Allgemein

China will seine Aktienmärkte einschläfern..

FMW-Redaktion

Die Börsen in Shanghai und Shenzhen haben heute beschlossen, einen „circuit breaker“ einzuführen, also einen Mechanismus, der große Ausschläge an den Aktienmärkten verhindern soll bei großer Volatilität. Ab 01.Januar 2016 wird der Handel im Leitindex CSI 300 (der die größten Werte der Börsen Shanghai und Shenzhen enthält) für 15 Minuten ausgestzt, wenn der Index 5% steigt oder fällt. Wird das Limit von 5% nach 14.45Uhr Ortszeit erreicht, wird der Tageshandel, der regulär um 15Uhr endet, eingestellt. Sobald der Index im Laufe des Handelstages 7% steigt oder fällt, wird der Handel für den Rest des Tages komplett eingestellt.

Die neue Massnahmen stehen im Kontext des Crash vom Sommer am chinesischen Aktienmarkt. Damals begannen die Aufsichstbehörden Pläne auszuarbeiten, um die Wiederholung der drastischen Ereignisse zu verhindern. Seit dem Crash haben chinesiche Behörden zahlreiche leitende Mitarbeiter von Broker-Firmen verhaftet, meist wegen Insider-Handel oder weil sie dafür verantwortlich gemacht wurden, dass Margin-Regularien für Privattrader umgangen worden sind oder westliche Hedgefonds an den Behörden vorbei agieren konnten.

Bei Aktien gilt schon länger ein „circuit breaker“ von 10%: steigt oder fällt eine Aktie 10%, wird er Handel für den Rest des Tages eingestellt („limit up“ bzw. „limit down“). Circuit breaker gibt es auch in den USA – diese wurden zuletzt am Black Monday an den US-Märkten aktiviert, konnten aber eine Panik nach Wiederaufnahme des Handels damals auch nicht verhindern.

Mit den neuen Bestimmungen geht Peking den Weg weiter in Richtung Einschläferung der Märkte, nachdem bereits starke Beschränkungen für den Aktienhandel nach dem Crash in Kraft gesetzt wurden. Vor wenigen Minuten dann hat die China Financial Futures Exchange bekannt gegeben, dass die Handelszeiten für den Future-Handel verkürzt werden – der Future-Handel wird nun zur gleichen Zeit stattfinden wie der Aktienhandel. Auch das weist in dieselbe Richtung: Einschläferung ist das neue Motto Pekings!



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage