Allgemein

US-Anleihen: alle verkaufen – nur Belgien nicht

Im Juni haben Ausländer die Rekordsumme von 153 Milliarden US-Dollar aus US-Staatsanleihen und US-Fonds abgezogen, wie das amerikanische Treasury Department am Freitag gemeldet hatte. Das ist der größte je verzeichnete Kapitalabluß aus den USA.

Reduziert haben insbesondere China (2,5 Milliarden auf nunmehr 1,27 Billionen) und Japan (600 Millionen auf nunmehr 1,22 Billionen). Damit besitzen beide Länder zusammen noch 41,4% der US-Staatsanleihen – vor 10 Jahren waren es noch knapp über 50%.

Entegengesetzt zum Trend hat sich der Bestand Belgiens auch im Juni wieder erhöht – um 1,7 Milliarden auf nun 364,1 Milliarden US-Dollar. Euroclear SA mit Sitz in Brüssel, so die Vermutung von einigen Analysten, werden auch von ausländischen Staaten gleichsam als Kaufvehikel genutzt. Wir hatten jedoch bereits vor Monaten darauf hingewiesen, dass Euroclear nicht als Käufer, sondern nur als Vermittler in Erscheinung tritt. Faktisch müßte – sollte die Vermutung stimmen, dass zahlreiche Staaten (auch China?) Eurcolear zum Kauf von US-Staatsanleihen nutzen – dies über private Bank-Niederlassungen in Belgien von statten gehen. Möglich, aber nicht sehr wahrscheinlich..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage