Allgemein

Aktuell: Verkaufszahlen am US-Automarkt stark rückläufig

Wichtige Autohersteller haben vor wenigen Minuten ihr Verkaufszahlen für den US-Markt für das 3. Quartal veröffentlicht. Die Stückzahlen sind spürbar rückläufig.

General Motors verkaufte 694.638 Autos. Das sind 11% weniger als im 3. Quartal 2017. GM rechtfertigt diesen starken Rückgang, weil es mehrere schwere Stürme gegeben habe, die vor einem Jahr zu deutlich mehr Nachfrage geführt hätten. Also sind die aktuellen Zahlen normal, und vor einem Jahr waren sie durch Sondereffekte nur noch viel besser?. Na ja… laut GM ist der durchschnittliche Verkaufspreis pro Auto gegenüber dem Vorjahr um 700 Dollar auf 35.974 Dollar gestiegen. Das sei ein Rekordwert für ein drittes Quartal.

Ford verbucht mit 197.404 verkauften Autos im Monat September einen Rückgang im Jahresvergleich von 11,2%, was sogar noch ein höherer Einbruch war als erwartet. Die Verkaufspreise pro Auto stiegen um 1500 Dollar pro Auto. Als Begründung für die Verkaufszahlen führt man ebenso wie GM Stürme an.

Fiat Chrysler als Nummer 3 in den USA hat im September 15% mehr Autos als vor einem Jahr verkauft bei einer Erwartung von unter 10% Steigerung. Aber Moment mal. Müssten die Verkäufe nicht auch rückläufig sein? Schließlich hätten doch die selben Stürme wie bei GM und Ford auch Fiat Chrysler beeinträchtigen müssen?!?

Die vor Ort produzierenden Asiaten vermelden heute auch Verkaufszahlen für die USA. Toyota hat im September 10% weniger Autos verkauft. Das war noch mehr Rückgang als erwartet. Nissan hat im September 12% weniger verkauft.

Alles in allem wirkt der US-Markt sehr brüchig. Aber ja, die Stürme waren schuld. Dann hat Fiat Chrysler wohl Glück gehabt, dass die Kunden zufällig alle einen Chrysler kaufen wollten. Reiner Zufall, ganz sicher. Stark rückläufige Verkaufszahlen, und dennoch deutlich steigende Preise pro verkauftem Auto. Riecht das nach einem kaputten und gleichzeitig überhitzten Markt, wo die Konsumenten brutal auf Kredit kaufen, obwohl sie schon mehr als zur Hälfte über der Klippe hängen?



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage