Finanznews

Ein tiefer Blick in die Glaskugel.. Aktien: Wie wird 2023? Inflation, Rezession und Notenbanken! Marktgeflüster (Video)

Wie wird das Jahr 2023 für Aktien und andere Märkte im Spannungsfeld zwischen Inflation, Rezession und Notenbanken? Niemand hat eine Glaskugel, aber mit Blick auf das gelpolitische Umfeld kann man sagen: kommt es 2023 zu einer Rezession, sind an der Wall Street die Bewertungen der Aktienmärkte zu teuer. Kommt es dagegen zu keiner Rezession, dann werden die Notenbanken die Zinsen nicht senken (müssen) – was aber die Märkte für das nächste fest eingepreist haben! Vielleicht wäre es für die Märkte sogar besser, wenn es zu einer Rezession kommt, denn die Corona-Zeit hat eines klar gezeigt: der monetäre Faktor ist der wichtigste an der Börse, noch wichtiger als die Bewertungen der Aktien. Als die Wirtschaft 2020 im (fast totalen) Lockdown war, stiegen die Aktienmärkte, weil die Notenbanken die Märkte mit Liquidität fluteten. Nun passiert das Gegenteil – und solange sich das nicht 2023 ändert, werden es die Märkte schwer haben..

Hinweise aus Video:

1. Kohle für Deutschland – Energiesicherheit siegt über Klimaziele

2. Deutsche Discounter sind die Gewinner im bankrotten Großbritannien

3. Literaturhinweis Vince Ebert: „Lichtblick statt Blackout“

4. Newsletter-Anmeldung hier: https://finanzmarktwelt.de/newsletter/



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

5 Kommentare

  1. @Markus Fugmann: Kommentieren Sie auch auf Insideparadeplatz? Ein sehr interessantes Portal wie Sie so treffend festgestellt haben.

  2. Wenn man sich die Zahlen von Fedex und Nike gestern anschaut…
    Fedex weniger Gewinn und Umsatz, schlechter Ausblick, Aktie 5% Plus.
    Nike, Gewinn stagniert, 17 % mehr Umsatz aufgrund massiver Preiserhöhungen. Also nicht
    wirklich mehr verkauft. Lager viel zu voll, Ausblick schlecht, Aktie 12% Plus.

    Die Rezession kommt und die Märkte sind wie immer ignorant und dumm. Einfach nach wie vor eine riesen Blase.

  3. Herausragender Kommentar und so unterhaltsam, dass man „Eintritt“ nehmen könnte. Ich bedanke mich und wünsche allen hier eine besinnliche Weihnachtszeit.

  4. Die Amis sind komplett bekloppt, vor der FED Sitzung gingen die Kurse noch einmal richtig hoch, jetzt gehen sie runter ohne erkennbare Gründe, weil das US BIP besser ist? Santa Claus Rally war gestern!
    Aber das Herdenverhalten der Amis ist grandios, man kann nur staunen.

  5. Dr. Sebastian Schaarschmidt

    Als im Jahre 00 die Dot Com Blase platzte, gab’s Analysten,die schon für das kommende Jahr 01, neue All Time Highs, zumindest im Dow voraussagten.

    Für den Dax ,der von 8136 kommend, das Jahr bei 6400 beendete,sagte man die 7100 bis 7500 vorher.

    Und in der Tat, der Dow hielt sich noch bis Mitte Juni im Bereich der 11 TDS aus, was praktisch im Bereich des alten All Time Highs lag.
    Nasdaq und Nemax hatten da schon ordentlich abgek….
    Aber erst im März 03,Dow bei 7500 und DAX bei 2166 war das All Time Low erreicht. Genau 3 Jahre und 16 Tage nach den Höchständen von 2000, fand sich der Dax, inflationsbereinigt, auf dem Niveau des Wendejahres 89 wieder.
    Soviel also zu den Prognosen der Experten!

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage