Konjunkturdaten

Aktuell: US-Erstanträge und Folgeanträge gut – Negativtrend gebrochen

Die US-Erstanträge (jobless claims) auf Arbeitslosenhilfe (für die letzte Woche) steigen um 326.000 (offizielle Prognose war 348.000, Vorwoche war 362.000, nun auf 364.000 nach oben revidiert). Damit ist der negative Trand erstmals seit vier Wochen wieder gebrochen!

Die fortgesetzen Anträge (continuing claimes) liegen mit 2,714 Millionen unter der Erwartung (Prognose war 2,780 Millionen; Vorwoche war 2,802 Millionen).

Bekanntlich hatte Jerome Powell in seiner letzten Pressekonferenz darauf hingewiesen, dass die Fed die Entscheidung für das Tapering fällen werde, wenn der nächste US-Arbeitsmarktbericht (kommt morgen) ordentlich ausfallen würde. Getsern waren der ADP Arbeitsmarktbericht besser als erwartet ausgefallen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

5 Kommentare

  1. @Markus Fugmann: Keine Hoffnung, die Daten morgen sind passend gemacht.
    „Unter den Erwartungen“.
    Das steht seit 7 Tagen fest.

    1. @Macwoiferl, sorry wenn ich das sage: Sie sind ein Verschwörungstheoretiker astreinsten Wassers! Da ist immer alles exakt geplant von den Mächtigen, nichts Zufall etc. Sie überschätzen die Leute maßlos! Das Einzige, was zuverlässsig ist, ist die Inkompetenz und Planlosigkeit der Machthaber!

      1. @Markus Fugmann, dreimal Daumen hoch zum Kommentar vom Verschwörungstheoretiker 👍👍👍

        Aber es gibt da Verschwörungs-Spezialisten von ganz anderem Format, die als Spengler, Blechner, Flaschner, Installateure, Rohrverleger ihr verschworenes Wissen als allwissende und abgehobene DE-Flüchtlinge aus dem Ausland zurück nach Deutschland und hierher zur FMW verlegen.

        Die sind jetzt im Herbst froh und erleichtert, dass die dummen Landsleute endlich wieder von den südlichen Meeresstränden verschwinden, nachdem sie ihre EURO-Devisen abgeliefert haben. „Wo die Leihsegelboote mit den Touristen langsam verschwinden und ich wieder im relativ sauberen Mittelmeer allmorgendlich schwimmen kann !!“

        Nun dürfen sie endlich wieder ungestört an den südeuropäischen Mittelmeerküsten baden und von dort aus kompetent und stets live und bestens informiert durch Telegram ihre fundierten Kritiken und Kommentare absetzen. Stets zum Wohle des Landes, dem sie immer treu geblieben sind. Zumindest, was die Renten- und Sonstwas-Zahlungen betrifft.

      2. @ Markus Fugmann

        Da fehlen mir ein paar Cent am Euro. Natürlich ist nicht alles perfekt durchorganisiert, aber das hier und da mit etwas „Sensibilität“ vorgegangen wird, ist nun wirklich keine Verschwörungstheorie, sondern seit Jahrtausenden gelebte Praxis. Und das ist auch ab und zu mal gut und friedenstiftend.

        Im übrigen ist gar nicht gesagt, in welche Richtung das Interesse gerade geht.

  2. @Markus Fugmann: Ich schrieb nur: die Daten morgen sind passend gemacht. Wir werden die Zahlen sehen die zur Wochenend-Rallye beitragen sollen, DAX 15.500++ Die FED wird niemals aufhören Geld zu drucken. Das ist ein durch und ganz korrupter Mafiaverein. Denen geht es nicht um einen Plan, sondern um ihre Tradinggeschäfte. Ja, Inkompetenz und Planlosigkeit, wir sind da ganz beinander. Der Rutsch gestern ist ihnen durchgegangen. Weswegen sie halt dann, um es „reparieren“ zu müssen, ihre Daten für den Freitag wieder hinfälschen. Genau wie bei den Insolvenzen. Bei Corona. Bei: überall. Zu dumm um grad in ein Klo zu pieseln, aber ja, nur wenn es um die eigenen Wetten (Long/Short) geht, da werden sie rege…

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage