanntgegeben. Die Aktie zeigte vorhin bereits vorbörslich einen stärkeren Ausschlag nach oben, aber aktuell sehen wir vorbörslich nur ein Plus von 1,75 Prozent.

Regeneron Pharmaceuticals gab heute weitere positive Ergebnisse einer gemeinsam mit dem National Institute of Allergy and Infectious Diseases durchgeführten Phase-3-Studie bekannt, in der die Verwendung einer Einzeldosis des Prüfpräparats REGEN-COV® (1.200 mg, verabreicht durch vier subkutane Injektionen) zur Prävention von COVID-19 bei nicht infizierten Personen untersucht wurde. Die neuen Analysen zeigen demnach, dass REGEN-COV das Risiko, an COVID-19 zu erkranken (d. h. an einer im Labor bestätigten symptomatischen SARS-CoV-2-Infektion), während des vordefinierten Nachbeobachtungszeitraums (Monate 2-8) um 81,6 Prozent reduzierte, wobei die Risikoreduktion von 81,4 Prozent im ersten Monat nach der Verabreichung beibehalten wurde, über die zuvor in The New England Journal of Medicine berichtet wurde.

REGEN-COV ist laut Regeneron derzeit in den USA zur Behandlung von Personen zugelassen, die ein hohes Risiko für schwerwiegende Folgen einer COVID-19-Infektion haben und entweder bereits infiziert sind (ohne Krankenhausaufenthalt) oder sich in bestimmten Situationen der Postexpositionsprophylaxe befinden. In den USA ist REGEN-COV nicht als Ersatz für eine Impfung gegen COVID-19 oder für eine Präexpositionsprophylaxe zur Vorbeugung von COVID-19 oder für die Anwendung bei Patienten, die aufgrund von COVID-19 ins Krankenhaus eingeliefert werden oder eine Sauerstofftherapie benötigen, oder bei Personen, die aufgrund einer zugrunde liegenden Komorbidität eine chronische Sauerstofftherapie anwenden und aufgrund von COVID-19 eine Erhöhung der Basissauerstoffflussrate benötigen, zugelassen. REGEN-COV wurde noch nicht von der Food and Drug Administration (FDA) zugelassen, sondern ist derzeit für die Dauer der Erklärung zugelassen, dass Umstände vorliegen, die die Zulassung der Notfallanwendungen rechtfertigen, sofern die Zulassung nicht früher beendet oder widerrufen wird.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken
Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage