Devisen

Brexit: wie kann man das traden? Antwort: ausweichen!

FMW-Redaktion

Das britische Pfund steht naturgemäß besonders im Fokus vor, während und nach der Entscheidung über den Brexit. Aber wer das Pfund am Devisen-Spot-Markt handelt, sieht sich einerseits sehr hohen Margin-Anforderungen gegenüber – und könnte durch mögliche Extrem-Bewegungen schnell aus dem Markt gekegelt werden. Bleiben etwa Optionen, aber: die Prämien sind inzwischen derart hoch, dass man das praktisch gar nicht mehr handeln kann. Also sagt John Hardy: am besten ausweichen. Und meint damit Märkte wie den Euro-Frabken und Dollar-Yen:



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

1 Kommentar

  1. Rule Britannia, Britannia rule the EU!

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage