Aktien

Videoausblick: Die Kapitulation

Von Markus Fugmann

Die Fed hat sich offenkundig aus ihrem Traum-Land verabschiedet und kapituliert: sie erwartet nun für 2016 nur noch zwei Zinsanhebungen statt wie zuvor vier. Das ist allerdings immer noch mehr, als die Märkte für 2016 erwarten. Die Fed rechtfertigt ihre defensivere Haltung mit den „globalen Entwicklungen“, aber das klingt nicht wirklich überzeugend. Die steigende Inflation und der bessere Arbeitsmarkt wurden erwähnt, aber mehr auch nicht. Das einzige, was den verprügelten US-Dollar Aufschwung geben kann ist die Aussage Yellens, dass die Sitzung im April ein Live-Meeting sei, es also zu einer Zinsanhebung kommen könne. Die US-Märkte moderat nach oben, den Dax dürfte der sehr starke Euro ausbremsen..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

2 Kommentare

  1. Der Moderator der FMW lebt wohl in einer Souterrainwohnung , bei dem der Blick
    durchs kurze Zeit-Fenster eines spärlich erhellten Lichtschachtes,durch die Rippen eines Gitterrostes oder Widerstandsclusters gedeckelt ist.
    Daher raus aus der Kellerwohnung und mehr wagemutige Visionen auf der erhöhten
    Spähre einer Penthauswohnung,dann klappt`s auch an der Börse.

  2. Moin Markus,
    ich mag die Amis auch nicht leiden, aber man muß fairerweise sagen mit der Zeitumstellung das haben sie sowas von getimt. Seit gestern abend bin ich jetzt
    außerdem auch noch Bayern – Freund.

    By the way – ohne deine Kommentare kann ich nicht mehr leben !

    Gruß Günther H. aus H.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage