Indizes

Leitindex unter Druck Dax: Ringen um die richtungsweisende 14.000-Punkte-Marke

Dax: Ringen um die richtungsweisende 14.000-Punkte-Marke

Der Dax zeigt sich am Freitagmorgen erholt, nachdem er im gestrigen Handel eingebrochen war. Nach dem starken Anstieg am Mittwoch gab der Index einen Tag später seine Vortagsgewinne fast komplett ab. Am Ende eines bewegten Handelstages stand schließlich ein Minus von 183 Punkten (1,30%) bei 13.914 Zählern zu Buche. Dabei kletterte der deutsche Leitindex am Vormittag noch auf ein Tageshoch von 14.160 Punkten. Der Turnaround erfolgte genau an der Widerstandszone zwischen 14.150 und 14.200 Punkten. Schwache US-Börsen haben den Dax letztlich unter Druck gebracht. Besser als erwartete US-BIP-Zahlen lösten Sorgen bei den Marktteilnehmern über weitere Zinsschritte aus. Solange die US-Wirtschaft keine signifikanten Risse aufweist, hat die US-Notenbank Spielraum, die Zinsen zu erhöhen.

In Anbetracht des erneuten Absturzes unter die 14.000 Punkte-Marke ist eine Jahresendrally nicht in Sicht. Im Gegenteil, Dax-Händler sollten den Blick auch nach unten richten. Aus Sicht der Bullen ist der Bereich zwischen 13.800 und 13.750 Punkten enorm wichtig. Hier verläuft zudem die 200-Tage-Linie (EMA). Dieser Bereich sollte also verteidigt werden, um sich die Chance auf einen erneuten Anstieg in Richtung 14.000 und höher zu bewahren.

News und Konjunkturdaten

Zum Wochenabschluss stehen nochmal diverse Konjunkturdaten in den USA auf der Agenda. Um 14:30 Uhr richtet sich der Fokus auf die Auftragseingänge für langlebige Güter sowie die PCE-Kernrate für November. Analysten erwarten für die von der Fed viel beachtete Kernrate einen Rückgang auf 4,7%, zuvor lag diese noch bei 5%. Anschließend folgen um 16:00 Uhr die von der Uni-Michigan erhobene Verbrauchervertrauen und die Konsumentenerwartungen. Zeitgleich erscheinen zudem noch die Verkäufe neuer Häuser. Angesichts der Fülle an Daten könnte die Woche in den US-Indizes und dem Dax schwungvoll ausklingen.

Intraday-Handel: Dax ringt um die 14.000-Punkte-Marke

Der Dax notiert vorbörslich höher, somit dürfte er mit einem Aufwärts-Gap (13.914) in den Handel starten. Um die 14.000er Marke erneut zu attackieren, muss er den heutigen Pivot bei 13.988 überwinden. Dann ergibt sich weiteres Potenzial bis 14.042 und 14.086. An diesen Marken könnte der Index bereits wieder nach unten abprallen. Oberhalb von 14.086 würden die Widerstände bei 14.150/161 und 14.198/212 in den Fokus rücken.

Unterhalb der 14.000 kann es jederzeit zu einem weiteren Rücksetzer kommen. Scheitert der Dax an der Zone bei 13.988/14.000, dann könnte er sich aufmachen, das Gap bei 13.914 zu schließen. Der Bereich bei 13.930 bietet dabei eine Orientierung. Hält sich der Index auf Stundenbasis darüber, kann es wieder aufwärts gehen. Durchbricht er allerdings auch das gestrige TT bei 13.890, so könnte er die Unterstützungen bei 13.845, 13.816/800 und 13.760 testen.

Dax-Handel: Ringen um die 14.000-Punkte-Marke

Dax Unterstützungen (US)

13.931 – Horizontale

13.914 – Gap 22.12.

13.890 – Tagestief 22.12.

13.884 – Gap 20.12.

13.845 – Zwischentief

13.816 – Pivot S1

13.791 – Tagestief 20.12.

13.760 – EMA200

13.694 – außerbörsliches Tief

13.570 – Hoch 13.09. / 200-Tage-Linie (SMA)

Dax Widerstände (WS):

13.988 – Pivot Punkt

14.000 – psychologische Marke

14.042 – 161,8% Extension (ABC-Korrektur)

14.086 – Pivot R1

14.160 – Tageshoch 22.12.

14.198/212 – WS-Zone

14.258 – Pivot R2

14.300 – 61,8% Retracement (14.676 – 13.694)

14.363 – Tageshoch 15.12.

14.470 – Tageshoch 14.12.

14.675 – Tageshoch 13.12.

Die hier angewandte fundamentale und technische Analyse stellt keine Anlageberatung dar. Es handelt sich auch nicht um Kauf- oder Verkaufsempfehlungen von Wertpapieren und sonstige Finanzinstrumenten. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können eine individuelle Anlageberatung nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage