Aktien

Tesla: Steigt die Aktie heute erstmals über 1000 Dollar?

Die Aktie von Tesla steigt vorbörslich mehr als 7% auf 925 Dollar nach einer Anhebung des Kursziels durch ein US-Analysehaus

Steigt die Aktie von Tesla heute erstmals über die Marke von 1000 Dollar? Gestern sorgte die US-Bank Morgan Stanley für einen Anstieg der Aktien von Tesla von 7,3% auf 858 Dollar: die Bank erhöhte das Kursziel für den „bull case“ von 650 Dollar auf 1200 Dollar, wenn das Unternehemen von Elon Musk es schaffe, ein Drittel des weltweiten Elektroautomarkts für sich zu gewinnen. Darüber hinaus habe Tesla noch viel Potential bei der Produktion von Batterien. Gleichwohl bleibt Morgan Stanley skeptisch und behält die Aktie auf „verkaufen“, weil das Chance-Risiko-Verhältnis ungünstig sei.

Letzteres aber haben die Investoren gestern geflissentlich überhört. Heute nun könnte das Analysehaus Piper Sandler Cos. für den nächsten Kursschub der Tesla-Aktie sorgen: Piper erhöhte das Kursziel auf 928 Dollar von zuvor 729 Dollar. Der Grund: Tesla verkaufe nicht nur Autos, sondern eben auch Batterien und Solar-Produkte, die bislang nur 6% des Umsatzes des Unternehmens ausmachen. Das Management von Tesla habe jedoch, so die Analyse von Piper Sandler Cos. prognostiziert, dass der Bereich Batterien und Solar eines Tages (!!) ähnlich bedeutsam für das Unternehmen wie der Verkauf von E-Autos.

Piper sieht vor allem viel Potential in der Speicherung von Sonnenenergie – man habe in einem Test, so das Analysehaus, ein solar-basiertes System für die Stromversorgung eines Model X installiert, und die Ergebnisse seien „beeindruckend“ gewesen.

Man kann sich jedoch nicht ganz des Eindrucks erwehren, dass mit dem Bereich Batterien und Speicherung von Solarsstrom nun die nächste „Hoffnungs-Sau“ durchs Dorf getrieben wird, ganz nach dem Motto: „eines Tages“ werde dies und das passieren.

Zur Erinnerung: noch im Januar hatte Piper Sandler Cos. sein Kursziel für die Aktie von Tesla mit dem Argument angehoben, dass in China noch immens viel Potential für Elon Musk und sein Unternehmen liege. Nunja, könnte man einwenden: die Verkäufe von E-Fahrzeugen sind in China im Vergleich zum Vorjahr um die Hälfte eingebrochen, nachdem die Regierung steuerliche Anreize für den Kauf solcher Fahrzeuge gestrichen hatte. Damit sind die Verkäufe von E-Fahrzeugen noch deutlicher rückläufiger als die der „konventionellen“ Fahrzeuge!

Und in den nächsten Monaten, so kann man wohl getrost schlussfolgern, wird es Tesla in China aufgrund des Coronavirus auch nicht so furchtbar leicht haben – selbst wenn man in seiner Gigafactory in Shanghai wieder produziert: wer kauft derzeit angesichts des Stillstands des öffentlichen Lebens Tesla-Fahrzeuge im Reich der Mitte?

Aber was zählen derzeit Argumente, wenn das Prinzip Hoffnung entscheidend ist? Völlig logisch daher, dass die Aktie von Tesla vorbörslich bereits bei 925 Dollar gehandelt wird (mehr als +7% zum Vortagesschlusskurs) – fehlen nur noch ca. 50 Dollar bis zum Allzeithoch. Es sieht so aus, als wolle der Markt die 1000er-Marke bei der Aktie von Tesla bald sehen – vielleicht schon heute. Denn die Blase nährt die Blase..

Die Aktie von Tesla könnte schon heute über 1000 Dollar steigen



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage