Märkte

Russland schießt gegen Saudi-Arabien..

..nein, noch nicht mit Waffen, aber verbal. So sagte der Vize-Chef der russischen Ölfirma Rosneft, Mikhail Leontyev gegenüber Medien:

Prices can be manipulative. First of all, Saudi Arabia has begun making big discounts on oil. This is political manipulation, and Saudi Arabia is being manipulated, which could end badly“.

Dass das böse enden könne, ist eine latente Drohung Russlands gegenüber dem Iran. Rosbeft ist – seit „Entmachtung“ von Gazprom – der neue Liebling im russischen Energiesektor und kann daher die offizielle Meinung Russlands wieder geben. Aus der Aussage geht klar hervor, dass Saudi-Arabien manipuliert worden sei – und dass das für Russland nur die USA sein können, liegt auf der Hand!

Damit scheint sich unsere These zu bestätigen, die wir heute in dem Artikel „Warum fällt Öl? Deal USA mit Saudi-Arabien gegen Russland und Iran“ aufgestellt hatten.

Offenkundig versuchen die USA und Saudi-Arabien durch Drückung der Ölpreise vor allem Russland und den Iran zu treffen. Ist der gestern gemeldete Rückzug russischer Truppen von der ukrainischen Grenze schon eine erste Reaktion Russlands? Hat Putin das Signal verstanden – und versucht nun, seinen guten Willen zu zeigen, weil er merkt, dass er am kürzeren Hebel sitzt?



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage