Allgemein

Außenhandel: China mit Rekordüberschuss – Langfristvergleich zu den USA

Containerschiff

Im Außenhandel kann China aktuell jubeln, und das mehr denn je. Denn heute früh veröffentlichte Daten für den Monat Dezember zeigen, dass China einen Rekord in seinem Handelsbilanzüberschuss hingelegt hat. Es lag im Dezember bei 78,2 Milliarden Dollar, und überschreitet damit den vorigen Rekordwert, der im November mit 75,4 Milliarden Dollar erreicht wurde.

Die chinesischen Exporte wuchsen im Dezember im Jahresvergleich um 18,1 Prozent bei Erwartungen um 15 Prozent. Die Importe wuchsen um 6,5 Prozent, bei Erwartungen um die 5 Prozent. Laut chinesischen Berichten sagte heute dazu ein Sprecher der chinesischen Zollbehörden, dass China die einzige bedeutende Volkswirtschaft weltweit sei, die für das letzte Jahr ein Wachstum im Warenhandel vorweisen könne. Der Status von China als weltweit größter Warenhändler habe sich damit verfestigt.

Trump-Maßnahmen haben dem Außenhandel der USA geschadet

Wir hatten das Thema bei FMW schon mal besprochen. Die Idee von Donald Trump mag richtig gewesen sein, das gigantische Außenhandelsdefizit der USA zu verkleinern. Aber er hatte keine tauglichen Rezepte. Einfach nur plump Strafzölle verhängen, brachte nichts. Er hätte zum Beispiel ein umfangreiches Bildungsprogramm auflegen können, um mehr echte hochwertige Industrieproduktion in den USA stattfinden lassen zu können, dauerhaft. Aber so eine umfassende Ausweitung von Bildung und Weiterbildung, sowas würde erst nach Jahren oder Jahrzehnten eine echte Wirkung entfalten. Aber es ist klar, jemand wie Donald Trump will einfache Projekte und schnelle Resultate. Und sein Handelskrieg vor allem gegenüber China endete im Desaster. China schreibt positive Rekorde im Außenhandel. Im folgenden Chart sehen wir den chinesischen Überschuss im Außenhandel im Verlauf der letzten 25 Jahre.


source: tradingeconomics.com

Und gleichzeitig schreiben die USA immer höhere Defizite in ihrem Außenhandel. Hier sehen wir ebenfalls seit 25 Jahren der Verlauf des US-Defizits. Zuletzt lagen Daten für November vor mit -68,1 Milliarden Dollar. Man hat sich somit jüngst auf die Rekordtiefs begeben, die man vor dem Ausbruch der Finanzkrise 2008 erreicht hatte. Als Donald Trump sein Amt antrat, lag das monatliche US-Defizit bei 42 Milliarden Dollar. Unter Schwankungen weitete es sich letztlich in vier Jahren immer weiter aus auf wie gesagt zuletzt 68,1 Milliarden Dollar. Die Lage wird für die USA also immer nachteiliger, und immer erfreulicher für China.


source: tradingeconomics.com



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage