Aktien

Tesla-Aktie aktuell weiter am Abstürzen – vorbörslich -6 Prozent

Innenansicht eines Tesla-Autos

Die Tesla-Aktie fällt. Gestern lautete die Story an der Wall Street vereinfacht ausgedrückt: Weil man dank Impf-Erfolgen an eine konjunkturelle Erholung glaubt, rotiert man raus aus Tech- und Highflyer-Aktien, und geht zurück in „normale“ Aktien, die von einer Konjunkturerholung profitieren werden. Und ja, wenn man darüber nachdenkt – in der Coronakrise profitierten Aktien wie Netflix, Amazon, Zoom und viele andere. All diese Anbieter waren ideal geeignet um in Zeiten von Lockdowns deutlich mehr Umsatz mit dem jeweiligen Geschäftsmodell zu machen (zuhause Streaming-Angebote nutzen, Online-Konferenzen, Onlineshopping).

Und obwohl Tesla vom Geschäftsmodell her kein klassischer Corona-Gewinner ist, so zählt die Aktie während der Coronakrise für die Anleger gefühlt doch in die Riege der Tech- und Highflyer-Aktien. Und weil die Tesla-Aktie eh schon im letzten Jahr so kräftig gestiegen war, ist es jetzt ein guter Zeitpunkt für einen deutlichen Abverkauf, weil man aktuell aus Tech raus rotiert? Von Februar 2020 (vor Ausbruch der Coronakrise) stieg die Aktie von unter 200 Dollar bis auf 900 Dollar Ende Januar 2021.

Tesla-Aktie verliert kräftig ohne neue Nachrichten

Seit 8. Februar fällt die Tesla-Aktie von 875 Dollar zügig bis gestern Abend auf 714,50 Dollar. Gestern war das schon ein Minus von 8,55 Prozent. Das war der größte Tagesverlust seit September. Heute vorbörslich notiert die Aktie mit -6 Prozent um die 671 Dollar. Es geht heute also offenbar weiter bergab bei Tesla – und das ohne neue Nachrichten über das Unternehmen. Auch andere große Tech-Aktien aus den USA haben gestern gut verloren. Das zeigt, dass es hier nicht um eine einzelne Aktie geht, sondern eher um Branchenrotation.

Ironie der Geschichte oder nur Zufall? Auch der Bitcoin fällt seit letztem Wochenende kräftig. Und Tesla-Chef Elon Musk hat seit Wochen immer wieder Kryptowährungen über Twitter gepusht. Erst letztes Wochenende sagte er merkwürdig kritische Dinge, welche wohl mit verantwortlich für den Kurssturz bei Bitcoin und Co sind. Und nun gestern und heute dieser deutliche Tesla-Absturz. Es wirkt wie ein Zweiklang, bei dem es eine Überschneidung von Anlegern geben könnte, die in beiden Werten investiert sind, und nun Kasse machen.

Im Chart sehen wir den Kursverlauf der Tesla-Aktie in den letzten zwölf Monaten. Der Kursrückfall der letzten Tage ist schon deutlich erkennbar – dennoch ist es noch lange kein Crash. Man vergesse nicht: Schon oft wurde die Aktie von Tesla für tot erklärt, und dann kamen doch wieder die „Jünger“ von Elon Musk in Scharen, und nutzten gefallene Kursniveaus zum Einstieg.

Chart zeigt Kursverlauf der Tesla-Aktie seit 12 Monaten



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage