Aktien

China-Aktien setzen Rally fort – Wiedereröffnungs-Spekulationen beflügeln

Am Dienstag haben Spekulationen über ein baldiges Ende der harten Null-Covid-Politik eine Rally bei China-Aktien ausgelöst und die chinesischen Börsen deutlich ins Plus befördert. Einen Tag später geht die Rally in die nächste Runde. Auch am Mittwoch schieben sich die chinesischen Aktienmärkte weiter nach oben, wovon der Dax ebenfalls profitiert.

Am Dienstag kam es im späten asiatischen Handel zwar zu Gewinnmitnahmen beim Hang Seng China Enterprise Index, dennoch stand ein Plus von über 5 Prozent zu Buche. Chinesische Aktien legten heute Morgen weiter zu und machten damit die frühen Verluste wieder wett, da die Anleger weiterhin darauf spekulieren, dass die Behörden eine schrittweise Aufhebung der strengen Covid-Beschränkungen vorbereiten.

China-Aktien: Die Rally setzt sich fort

Der Hang Seng China Enterprises Index legte um 2,6 Prozent zu, nachdem er tags zuvor um 5,5 % angestiegen war. Bloomberg berichtete bereits gestern, dass unbestätigte Meldungen in den sozialen Medien, wonach ein Ausschuss gebildet wurde, der Möglichkeiten zur Abschaffung der Null-Covid-Politik prüfen soll, Investoren weiterhin bei China-Aktien zugreifen lassen. Auch der Hang Seng Index konnte seinen Rückgang wettmachen und notiert aktuell über 2,5 Prozent im Plus.

Pekings strenge Null-Covid-Politik ist der größte Belastungsfaktor für die chinesischen Börsen, sodass der Markt auf die kleinsten positiven Anzeichen einer Änderung der Politik reagiert. Die Covid-Beschränkungen und -Lockdowns haben dazu geführt, dass die chinesischen Aktienmärkte in diesem Jahr zu den schwächsten Performern in der Welt gehören. Im vergangenen Monat hatte der Kongress der Kommunistischen Partei, auf dem Xi Jinpings dritte Amtszeit bestätigt wurde, eigentlich die Hoffnungen auf eine baldige Wiedereröffnung zunichtegemacht.

„Wenn sich die Spekulationen bewahrheiten, würde der Druck, den das Virus auf die Wirtschaft ausübt, deutlich nachlassen. Der chinesische Markt hätte dann großes Potenzial für eine wirtschaftliche Erholung“, sagte Zheng Xiaoxia, Analyst bei Huaan Securities Co. in einer Notiz, die Bloomberg vorliegt.

Wiedereröffnungs-Hoffnugn Null-Covid-Rally bei chinesischen Aktien

Peking bestätigt die Gerüchte bisher nicht

Am Dienstag sagte der Sprecher des chinesischen Außenministeriums, Zhao Lijian, dass er nichts von einem Komitee wisse, das die Szenarien für den Ausstieg aus der Null-Covid-Politik bewerten solle, was dazu beitrug, dass die Aktiengewinne kurz vor Börsenschluss sanken, so Bloomberg.

Immobilien- und Pharmafirmen sind am Mittwoch die größten Gewinner, während eine Reihe von Tech-Giganten dabei sind, die Verluste der vergangenen Wochen wettzumachen. CanSino Biologics Inc. legte in Hongkong und auf dem Festland kräftig zu und führte den Gesundheitssektor an, da sich immer mehr Städte in China auf die Einführung von Inhalations-Impfstoffen vorbereiteten. Wiedereröffnungs-Aktien wie Reiseveranstalter und Casinos in Macau profitieren ebenfalls von den Spekulationen.

Solange die Gerüchte unbestätigt bleiben, handelt es sich bei der aktuellen Rally nur um einen Short-Squeeze. Denn Präsident Xi Jinping verteidigte seine Null-Toleranz-Politik gegenüber Covid während des Führungstreffens im letzten Monat und beförderte seine treusten Gefolgsmänner in Spitzenpositionen. Diese Geste enttäuschte einige Anleger, die von dem politischen Ereignis ein Signal zur Wiedereröffnung erwartet hatten, und löste einen heftigen Ausverkauf aus.

„Die Anleger haben die Schlagzeile vielleicht falsch verstanden, dass es um eine vollständige Öffnung geht, aber unserer Meinung nach ist es ziemlich unwahrscheinlich, dass China die Null-Covid-Strategie vollständig aufgibt“, sagte Zerlina Zeng, leitende Kreditanalystin bei CreditSights. „Es ist politisch heikel, sie abzuschaffen, weil die Rhetorik rund um die Null-Covid-Politik während des Parteikongresses so stark war.“

FMW/Bloomberg

Erholungsrally China-Aktien
A Chinese flag in front of buildings in Pudong’s Lujiazui Financial District in Shanghai, China, on Monday, Oct. 17, 2022. Chinese President Xi Jinping signaled no change in direction for two main risk factors dragging down China’s economy — strict Covid rules and housing market policies — providing little lift to a worsening growth outlook. Photographer: Qilai Shen/Bloomberg


Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage