Devisen

Banken bereiten sich auf Drachme vor, Margin-Erhöhungen vor Referendum

Von Markus Fugmann

Hinter den Kulissen laufen bereits Vorbereitungen bei Banken für den Fall der Wiedereinführung der Drachme. Sollte diese Währung wieder eingeführt werden, würden die großen Liquiditäts-Provider am Devisenmarkt (Deutsche Bank, JP Morgan etc.) im Interbanken-Handel Kurse zur Verfügung stellen, die dann über FX-Broker oder CFD-Plattformen gehandelt werden könnten.

Da das Ergebnis des Referendum am Sonntag (sollte es nicht doch noch abgesagt werden) große Volatilität auslösen dürfte, erhöhen zahlreiche Broker wie die Saxo Bank am Freitag die margins, auch für den Dax. Inneneinsichten in folgendem Video:



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage