Allgemein

Trump droht mit Schließung von Social Media-Plattformen

Donald Trump droht aktuell mit der Schließung von Social Media-Plattformen. Damit sind wohl vor allem Twitter und Facebook gemeint? Sägt er da nicht an dem Ast, auf dem er selbst sitzt? Denn immerhin veröffentlicht er seine Maßnahmen und Meinungen ja vor allem über Twitter! Und mit 80 Millionen Followern erreicht er unmittelbar eine sehr große Gruppe von Menschen! Aber Trump meint aktuell eher, dass die Republikaner und die konservativen Nutzer von Social Media-Plattformen grundsätzlich benachteiligt werden von den Anbietern der Plattformen. Dies ist ein Vorwurf, der schon seit Jahren vor allem in den USA kursiert. Man werde die Anbieter stark regulieren oder schließen, bevor man es zulasse, dass konservative Stimmen völlig zum Schweigen gebracht würden, so Trump. Hallo? Wie will er als US-Präsident denn bitte privatwirtschaftliche Unternehmen einfach so schließen lassen?

https://twitter.com/realDonaldTrump/status/1265601615261827072

Donald Trump
Donald Trump



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

6 Kommentare

  1. Wer glaubt denn an diesen Käse.

  2. Das Problem ist, dass die schreibende Zunft auch wirklich jeden Mist aufgreifen, was gar nicht möglich ist. Früher hätte man so einen Nonsens erst gar nicht thematisiert. Aber genau das ist es, dass Trump ausnützt. Er macht die Medien zu seinem nützlichen Idioten um seine wirren Gedanken an den Mann/Frau zu bringen.

  3. ob man es glaubt oder nicht ist egal, schon allein so eine Äußerung zeigt was für ein kranker Egomane der Mann ist.

    Mir tun die Menschen leid die sich von so einem Narzissten haben beeinflussen lassen und damit zur Spaltung der Gesellschaft beitragen. Leider erkennen diese Menschen nicht das sie nur Spielfiguren sind und es Trump nicht interessiert wie es den unteren 50% geht.

    1. also ehrlich gesagt finde ich die social media plattformen auch nicht besonders hilfreich. deshalb nicht weil eher zwietracht geerntet wird.
      zb twitter, einer wirft ein stichwort artigen satz in den raum. menschen twittern erbost mit. es baut sich eine art wut auf bei den menschen.

      mir fehlt aber die kommunikation pro/contra mit einem positiven abschluss wo alle damit einigermaßen leben können bzw zufriedener sind. somit wäre dem diskurs gedient.

      stattdessen bilden sich immer radikalere lager von politischen, gesellschaftlichen gegnern auf.

      so meine meinung.

      vg md

      1. Wenn es einem nützt ist Social Media gut, wenn man kritisiert wird ist es Mist.

        An sich Social Media gut, aber leider verursacht die „Minderheit der Verwirrten“ 90% der Postings bei Diskussionen. Und am Ende kommt der übliche Mix aus Verschwörung, Hass, Beleidigung u.ä. raus.

        Facebook habe ich komplett abgewählt, braucht man nicht wirklich, bischen Insta und WhatsApp reicht.

        1. Da lob ich mir doch FMW, o man noch halbwegs kultiviert miteinander diskutieren kann – jedenfalls meistens.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage