Folgen Sie uns

Finanznews

Apple & Co: Schwarzer Freitag für Tech? Videoausblick

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Nach den gestrigen Zahlen ist vor allem Apple nachbörslich unter Druck – erleben wir daher heute eine Art „Schwarzer Freitag“ für Tech? Dabei waren die Zahlen von Amazon, Facebook und Alphabet wirklich gut, dennoch geht es für diese Aktien nachbörslich nach unten (Ausnahme Alphabet), bei Apple ist die Enttäuschung über die iPhone-Verkäufe und die Zahlen aus China besonders groß. Hat Tech seinen Hochpunkt hinter sich – vor allem dann, wenn Biden gewinnt und Elizabeth Warren Finanzministerin wird? Normalerweise beginnen die Aktienmärkte nun kurz vor der US-Wahl saisonal eine sehr starke Phase, aber neue Rekordzahlen bei Corona sowie die Gefahr einer angefochtenen US-Wahl machen Rallys momentan noch kurzlebig..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

6 Kommentare

6 Comments

  1. Avatar

    Lausi

    30. Oktober 2020 09:35 at 09:35

    Jetzt werden die janz dicken Bullensteaks auf den Grill geknallt…und die Bären-Party kann noch lange andauern… Darauf einen Dujardin! :-)

  2. Avatar

    Shorti

    30. Oktober 2020 09:37 at 09:37

    Nachdem man sich seit langem an die wunderbare Asienrampe gewöhnt hat, ist sie jetzt eher eine ABSCHUSSRAMPE geworden. Dass jetzt die Techs nach guten Zahlen verlieren ist nicht neu.
    Herr Google hat mit Herr Amazon telefoniert und gefragt, wie geht es deiner Firma ? Herr Amazon hat gesagt, sehr gut, besser könnte es nicht gehen. Herr Google hängt auf und überlegt, besser könnte es nicht gehen, also nur schlechter, ALSO VERKAUFEN!

  3. Avatar

    Schwarzseher

    30. Oktober 2020 12:07 at 12:07

    Noch vor den Wahlen wird Donald aus seiner Schmalzlocke nochmals einen vermeintlichen „Stimulus“ oder endlich einen amerikanischen Impfstoff hervorzaubern, damit Aktienmärkte und Wählerschaft nächste Woche bei Laune gehalten werden können.
    Kein Lockdown bis zur Wahl, wenn Biden knapp gewinnt gibt’s in USA einen Lockdown…damit nicht auf „Unbeteiligte“ auf den Straßen geschossen werden muss.
    Ähnlich in Euroland mit einigen Tagen Verzögerung nach der Wahl…

    Spätestens am Höhepunkt der Grippesaison, also im Jänner, wird Corona dann abgesagt.
    Die schon gesetzten und in der nächsten Zeit noch kommenden (wo auch immer)Corona-Beschränkungen waren und sind weder wirtschaftlich noch gesellschaftlich haltbar.

    Für die Regierungen dieser Welt wäre diese Absage an Corona natürlich ein kompletter Macht- und Imageverlust, den es mit aller Macht und Geld zu verhindern gilt. Nur: Wie lange noch? Auf Bürgerkrieg folgt Hungersnot, das Ende unser aller Vorstellungskraft…

  4. Avatar

    David Ashkenasi

    30. Oktober 2020 12:09 at 12:09

    Ick gloobe, meen (Spar)-Schwein kreischt…aba janz dicke, wa? Keene Zinzen, meene TINA will och nich mehr mit mir, und FOMA is in der Corona verloren jejanjen, aber sowat von JWD…

    • Avatar

      rettich

      30. Oktober 2020 13:27 at 13:27

      Gefällt mir. Aber mal abwarten, ob TINA nicht doch wieder will, wenn Onkel Jay eine weitere Runde Potenzpillen auf den Markt schmeisst…

  5. Avatar

    Potenz-Protz

    30. Oktober 2020 15:14 at 15:14

    @ Rettich, vielleicht möchte der Potenzpillen Dr. dem Häupling Gelblocke gar nicht helfen, wurde er doch von ihm auch gedemütigt. Schon in Hinsicht auf den Präsidentenwechsel sollte er sich nicht als Wahlhelfer für Trump instrumentalisieren lassen. Da er auch schon gesagt hat, dass die FED alles menschenmögliche getan hat, ist so kurz vor den Wahlen eher eine neutrale Haltung zu erwarten.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Anleihen

Aktienmärkte: Ist das das nächste große Ding? Marktgeflüster (Video)

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Die Aktienmärkte der Wall Street heute allesamt mit neuen Allzeithochs, während der Dax weiter stagniert und sogar einen leichten Wochenverlust ausweist – und das trotz neuem Optimismus in Sachen Brexit. Aber der Fokus richtet sich nun immer mehr auf die US-Anleihemärkte mit steigenden Renditen, die Zinskurve versteilt sich weiter (gut für Finanz-Aktien, nicht so gut für Tech, daher der Nasdaq heute nur mit kleinen Gewinnen). Sollten die Renditen weiter steigen, werden US-Anleihen wieder zunehmend zur Konkurrenz für die Aktienmärkte. Dort aber herrscht nach wie vor eine „Rundum-sorglos-Stimmung“, vor allem die „Corona-Verlierer“ werden wieder gekauft (der Sektor Energie daher wider mit den größten Gewinnen)..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: 1929, 1999, heute – Geschichte reimt sich! Videoausblick

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Geschichte wiederholt sich nicht, aber sie reimt sich – und so erinnert die derzeitige Euphorie der Aktienmärkte an die Stimmung von 1929 (Boom kurz vor der Weltwirtschaftskrise) und 1999 (Dotcom-Blase). Die Erwartungen an die Wirtschaft nach der Coronakrise sind immens, eine perfekte Welt ist eingepreist. Gestern aber kurz vor US-Handelsschluß dann ein deutlicherer Rücksetzer, nachdem Pfizer bekannt gab, nur die Hälfte des Impfstoff-Volumens im Dezember liefern zu können. Eigentlich ist das ziemlich unbedeutend – zeigt aber, wie empfindlich die Aktienmärkte reagieren, wenn die Impfstoff-macht-alles-wieder-gut-Euphorie hinterfragt wird. Unterdessen verschärft sich die Coronakrise in den USA weiter mit neuen Rekorden, es drohen immer breitflächigere Lockdowns..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Wall Street mit Allzeithochs, Dax dümpelt – warum? Marktgeflüster (Video)

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Die Aktienmärkte der Wall Street (S&P 500 und Nasdaq 100) erreichen heute neue Allzeithochs, aber der Dax dümpelt weiter vor sich hin mit heute leichten Verlusten. Warum? Ist es der starke Euro (bzw. der schwache Dollar)? Dabei sind heute die eher „Value“-lastigen US-Indizes Dow Jones und Russell 2000 stark, also jene Indizes, die wie der Dax sehr wenig Tech-lastig sind und viele einstige „Corona-Verlierer“ enthalten, die doch besonders von der Impfstoff-Hoffnung profitieren. Unterdessen überhitzen die Aktienmärkte in den USA ungebremst weiter, es werden historische Extreme überboten. Aber die Anleihemärkte senden eine andere Botschaft: die Renditen der US-Staatsanleihen fallen – ungewöhnlich, wenn wirklich die von den Aktienmärkten erhoffte riesengroße Erholung der Wirtschaft wirklich kommen sollte..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage