Aktien

Aktuell: BioNTech mit Meldung zur Booster-Impfung

Corona-Impfstoffdosen von BioNTech

BioNTech hat vor wenigen Augenblicken eine Mitteilung veröffentlicht, wonach man gemeinsam mit seinem Partner Pfizer bei der EU-Arzneimittelbehörde EMA einen Antrag auf Aktualisierung der bedingten Marktzulassung mit Daten eingereicht hat, die eine Auffrischungsdosis (dritte Dosis) von COMIRNATY® (COVID-19-Impfstoff, mRNA) zur Vorbeugung von COVID-19 bei Personen ab 16 Jahren unterstützen. Die gleichen Daten wurden laut BioNTech bereits bei der US-Behörde FDA eingereicht und werden in den kommenden Wochen auch bei anderen Zulassungsbehörden eingereicht.

Die eingereichte Variante umfasst laut BioNTech Daten aus einer klinischen Phase-3-Studie mit 306 Teilnehmern im Alter von 18 bis 55 Jahren, die eine Auffrischungsdosis (dritte Dosis) von COMIRNATY erhielten, und zwar zwischen 4,8 und 8 Monaten nach Abschluss der Primärbehandlung mit zwei Dosen, mit einer mittleren Nachbeobachtungszeit von 2,6 Monaten nach der Auffrischung. Die (dritte) Auffrischungsdosis von COMIRNATY habe zu signifikant höheren neutralisierenden SARS-CoV-2-Antikörpertitern gegen den Wildtyp-Stamm im Vergleich zu den nach der Primärserie mit zwei Dosen beobachteten Werten geführt. Es wurden auch Daten der Phase 1 vorgelegt, die ein ähnliches Muster von Booster-Antworten gegen den Wildtyp sowie die Beta- und Delta-Varianten zeigten.

Das Reaktogenitätsprofil innerhalb von sieben Tagen nach der (dritten) Booster-Dosis war laut BioNTEch in der Regel leicht bis mittelschwer. Zu den häufigsten Ereignissen gehörten Schmerzen an der Injektionsstelle, Müdigkeit, Kopfschmerzen, Muskel- und Gelenkschmerzen sowie Schüttelfrost. Die Häufigkeit schwerer systemischer Ereignisse nach der Auffrischungsdosis sei gering gewesen. Die Häufigkeit der Reaktogenität sei ähnlich oder besser als nach der zweiten Dosis der Primärserie gewesen. Das Profil der unerwünschten Ereignisse habe im Allgemeinen mit anderen klinischen Daten zu COMIRNATY übereingestimmt.

Die Aktien von BioNTech reagieren aktuell mit einem kleinen Anstieg von 286,90 Euro wenige Augenblicke vor der Meldung auf aktuell 287,20 Euro.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

14 Kommentare

  1. Guten Tag Herr Fugmann,
    ich mochte einen Hinweis auf ein Youtube-Vide geben:
    Marcel Barz „Pandemie in Rohdaten“
    Mfg

    1. Hier der Link…. Wird ja ständig zensierte bei YouTube
      https://youtu.be/qw9g7_viwLE

      Sollte sich jeder „ohne Schere“ im Kopf ansehen !!

  2. 306 Teilnehmern für eine Impfung für 7 Mrd. Ist ein Witz oder.?

    1. @Tino, jetzt lies und denke doch bitte erst einmal, dann rechne noch ein wenig, bevor du schon wieder aufgeregt herum schreist und Zahlen zu einem schwurbelndem Schraubengewinde-Witz verdrehst. Das nervt jetzt echt langsam!

      Es geht um einen Antrag auf Aktualisierung einer bedingten Marktzulassung. Man hat neue Daten für eine Booster-Impfung nachgereicht. Die grundsätzlich erforderliche Anzahl an Probanden für eine klinische Phase-3-Studie (mehrere 10.000) gibt es schon längst und die wird ständig erhöht und aktualisiert, und das unabhängig in mehreren Ländern und bei mehreren Gesundheitsbehörden.

      Ich hoffe, du kannst rechnen?
      Die erste Impfung mit COMIRNATY® überhaupt fand am 08.12.2020 statt.
      Zweitimpfungen wurden erst einige Wochen später durchgeführt, frühestens also etwa Mitte Januar.
      4,8 bis 8 Monate später wurde eine Auffrischungsdosis an hoch vulnerable Gruppen verabreicht. Das war also frühestens Mitte Juni.
      Zuzüglich einer mittleren Nachbeobachtungszeit von 2,6 Monaten lässt uns somit diese Tage bei den allerersten Probanden der dritten Auffrischungsdosis aufschlagen.

      Da erscheint es doch mathematisch konsequent und logisch, dass es Stand heute nur ein paar Hundert Teilnehmer geben kann.
      Es geht, wie gesagt, um einen Antrag auf Aktualisierung und Ergänzung der bedingten Marktzulassung.
      Nicht um eine globale Impfung von 7 Milliarden aufgrund von 306 Versuchskaninchen.

      Die gefürchteten Nebenwirkungen und Genveränderungen konnten bisher noch nicht ansatzweise auch nur im Tausendstel-Promillebereich nachgewiesen werden, und das bei 5,5 Milliarden Impfdosen weltweit. Es sei denn, du hast neue nachvollziehbare und bestätigte Zahlen in petto. In Deutschland gibt es bei 93 Millionen Impfungen etwa 1.300 Verdachtsmeldungen von Todesfällen in zeitlichen Zusammenhang mit Impfungen. Etwa 50 Todesfälle erscheinen als ursächlich möglich oder wahrscheinlich.

      50 von 93.000.000 = 0,00005%
      Mal 7 Milliarden Menschen weltweit = 3.763 Todesfälle weltweit

      1. Hallo @impfwilli,ich,natürlich nicht Einstein2.0 , grüße Sie! Nochmal, niemand zieht in Zweifel,daß Impfungen irgendwie gegen oder für irgendwas im menschlichen Körper eine Wirkung erzielen! Haben sie sich das Video oben angeschaut ?
        Dieses Video entspricht der Realität. Nochmal ich komme ihnen entgegen und nehme die Vulnerabelen vom Tisch(die dürfen sie nun mit einem Totimpstoff impfen und das auch nur einmal ,dann landen die nicht mehr auf Intensiv). So , und was jetzt ? Alle weitern Diskussionen sind obsolet. Alle anderen Gruppen dürfen ungeimpft oder ohne Impfpass :
        -verlieren ihre WÜRDE (Diese legt ja bekanntlich jetzt die Exekutive fest,so weit sind wir schon)
        -nicht frei Fliegen
        -ins Restaurant
        -werden öffentlich denunziert
        -sozial isoliert
        -interlektuell selektiert
        -ins Fussballstadion
        -nicht normal leben
        -etc
        Diese Attribute kenne ich nur aus einem ganz bestimmten Kapitel der deutschen Geschichte,passiert an einer berüchtigten Bahnstrecke nach Osteuropa mit einem bekannten Sprichwort über dem Tor !!!
        Nur haben wir dieses mal einen globalen Maßstab.Und auch damals war das Großkapital richtig gut Freund mit den aufstrebenden Machtverhätnissen.Siehe Nürnberger Prozesse. Stichwort IGFarben oder Krupp. Der Umgang mit der Coronalage ist lupenrein faschistisch und autokratisch.Ich wähle für mich und all meine Mitmenschen die nicht verhandelbare FREIHEIT !
        Am Ende haben sie nicht mal gewusst,daß sie nichts wussten !

        https://i.ytimg.com/vi/f2FjbC_JCtg/maxresdefault.jpg

        https://static.kino.de/wp-content/uploads/2020/09/1-Maedchen-irrt-umher-rcm0x450u.jpg

        1. Sehr guter Kommentar.

          1. @TINO,vielen Dank. Das Schlimme ist ,daß ich über so etwas“schäbiges“ überhaupt nachdenken muss. Und der Gipfel ist ,damals konnte man sie an ihren braunen Hemden erkennen,heute
            haben sie alle möglichen Farben an !! In Wahrheit ist die „Farbe“ nämlich egal ,in dem Moment wenn
            die sozialistische Denke den Kreis der Familie und Freunde, hin zu größeren Kreisen, in Richtung Land,Nation,Kontinent,Globus verlässt ,genau dann ist der Tatbestand des „Nazis“ erfüllt.Wo das hinführt wissen wir. Werdet nicht zu Tätern ,schaut in das Gesicht des Mädchens und stellt euch ein lautes freies Mädchenlachen vor . Was außerdem noch auf den Bildern fehlt ,ist die FFP 2 Maske in den Gesichtern der Typen mit den Gewehren .
            …….fassungslos……

          2. @Klempner, hat das die allmorgendliche Recherche bei RT Deutschland ergeben?

  3. Impfweltmeister Israel will jetzt die 4. Impfung. Gleichzeitig ist Israel mit fast 80 Prozent Geimpften Hochrisikogebiet. Folgerung: Die Impfkampagne ist gescheitert

    1. Schmarrn. Der ehemalige Impfweltmeister Israel ist nicht einmal mehr unter den Top 10 zu finden. 37 Prozent der Bevölkerung sind noch nicht vollständig geimpft, alles wurde geöffnet. Bei den religiösen Veranstaltungen gibt es wunderbare Möglichkeiten der Ansteckung.
      Corona mit der Delta-Variante wird vorbei sein, wenn ein ganz hoher Prozentsatz geimpft ist und/oder alle anderen die Infektion auf natürlichem Wege überstanden oder nicht überstanden haben.

      1. Ich sage nur Impf Willi, der Name ist scheinbar Programm. Ich gehe jetzt mal nicht auf die Begrifflichkeit schwurbeln ein mit der heutzutage gerne konträre Meinungen in ein unseriöses Licht gerückt werden.Sonst kann ich dir bei deinem Namen auch gleich Befangenheit unterstellen. Du kannst das drehen und wenden wie du willst die 306Personen sind hier als Studie aufgeführt, und ja die sind mir zu wenig um eine Zulassung zu erhalten um Millionen Menschen mit einer dritten Impfung zu beglücken und auch noch damit Einschränkungen der Menschenrechte zu verbinden. Ja ich kann lesen, ich hoffe du auch, dann schau dir die Daten zu den Nebenwirkungen auf der EMA an die selbst nur einen Bruchteil der realen Nebenwirkungen und Folgeschäden wiedergeben. Es geht hier schließlich nicht nur um Tote. Einfach mal nachdenken. Es wurde noch nie so stark für eine Impfung geworben, für einen Virus der im vergleich zu anderen Viren relativ geringe Auswirkungen auf den Grossteil der Bevölkerung hat. Es geht ganz offensichtlich darum den Stoff so oft es geht zu verkaufen und alle negativen Auswirkungen möglichst zu verharmlosen sonst hätte man sich auf die Risikogruppen konzentriert und würde keine Schwangeren und Kinder impfen. Das ist für BIG Pharma das Geschäft ihres Lebens.

      2. Israel hat seine Risikogruppen zu fast 100% geimpft. Trotz allem steht es schlechter da als letztes Jahr und das nach 2 Wellen bei denen sich ein hoher Prozentsatz infiziert hat und ca. 65% eine Zweifachimpfung hat. Da Israel eine recht junge Bevölkerung sollte diese Impfquote theoretisch kein Problem darstellen. Da die Jugend den Virus besser übersteht. Das Problem ist eher das die Impfung nicht wirkt oder nur kurze Zeit.

        1. Das Selbe habe ich auch sofort gedacht. Sie wollen uns ständig verarschen!!!

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage