Indizes

Ende der Rally! Dax: Absturz nach dem Schock über die US-Inflationsdaten – Trendwende

Dax: Absturz nach dem Schock über die US-Inflationsdaten - Trendwende

Die US-Inflationsdaten haben einen Schock an den Aktienmärkten ausgelöst, weshalb der Dienstag ein wilder Ritt im Dax war. Auf eine unglaubliche Rally bis 13.564 Punkte folgte postwendend ein Absturz bis auf 13.183 Punkte. Die Enttäuschung über eine nur leicht abgeschwächte Inflationsrate hat sowohl in den US-Indizes als auch im deutschen Leitindex einen heftigen Kursrutsch ausgelöst. Der Dow gab in der Spitze mehr als 1.600 Punkte nach, während der Dax von seinem Tageshoch bis zum nachbörslichen Tief rund 500 Punkte gefallen war. Sein zwischenzeitliches Plus von 1,1 Prozent hat er folglich in ein dickes Minus umgewandelt. Den Handelstag beendete der Dax schließlich mit einem Verlust von 213 Punkten (1,59 %) bei 13.189 Zählern.

Die Inflation in den USA ging im August zwar von 8,5 auf 8,3 Prozent zurück, verfehlte aber deutlich die Erwartung von 8,1 Prozent. Vor allem der Anstieg der Kernrate, ohne Energie und Nahrungsmittel, ist dramatisch ausgefallen. Prognostiziert war ein Anstieg von 0,3 % zum Vormonat, am Ende waren es aber 0,6 %, also doppelt so hoch wie erwartet. Dementsprechend groß war die Ernüchterung nach den Zahlen – damit hatten wohl die wenigsten gerechnet. Die höher als erwartete Teuerung bestätigt die Fed in ihrem restriktiven Kurs und gilt als Zeichen für weitere deutliche Zinsanhebungen. Die technisch getriebene Gegenbewegung der letzten Tage im Dax dürfte damit ein Ende gefunden haben. Es rücken jetzt wieder Ziele unterhalb der 13.000-Punkte-Marke ins Visier.

An den Anleihemärkten kam es ebenfalls zu einer Reaktion auf die US-Inflationsdaten, die 10-jährige US-Anleiherendite stieg bis an die Juni-Hochs bei 3,44 %. Zudem hat der Dollar nach seiner jüngsten Korrektur wieder zugelegt. Der Anstieg des Dollars und die hohen Renditen belasten die US-Indizes und den Dax, aber auch die Edelmetalle und den Euro.

News und Konjunkturdaten

Zur Wochenmitte stehen nur wenige Konjunkturdaten auf der Agenda. Während die Industrieproduktion der Eurozone (11:00 Uhr) wohl kaum für Impulse sorgen dürfte, blicken Anleger indessen auf die Veröffentlichung der US-Erzeugerpreise. Analysten gehen von einem Rückgang im August auf 8,8 % aus von zuvor 9,8 %. Höher als erwartete Erzeugerpreise dürften die Inflations- und Zinssorgen weiter anheizen. Um 16.30 Uhr stehen zudem die US-Rohöllagerbestände auf dem Terminplan.

Dax: Wo heute die wichtigen Marken für den Handelstag liegen

Die Schwäche im Dax hat sich nachbörslich fortgesetzt, daher dürfte der Index heute mit einem Abwärts-Gap in den Handel starten. Das außerbörsliche Tief notiert bei 13.046. Eine erste markante Unterstützung liegt bei 13.034, hier befindet sich ebenfalls das 61,8% Retracement der letzten Erholungsrally. Die Bullen sollten diese Unterstützung halten, andernfalls droht ein erneuter Rutsch unter die 13.000. Unter der runden Marke liegt das nächste Korrekturziel bei 12.948. Bei 12.904 wartet zudem noch ein offenes Gap. Im Bereich zwischen 12.909 und 12.865 hätte der Leitindex eine weitere Chance auf eine Stabilisierung. Dort liegt auch das 78er Retracement.

Um eine Gegenbewegung einzuleiten, muss der Dax zuerst die Hürde bei 13.116/125 überwinden. Dann könnte er die Zone zwischen 13.171 und 13.189 (Gap) anvisieren. Darüber liegen weitere Anlaufmarken bei 13.226, 13.242 und 13.275.

Dax Ausblick: Warten auf eine Stabilisierung - 13.000 Punkte-Marke

Dax Unterstützungen (US)

13.088 – Gap 09.09.

13.034 – Horizontale

13.000 – psychologische Marke

12.948 – Horizontale

12.925 – Tagestief 09.09.

12.909/904 – Pivot S1 / Gap 08.09.

12.865 – mehrfache US/WS

12.790 – Horizontale

12.736 – Tagestief 07.09.

12.710/690 – mehrfache US

12.603/617 – Tagestief 01.09. / 05.09.

Dax Widerstände (WS):

13.117 – Bodenbildung H1

13.183/189 – Tagestief 13.09. / Gap 13.09.

13.226 – Zwischenhoch

13.275 – Horizontale

13.360/375 – Bulle-Bär-Zone

13.402 – Gap 12.09.

13.441/444 – Tageshoch 12.09. / 61,8 % Retr. (13.973-12.603)

13.455 – Verlaufstief 10.08.

12.515 – Horizontale

13.532 – Pivot R1

13.564 – Tageshoch 13.09.

13.629 – Horizontale (D1)

13.745 – mehrfache US/WS (D1)

Die hier angewandte fundamentale und technische Analyse stellt keine Anlageberatung dar. Es handelt sich auch nicht um Kauf- oder Verkaufsempfehlungen von Wertpapieren und sonstige Finanzinstrumenten. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können eine individuelle Anlageberatung nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage