Indizes

Bundestagswahl und Dax-Wette – egal wer gewinnt, nur eine Strategie

Andre Stagge

Man könnte meinen vor der Bundestagswahl im September sei die Strategie für Spekulanten im Dax recht einfach. Wer an einen CDU-Kanzler glaubt, geht Dax-Long, weil die CDU grundsätzlich als wirtschaftsfreundlich gilt. Und wer an SPD und Grüne glaubt, der geht short, weil man höhere Steuern und mehr Regularien an allen Ecken und Enden befürchtet? Dem ist womöglich nicht so.

Experte Andre Stagge mit simpler Dax-Strategie

Der Börsenexperte Andre Stagge (hier mehr zu seiner Person) hat per Backtesting historische Kursbewegungen vor und nach Bundestagswahlen analysiert. Im folgenden Video erläutert er seine Strategie für den Dax, die recht einfach ist. Denn es ist laut Andre Stagge egal wer die Bundestagswahl gewinnt. Es sei auch egal ob die aktuelle Regierung an der Macht bleibt, oder ob es einen Regierungswechsel gibt. Die Vergangenheit zeige, dass unterm Strich eine Strategie mehrheitlich zum Erfolg geführt habe (das ist natürlich keine Garantie für die anstehende Wahl).

Man müsse 40 vor der Wahl auf einen fallenden Dax setzen. Und wenige Tage nach der Wahl solle man dann 40 Tage lang auf steigende Kurse setzen. Denn egal wer gewinnt – vor einer Wahl herrsche an der Börse stets Unsicherheit. Und nach der Wahl würden die Börsianer unabhängig vom Wahlausgang feststellen, dass die neue Regierung nicht in der Lage sei große Veränderungen durchzuführen, welche die Aktivitäten der Dax-Konzerne negativ beeinflussen können.

Nach der Wahl sei die Unsicherheit nach ein paar Tagen weg und man kann laut Andre Stagge wieder auf einen steigenden Dax setzen. Diese Vorher-Nachher-Strategie aus Short und dann Long habe unterm Strich eine Trefferquote von 80 Prozent, wenn man eine Woche nach der Wahl auf steigende Kurse im Dax setze. Der durchschnittliche Gewinn dieser Strategie habe 7,49 Prozent betragen. Sehen Sie hier dazu seine Erläuterungen im Video.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage