Finanznews

S&P 500, Nasdaq: Rally wegen schwachen US-Arbeitsmarktdaten! Videoausblick

Sehen wir heute beim S&P 500 und beim Nasdaq eine Rally, weil die US-Arbeitsmarktdaten schwächer ausfallen? Manches spricht dafür. So sind aufgrund saisonaler Berechnungsmethoden die Arbeitsmarktdaten aus dem August fast immer schwächer als erwartet (ohnehin ist die Berechnungsmethode des BLS – Bureau of Labor Statistic – sehr fragwürdig mit häufig starken Revisionen der Vormonaten!). Wenn es in diesem Jahr wieder so kommt, wäre das für S&P 500 und Nasdaq eine Steilvorlage für eine Rally: denn je stärker die US-Arbeitsmarktdaten, desto agrressiver muuß die Fed die Geldpolitik straffen. Derzeit kursieren sogar Gerüchte, dass die US-Notenbank bei der nächsten Sitzung die Zinsen um 1% anheben wird (was aber sehr unwahrscheinlich ist). Dennoch: die aktuelle Überverkauftheit spricht für eine Erholung der Aktienmärkte und eine Pause bei der Dollar-Rally..

Hinweise aus Video:

1. Warum Russland für 72 Milliarden Euro „freundliche“ Devisen kaufen will

2. Eurozone mit Arbeitslosigkeit so gering wie noch nie – aber warum?



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

3 Kommentare

  1. Dr. Sebastian Schaarschmidt

    Anderseits ist die Inflation noch sehr hoch und die FED hat wiederholt klargestellt, das die Bekämpfung der Teuerung,für sie, oberste Priorität hat.

    1. Am 13.9. kommen die nächsten CPI-Daten.

      Was, wenn sie deutlich fallen?

      Gründe:

      – Rohstoffpreise sind gesunken
      – Die Lagerbestände steigen –> Discounts
      – die Auftragseingänge im produzierenden Gewerbe sinken
      – der Häusermarkt fällt
      – die Erzeugerpreise in China sind stark gefallen und haben große Auswirkungen auf den US-CPI

      Zusammen mit weiter schwächeren Wirtschaftsdaten wird das die Kapitalmarktzinsen und den USD schwächer tendieren lassen und damit die Indizes befeuern.

      Sollte sich eine solche Tendenz etablieren, dann wird die FED im Herbst ein Zinsanhebungspause ankündigen.
      Das könnte bei der bearischen Stimmung und der hohen Shortpositionierung eine Raketenzündung an den US-Indizes auslösen.

      Die Hausse stirbt in der Euphorie!

      Enjoy Life!

  2. Und der S&P hat erst das Niveua der FED Sitzung vom 27.7.erreicht als anscheinend Powell falsch verstanden wurde und die FALSCHRALLY gestartet wurde, die durch Short- Squeezes noch verstärkt wurde.Greenspan sagte einmal: wenn ihr meint mich verstanden zu haben, so habe ich mich falsch ausgedrückt.Powell der Schisshase hat sich nicht getraut resolut den Falken zu spielen und vor allem der zögerliche Bilanzabbau hat den Bullen falsche Hoffnungen gemacht.Jetzt hat es noch Luft nach unten, hat doch die ganze Profiwelt vorher den Boden beim S&P bei ca. 3300 gesehen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage