Aktien

Blick auf erwartetes KGV Tesla-Aktien waren noch nie so günstig bewertet wie jetzt

Die Tesla-Aktie ist stark gefallen und fällt auch heute. Aktuell ist sie so günstig bewertet wie noch nie. Das erwartete KGV liegt bei 30.

Die Tesla-Aktie war noch nie so günstig wie heute? Quatsch? Der Kurs liegt doch aktuell bei 162,41 Dollar (heute -3,1 %). Und 2019 waren es zum Beispiel nur 15 Dollar. Also war die Aktie doch schon mal viel günstiger? Nun, es kommt darauf an, ob man nur auf den Aktienkurs schaut, oder auch die Bewertung einer Aktie! Um beurteilen zu können, wie teuer eine Aktie ist, betrachten die Börsianer vor allem die Gewinne eines Unternehmens. Und wenn man den Gewinn in Relation zum Aktienkurs setzt, hat man das KGV, das Kurs-Gewinn-Verhältnis. Und da lohnt aktuell ein Blick auf die Tesla-Aktie!

Im ersten Chart schauen wir nur auf den reinen Aktienkurs, im Verlauf der letzten fünf Jahre. Zwar hat die Tesla-Aktie vom Hoch bei über 400 Dollar schon mehr als die Hälfte eingebüßt, aber bis zu den Kursen vor mehreren Jahren wäre es noch ein weiter Weg! Und das wäre wohl auch „zu viel des Guten“? Wenn die Gewinne eines Unternehmens steigen und der Aktienkurs fällt, kann das KGV „gesunden“, denn es sinkt dadurch deutlich ab. Weniger Jahre bräuchte man an Gewinnen pro Aktie, um den aktuellen Kaufpreis der Aktie zu refinanzieren. Je geringer das KGV, desto besser. Werte unter 10 sind günstig, Werte zwischen 10 und 20 gelten als normal. Tech-Aktien wird allgemein ein höherer KGV-Wert zugestanden, vielleicht von 30, 40 oder 50. Feste Richtgrößen gibt es nicht.

Kursverlauf der Tesla-Aktie in den letzten fünf Jahren

Die Tesla-Aktie zeigt aktuell ein KGV von 55. Aber beim Ausblick wird es interessant. Die Börse handelt immer die Zukunft. Daher sind die erwarteten KGVs bei der Tesla-Aktie aktuell ein wirklich interessanter Faktor. Die Aktien von Tesla werden derzeit nämlich so günstig wie noch nie zuvor gehandelt, da die Aktien des Elektroautoherstellers in diesem Jahr um mehr als 50 % eingebrochen sind, so Bloomberg aktuell. Der Fokus von CEO Elon Musk auf seine jüngste Übernahme von Twitter gehört zu den Gegenwinden, mit denen die Tesla-Aktie konfrontiert ist, wobei einige Bären sagen, dass der wertvollste Autohersteller der Welt weitere Rückgänge erleben sollte.

Tesla wird derzeit „nur noch“ mit dem 30-fachen der prognostizierten Gewinne (KGV) gehandelt, dem niedrigsten Wert aller Zeiten, und liegt aber noch deutlich über dem 17-fachen der Gewinnprognose des S&P 500 Index. In der Zwischenzeit hat das Unternehmen mit einer ganzen Reihe von Herausforderungen zu kämpfen, darunter die Risiken, die sich aus der Verbindung des milliardenschweren CEO mit Twitter ergeben, sowie die sinkende Nachfrage in China, dem größten Automarkt der Welt.

„Meine größte Sorge ist die Verlangsamung in China“, sagte Matt Maley, Chefmarktstratege bei Miller Tabak + Co. und fügte hinzu: „Solange Elon Musk viel Zeit mit Twitter verbringt, wird das die Tesla-Aktie in Schach halten.“

KGV-Entwicklung der Tesla-Aktie

Bloomberg News berichtete am Freitag, dass Tesla plant, die Produktion in seiner Shanghaier Elektroautofabrik ab Ende des Monats bis Anfang Januar stufenweise auszusetzen, da die Produktionslinien modernisiert werden und die Nachfrage der Verbraucher nachlässt.

Inzwischen ist Twitter mehr als nur eine Ablenkung. Elon Musks Banker erwägen, einen Teil der hochverzinslichen Schulden, die er auf Twitter aufgenommen hat, durch neue, von Tesla besicherte Kredite zu ersetzen, so Personen, die mit der Angelegenheit vertraut sind, gegenüber Bloomberg.

Die Wiedereröffnung in China könnte sich positiv auf die Stimmung der Anleger auswirken, so Maley, auch wenn der Absatz dort weiterhin ein Problem darstellt. „Zwischen den Problemen mit Twitter und der Verlangsamung der Nachfrage könnte die Tesla-Aktie bis auf 150 Dollar fallen, bevor sie für die meisten Investoren attraktiv wird“, sagte er.

FMW/Bloomberg/Erster Chart TradingView

Tesla-Autos in Japan
Tesla-Autos in Japan. Photographer: Toru Hanai/Bloomberg


Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage