Allgemein

Aktuell: USA stoppen Impfungen mit Johnson&Johnson-Impfstoff – US-Futures fallen

Die USA werden heute die Impfungen mit dem Impfstoff von Johnson&Johnson stoppen - das berichtet die "New York Times"

Die USA werden heute die Impfungen mit dem Impfstoff von Johnson&Johnson stoppen – das berichtet die „New York Times“.

So schreibt das Blatt:

„Federal health agencies on Tuesday will call for an immediate pause in use of Johnson & Johnson’s single-dose coronavirus vaccine after six recipients in the United States developed a rare disorder involving blood clots within about two weeks of vaccination, officials briefed on the decision said.“

In den USA sind bereits sieben Millionen Menschen mit dem Impfstoff von Johnson&Johnson geimpft worden, neun Millionen Dosen sind weiterhin bereits zur Verimpfung ausgelifert worden.

Der Stop bedeutet nun, dass die Amerikaner weniger schnell ihre Impf-Quote herauf fahren können als geplant – bereits Ende der Woche sollten 50% der Amerikaner geimpft worden sein (aktuell sind es 46%).



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

7 Kommentare

  1. Danke Fugi, bei Finanzmarktwelt ist man immer sofort informiert und weiß direkt warum etwas passiert ist!
    Daumen hoch👍🏻

  2. Ja genau, habe sonst keine Meldung gefunden.Ich war immer skeptisch gegenüber den schnellen Notzulassungen.Es ist wie bei den Autos, früher hat man vor dem Verkauf neue Typen auf Herz und Nieren geprüft, heute wird verkauft und heimlich nachgebessert oder es werden Rückrufe gestartet.Rückrufe bei Impfstoffen können auch auf dem Friedhof enden.

  3. Sie sind wohl der größte Panikbruder unter der Sonne. 6 Blood Clots bei 9 Millionen Impfungen. Und wieviel Tausend Menschen wären gestorben, wenn man sich ein paar Wochen länger Zeit mit den Tests genommen hätte?

  4. Wenn die Thrombose die Blutversorgung des Hirns beeinträchtigt glaubt man auch an diese Zahlen.Dies sind erst Nebenwirkungen von ca. 2Wochen.Von mittel- und langfristigen Nebenwirkungen weiss noch niemand etwas.Glücklich wer an Notfallimpfstoffe für die Gesundheit und Notfallübungen der Notenbanken für die Wirtschaft glaubt.Die Skeptiker ( Panikbrüder) werden wohl jede Krise besser überstehen als die Schönrechner

  5. @ Irrologe, die ganze Aktieneuphorie hat sehr viel mit den Impfhoffnungen zu tun und ich bin und war immer skeptisch, vor allem wegen den Mutatationen.Jetzt habe ich gehört,dass in einem Altersheim 18 neue Fälle aufgetreten sind und 14 davon seien geimpft gewesen.
    Bin ich jetzt nur ein halber Panikbruder und sie tragen ihren Namen zu Recht?

    1. @Wirrologe. Immer schön Einzelfälle zur Gesetzmäßigkeit erheben. Bei 815 Millionen Impfungen weltweit findet man so einiges für die eigene Einschätzung.

    2. @Wirrologe – mit dem Coronavirus, alias Frankenstein’s Monster aus dem Labor, ist halt nicht gut Kirschen essen…

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage