Aktien

Daimler AG: Noch einmal Luftholen, dann bitte fest anschnallen!

In meiner ersten Betrachtung, vom 24.10.17 (oberer Chart) hatte ich für Daimler eine kurzfristig positive Entwicklung in Aussicht gestellt. Demnach sollte die Aktie zunächst bis zum Widerstand bei...

Eine Analyse von Henrik Becker

In meiner ersten Betrachtung, vom 24.10.17 (oberer Chart) hatte ich für Daimler eine kurzfristig positive Entwicklung in Aussicht gestellt. Demnach sollte die Aktie zunächst bis zum Widerstand bei 73.95 € steigen, selbst ein leichtes Überschießen wäre noch zu rechtfertigen.

Ausblick:

Wie der Chart es zeigt (zweiter Chart), konnte sich die Aktie dem 0.62 Retracement (73.95 €) sehr weit annähern; ist die verbliebene Kurslücke denkbar klein. Bedingt dadurch ist meiner Lesart folgend Welle (C) des Triangles noch nicht abgeschlossen. Die kleine seit Oktober laufende Korrektur (b) kann sich durchaus bis zur Unterstützung bei 64.22 € (0.62 Retracement) hinziehen, ohne damit regelverletzend in Erscheinung zu treten. Wie im Chart dargestellt erwarte ich einen derart starken Abverkauf indes nicht. Vielmehr sehe ich, daß sich Daimler im Bereich des 0.50 Retracements bei 65 € stabilisieren kann.

Im Anschluß daran wird die Aktie wieder relativ kräftig steigen (Welle c) und mit dieser Bewegung, die große (C) abschließen. Die gesamte Formation wird indes erst Mitte kommenden Jahres abgeschlossen werden, wie das Zeitlineal es aufzeigt. Da es sich bei einem Triangle um eine Korrekturformation handelt, wird die sich daran anschließende Bewegung, die Korrektur weiterführen. Im dritten Chart habe ich meine diesbezügliche langfristige Sichtweise dargestellt. Sonderlich positiv gestalten sich demnach die Avancen nicht für den erfolgsverwöhnten Autobauer. Eine nachhaltige Verbesserung der Konstellation würde sich erst oberhalb des 1.00 Retracements bei 85.01 € ergeben. Sehr realistisch scheint mir dessen Realisierung allerdings nicht.
Fazit:

Die Aktie von Daimler bewegt sich im Rahmen einer großen Korrektur seit geraumer Zeit leicht aufwärts. Dieses Szenario ist lediglich Teil einer völlig intakten Korrekturbewegung, und nicht etwa der Boden für eine neue Rallye. Ein Kaufsignal ist derzeit nicht in Sicht, wird auch noch sehr lange auf sich warten lassen.


Klicken Sie hier für mehr Analysen des Autors!



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage