Aktien

Biontech mit Jahreszahlen und Aussicht – Aktie steigt deutlich

Corona Impfstoff Symbolfoto

Biontech hat zusammen mit Pfizer den ersten Corona-Impfstoff auf den Markt gebracht, und ist derzeit mit Hochdruck dabei die Produktion weiter auszubauen. Heute Mittag hat das Unternehmen seine Jahreszahlen und Aussagen zur aktuellen Geschäftsentwicklung veröffentlicht. Vorab: Die Biontech-Aktie notiert heute in Deutschland und in den USA in der Vorbörse mit +5,7 Prozent. Im Chart sehen wir den Kursverlauf der Aktie seit Anfang 2020.

Finanzdaten

Den Gesamtumsatz für 2020 schätzt Biontech auf 482,3 Millionen Euro, verglichen mit 108,6 Millionen Euro für 2019. Die Gesamtumsätze stiegen hauptsächlich dadurch, dass erstmals die Erlöse aus zwei neuen Kollaborationsvereinbarungen erfasst wurden, die Biontech für die Entwicklung eines COVID-19-Impfstoffs abgeschlossen hatte, und schließlich zur Erfassung von kommerziellen COVID-19-Impfstoffumsätzen geführt haben. Man bedenke: Die Zulassungen für die Corona-Impfstoffe erfolgten erst Ende Dezember 2020, also sind die Erlöse aus den umfangreichen Verkäufen in diesem Zahlen noch fast gar nicht berücksichtigt. Für das Jahr 2020 beliefen sich die Kosten für Forschung und Entwicklung auf 645 Millionen Euro, verglichen mit 226,5 Millionen Euro in 2019. Dieser Anstieg war im Wesentlichen auf höhere Entwicklungsaufwendungen für das COVID-19-Impfstoffprogramm von Biontech zurückzuführen.

Zum 31. Dezember 2020 wurden netto aktive latente Steuern in Bezug auf die kumulierten steuerlichen Verlustvorträge und temporären Differenzen der deutschen steuerlichen Organschaft mit einem Ertragssteuereffekt von 161,0 Millionen Euro angesetzt, so die Aussage von Biontech. Für das Geschäftsjahr 2020 belief sich der Nettogewinn auf 15,2 Millionen Euro, verglichen mit 179,2 Millionen Euro Nettoverlust in 2019.

Geschäftsentwicklung bei Biontech

Biontech und Pfizer gehen davon aus, dass die BNT162b2-Produktionskapazität bis Ende des Jahres 2021 auf bis zu 2,5 Milliarden Dosen erhöht werden kann (bisher 2 Milliarden erwartet). Der Anstieg sei hauptsächlich möglich durch verbesserte Herstellungsprozesse, die Inbetriebnahme der Biontech-Produktionsstätte in Marburg, die Zulassung der Entnahme einer sechsten Impfdosis sowie durch die Erweiterung des Hersteller- und Lieferantennetzwerks. Weitere Maßnahmen sowie Gespräche mit potenziellen Partnern zum weiteren Ausbau der Fertigungskapazität und -netzwerks würden aktuell laufen. Mehr als 200 Millionen BNT162b2-Impfstoffdosen wurden laut Biontech bis zum 23. März 2021 ausgeliefert. Im Rahmen von aktuellen Bestellungen sollen 2021 insgesamt über 1,4 Milliarden Dosen ausgeliefert werden.

Chart zeigt Kursverlauf der Biontech-Aktie seit Anfang 2020
TradingView Chart zeigt Kursverlauf der Biontech-Aktie.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage